Wieder schwache, fliegende Lichtpunkte


Wie bereits bei meiner letzten Sichtung vor ein paar Monaten heute dann wieder sehr ähnliche Beobachtung. Erste Sichtung gegen 18:45 Uhr, zweite gegen 20:15 Uhr. SW Berlin. Himmelrichtung NW. Beschreibung: extrem schwacher Lichtpunkt (einer/einzeln) – weit weg oder halt schwaches Licht? Ungefähr wie sehr schwacher Stern – „fährt“ hoch am Himmel hin und her, mal wie „suchend“, aber auch wie vergleichbar mit dem Spiel mt dem Wind von Krähen, die sich dann so fallen lassen, sich wieder auffangen lassen. Dann aber auch verharrend, stehend, um dann urplötzlich im Affenzahn „abzuschwirren“ (zweite Sichtung Richtung N aus NW). Bei erster Sichtung noch strange Beobachtung Flieger. Um die Uhrzeit ist mächtig was los hier am Himmel. Dieser herumzischende Punkt sehr in der optischen Nähe eines Fliegers. (Ob die Höhe auch ähnlich war, vermag ich nicht zu sagen.) Es schaute dann so aus, als würde sich der Punkt an das Heck des Fliegers heften. Über eine kurze Strecke, ich bekam sogar eine Schrecken, ob das zu einer Kollision führen würde. Dann drehte der Punkt aber wieder ab und ich verlor ihn dann auch aus den Augen, als hätte er sich „weggeblendet“. Wüsste echt zu gerne, was es ist. Dachte erst, ein Bug in meinen Augen, irgendwas, was der Augenbewegung folgt. Aber es folgte eben der gar nicht, im Gegenteil, ich hatte Probleme, schon, ob des Tempos und er Leuchtschwäche des Punktes, selbigem zu folgen. Aufnahme: sinnlos, viel zu schwach. Werde im Laufe des Abends noch einmal schauen. Heute sehr klar.

Zuschrift von Kat_I

Werbung

17 Kommentare

  1. Hallo Kat- was glaubst du was du gesehen hast? Irgendwie macht an sich schon seine Gedanken, Das ist menschlich. Gehst du eher von neuer irdischer Technologie aus oder Alien Technologie? Und wenn du dich für eines entscheiden würdest, warum glaubst du an dieser.

    LG TechnoKommentar melden

  2. @Techno Danke für Deine Antwort. Ehrlich gesagt: ich weiß es nicht. Das Ganze ist mir ein Rätsel. Spontan denke ich jedes Mal an irgendeine optische Täuschung, welche ich mir aber auch nicht erklären kann. Zumal ich ja seit der ersten Beobachtung dieser Art vor ein paar Monaten eigentlich ständig geschaut habe, ob sie sich wieder machen lässt. Es spricht einfach Einiges eher gegen eine Täuschung.
    Wie immer gehe ich allerdings erst einmal von irgendetwas Irdischem aus. Wenn sich da keine Erklärung findet/fände, dann müsste man halt „weiter“ denken.
    Noch ein Nachtrag: die Beobachtung entsprach von der Himmelsrichtung ziemlich genau der der zweiten Beobachtung von vor ein paar Monaten. Die erste seinerzeit war in genau entgegengesetzte, also SO. Da heb ich also auch geschaut dieses Mal, aber nichts gesehen.
    Dazu noch die Jahreszeiten, die Übergangszeiten.
    Auch über irgendwie „leuchtende Viecher“ (Vögel, Fledermäuse) habe ich nachgedacht, irgendwelche Reflektionen. Dazu diese unglaubliche Lichtschwäche der winzigen Punkte, was sie so schwer verfolgbar macht mit dem bloßen Auge.Kommentar melden

  3. Hallo Kat_1, ja, manchmal kommt das spontane einfache rationale zum schnellen Verständnis. . Und plötzlich das Bauchgefühl und man fängt an genau zu analysieren, was tatsächlich geschehen ist. Wir wissen ja selbst, das es extrem viele Sichtungen von solchen ich nenne es mal weisse Punkte oder Kugeln im Himmel ihre Runden drehen.

    Ich habe mich noch nicht mit Sonden befasst, also weiss noch gar nicht viel darüber, doch irgend wo hätte ich gelesen, die können sich ans Flugzeug festklemmen.ob das jetzt ein Scherz war, weiss ich nicht, müsste man mal recherchieren.

    Mein erstes Ufo sah aus wie ein Krieg der Sterne Ufo mit milchglasfenstern und Pipapo. Das erste was ich sofort dachte das ist ein Ausseridische Ufo. Weil man hat es im Unterbewusstsein schon früh eingetrichtert bekommen, wie eines aussehen muss.

    Doch nach Einigen Sichtungen sagte mein Bauchgefühl Stop, da stimmt was nicht denke selber, recherchiere und mach dir ein Gesamtbild der ganzen Geschehnisse. Ja, hätte ich das nicht getan, wäre ich wohl einer der grössten Alienfans. Doch ich weiss schon sehr lange, nichts war davon Ausseridische und das verdanke ich mein Bauchgefühl und Neugier was ist.

    Sorry, habe es nur geschrieben, damit es einigermaßen rüberkommt was ich mit Baugefühl meine

    Also, ist schon richtig, das du dir weitere Gedanken machst was es sein könnte, liegt also nicht an einem Augenfehler, sagt dir ja selbst dein Bauchgefühl und ich kann mir genauso vorstellen das du das Objekt gesehen hast, weil du gesehen hast was es dort gemacht hat
    LG TechnoKommentar melden

  4. @Techno: „Kugel“ in der Winzigkeit nicht als solche erkennbar. Bleibt bei Punkt.
    Danke für das Stichwort „Sonde“. Da muss ich mich erst einmal mit beschäftigen. Da bin ich wirklich nicht versiert. Insgesamt nicht so mit „da oben“.
    Vogel und anderes Getier muss ich auch ausschließen nach nochmaligem Drübernachdenken. Dafür war das schlicht zu schnell.

    Was mir noch kam als Idee, wäre irgendwas wie ein Laserpointer (weißes Licht dann natürlich), nur eben nicht von der Erde aus bedient, sondern z.B. von einem anderen Flugobjekt. Die Bewegungen würden ganz gut dazu passen. Also, dass es sich tatsächlich „nur“ um Licht und nicht um irgendein bewegtes Objekt handelt.
    Vielleicht passte dazu auch dem Heck des Fliegers hinterherzu… tja …. leuchten.

    Danke für die Beschreibung Deines Bauchgefühls. Da würde mich interessieren, auf was für eine Erklärung Du dann kamst, nachdem Du von „Alien“ und „Krieg der Sterne-Ufo“ abgekommen warst.
    Ja, das ist immer trügerisch, wenn man im Kopf schon irgendwelche „Vorlagen“ hat. Dann kann der Selbstbetrug eine Art mindmäßige self-fullfilling prophecy sein, des eigenen Hirns, versteht sich.

    Ich bemühe mich jedenfalls möglichst neutral und wertungsfrei heranzugehen und alle Möglichkeiten in Betracht zu ziehen.Kommentar melden

  5. Hallo Josi, ich hoffe du hast dafür Verständnis, doch ich möchte den Topf nicht nochmal aufmachen und näher ins Detail gehen. Ich bin froh, das ich hier jetzt einigermaßen meine Ruhe habe und konzentriere mich mehr auf andere Sichtungen und Kommentare.
    Das Bauchgefühlt sagt halt, da stimmt was nicht und man muss das Puzzelteil zusammen fügen bis es stimmig ist.

    Lieben Gruss TechnoKommentar melden

  6. Hallo Kat1, ich glaube es war die Belgische Armee, die versucht auf GPS zu verzichten und nun mit Kompass und Karten zu arbeiten. Da sollte man sich eventuell Fragen warum…und recherchieren, wer das eventuell noch macht. Verstehen tue ich das, die Sonnenstürme können vieles kaputt machen.
    Doch wenn die so ihre Praxis ändern, also GPS eventuell nicht mehr Vertrauen, vertraut dann ein Flugzeug noch? Ich weiss es nicht, reine Spekulation. Vieles wird schon vom Boden gesteuert. Ist dir Borkumer Kugel ein Begriff? Da haben die ein Teil gebaut(Sorry ich schreibe gern in einfachen Worten) das mußt du dir so vorstellen wie eine Taschenlampe und wenn das Ding angemacht wird, sieht man kugelförmige Lichter die an und plötzlich ausgehen. Mit diesem Gerät konnten die mit dem Satelliten Triangel in Kontakt treten und den genauen Absturz einschätzen.
    Es kommt vieles von unten, warum weiss ich auch nicht. Hatte vorher gedacht, ein Satellit, hätte den Einsturzort genannt.
    Nun gut, warten wir mal ab, ob vieles plötzlich mehr von unten gesteuert wird. Es gibt so Vieles undxubterschiedliches was wir gar nicht Wissen, da kann einen nur schwindelig werden
    Lieben Gruss Techno

    Ach habe vergessen, manche weiss ich nur, weil ein Freund hier mich aufmerksam macht. Er ist der Fuchs:-)Kommentar melden

  7. Hi Techno,

    warum die belgische Armee das Navigieren per Kompass und Karte übt habe ich dir schon in der Plauderecke erklärt.
    Dazu muss sich auch niemand Gedanken machen. Keiner will dabei auf Karten umsteigen und GPS wird auch immer noch vertraut. Die Sonnenstürme sind dabei auch nicht die größte Gefahr, sondern das mgl. Stören des GPS durch den Gegner. Im Kriegsfall!

    Alle Flugzeuge vertrauen auch weiterhin auf GPS, keine Sorge!

    Leider bringst Du bei dem Rest auch wieder vieles durcheinander, was so nicht der Realität entspricht.Kommentar melden

  8. @Yvi…da dir das anscheinend keine Ruhe lässt, mit GPS und Armee, es nun dreimal erwähnt hast um was es geht…auch in der Plauderecke. .. gibt mir den Ansporn, doch nochmals genauer zu recherchieren:-)

    Meno. Eigentlich wollte ich die Sache abhaken.

    Nacht.Kommentar melden

  9. Hej, ich mische mich ja ungern ein, bzw. dazwischen. Aber da @Techno mich ja nun mal direkt ansprach….
    Also erst einmal danke für die Antwort(en).

    Ich bin noch beim Sondenthema *lach*, das ist ja auch schon sehr interessant, was man da so alles findet im Netz. Aber mir scheint, kann ich auch ausschließen, allein wegen des Tempos. Na gut, wenn die „Scheinwerfer“ haben, dann wäre das noch ein Argument pro.
    Aber darüber habe ich bislang noch nichts, bzw. wenig gelesen, wie die so leuchten die Sonden.

    Zu Deiner letzten Antwort @Techno: hat mich (auch?) etwas verwirrt. Bei Borkumer Kugel ergibt meine Recherche irgendeinen lustigen Akkordeon-spielenden Wattwanderer, der, wenn man es mit einem zwinkernden Auge sieht, ggf. auch als „Kugel“ durchginge. (Soll nicht despektierlich sein.) Der wird aber wohl eher nicht für meine Lichtpunkte verantwortlich sein, bestenfalls hat er sie mal selbst entdeckt?
    Unter dem Stichwort „Satellit Triangel“ kam ich auch nicht voran, sorry.
    Du müsstest da dann doch deutlicher werden.

    Gestern war ein sagenhaft sternklarer Himmel. Allerdings war ich bisschen spät dran und bei der Eiseskälte war ich auch nicht so willig, da länger gen Himmel zu starren. Ansonsten aber werde ich weiterhin regelmäßig mal schauen, ob das Phänomen sich weitere Male zeigt. Vielleicht ergibt sich ja eine Regelmäßigkeit, aus der man dann Rückschlüsse ziehen kann.

    GPS: natürlich gehe auch ich davon aus, dass alle Armeen der Welt das für sich nutzen. Vielleicht aber eben auch auf „ohne“ zurückgreifen (wollen), wenn die Situation es notwendig macht.Kommentar melden

  10. @Yvi, um was ich mir Gedanken mache und recherchiere, solltest du mir schon alleine überlassen da zu. brauche ich dich nicht zu.

    Und da du erwähnst, alle Flugzeuge vertrauen weiterhin auf GPS, schön, mir hat gerade ein Fuchs mitgeteilt, daß die Bundeswehr, starten und landen üben usw.

    Ja, wenn sich keiner darüber Gedanken macht, hätte ich das wohl jetzt nicht gewusst. So viel dazu.Kommentar melden

  11. Hallo Kat_1 Sorry ich hatte den Namen falsch geschrieben. Berkumer, kugel nicht Borkumer. Kann mir gut vorstellen, man recherchiert und es kommt nichts dabei raus, das ist schon nervig. Sorry dafür.

    Vielleicht bekommst du das ja noch raus, was da abläuft. Würde mich freuen, wenn du wieder was beobachten konntest und hier darüber berichtest.

    Lieben Gruss TechnoKommentar melden

  12. @Techno: hejhej, kein Problem. So lange habe ich mich damit nicht aufgehalten, als ich bemerkte, dass da nichts kommt an interessanter Info.

    Berkumer Kugel ist schon deutlich spannender ;D. Danke für das Stichwort. Was es nicht alles gibt!

    Parabolspiegel, der sich sehr schnell bewegt…
    Leider habe ich ja null Ahnung von solcher Technik, so dass ich nicht ahnen kann, ob so ein Parabolspiegel auch Licht(punkte) schaffen/senden/reflektieren kann. Die dann wiederum auch sichtbar wären mit bloßem Auge.

    Was war Dein Hintergedanke, also Du das Stichwort schriebst?Kommentar melden

  13. Hallo Kat_1, ich hatte eigentlich keinen Hintergedanken, habe es nur erwähnt, um mitzuteilen, was es da oben so vieles gibt und es schwierig ist, ein Urteil zu bilden um man, wie du es ja machst selbst tust, am Ball bleiben solltest.

    sorry, Berkumer Kugel hat zwar rausbekommen wo der Einsturz des Satelliten ist…doch der Name des Satteliten war nicht Triangel sondern Tiagong 1. Ich habe es nicht so mit Namen, achte mehr darauf um was es geht.
    Ich hatte gelesen, wie man das sich so vorstellen muss, mit Satelliten in Kontakt zu treten, wie eine Taschenlampe die Lichter am Himmel erzeugt und an und ausgeht.

    Jetzt recherchiere ich gerade über Lonen. Ich kratze jedoch immer nur die Oberfläche an, sonst passt nicht so viel in meiner Birne.

    Bei dir habe ich jedoch das Gefühl, es handelt sich um ein Objekt, das einfach nur das Licht schwach hält. Doch das warum, diese Flugmanöver…
    Daher recherchiere ich weiter. Da du ja nicht nur einmal was gesehen hast, wirst du sicherlich noch mehr Beobachten können. ..Und man kommt ein Stück weiter.

    Lieben Gruß Techno

    Licht schwach hält. . Doch, man weiß jaKommentar melden

  14. @Kat_1 warum ich auf ein Objekt komme, sollte ich vielleicht noch erwähnen. Es gibt Objekte, die (schwacher Stern) solche Flugbewegungen machen, die ich kenne. Die springen hoch, runter,usw. Völlig wirr am Himmel.,doch ich kenne die als sechseckige Objekte und mit unterschiedlichen Farben, die von dem Objekt erzeugt werden.

    Und deine zweite Sichtung, ( Punkt) (Flugzeug) ist was anderes. Nun gut, ich schaue mir mal die Lonen an:-)

    Lieben Gruß TechnoKommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.