Ufosichtung 8.10.2018 ca 5.40Uhr


Muss was loswerden, wenn ich hier Kommentare dazu lese und der ein oder andere mit Logik schon allein nicht per „Du“ ist, lieber kommentarlosbleiben. Solche bescheuerten Aussagen wie „Falcon 9“ oder „Raketenendstufe“….!?!? Alter, entweder seid ihr Trolle, oder „ständig sie einfachste Erklärung“-suchende . Ich hatte mal wieder das Glück auch diese besagte Erscheinung sehen zu können,bin da 10km in blickrichtung gefahren auf der „B6n“ und um auf den Punkt zukommen, das „Ding“ kam aus südl Rchtg. —>>> nördl Rchtg.,es flog eine Weile konstant, als helles gelbes Licht, bis es an Tempo verlor,und jetzt lest(!!!!!), bis es ANHIELT,oder so langsam war, dass es den Anschein machte, zu stehen. Dann kam dieser „Schleier“ erst zum Einsatz, es war so, als ob es sich von vorne nach hinten selbst einnebelt!!! Als es in milchiger weißlicher Hülle gekleidet war, war es auch wieder auf Kurs ,weiter in besagte Richtung. Im übrigen war es KOMPLETT LAUTLOS, die ganze Zeit über (Aussagen von Zeitzeugen und das was ich aus dem Auto bzw an meiner Arbeitsstelle hören konnte oder besser nicht hören konnte…)
Es war dato laut DAW, 05:42Uhr, Standort so ziemlich genau Ilsenburg. Paranormal daran, dass es aus sämtlichen Ecken Deutschlands nahezu GLEICHZEITIG gesehen wurde, auch wenn ein zwei Minuten dazwischen liegen laut Berichten, hätte es nicht aus W/N/O/S und Mitteldeutschland zur gleichen Zeit gesehen werden können, und um Distanzen zurück zulegen, die das ganze unterstreichen könnten,war es viel zu langsam. Es muss schon gigantisch groß in unbekannter Höhe gewesen sein, auch wenn es nah aussah. Das war weder ne ESA/NASA Mission,noch „intelligente“ selbststeuernde (Start/Stop/Nebeltarn)Raketenend-stufen…
Ps ich hab schon ganz andere Dinge am Himmel gesehen innerhalb der letzten 3 Jahre , BITTE versucht solche Sichtungen nicht immer mit Pseudo-hollywood „NASA“ zu erklären 😉

Zuschrift von Lerkop Thy

Werbung

25 Kommentare

  1. Hallo Lerkop Thy,

    sehr gute Analyse und auch super Aufschlussreich erklärt, damit hast du grad zwar meine Theorie gekillt, aber diese teilte ich hier auf Ufowatch zum Glück nicht^^

    Du bist neu hier, wenn ich mal fragen darf? Meld dich ruhig öfter mal zu Wort, weil ein wenig Sachverstand kann hier viel helfen manchmal…

    Viele Grüße von mir
    Hobbykosmonaut

  2. Der Meinung bin ich auch. Aber vlt. waren es je 10 so’ne Raketen der NASA, das man diese in ganz Deutschland gesehen hat- Gg.🤣 Jogy

  3. Vollkommen richtig!!!
    Dazu empfehle ich für jeden der es noch NICHT weiß:

    Geheime Wunderwaffen 1-3 als PDF runterladen

    Das Gegenteil ist wahr Band 2 PDF

    Das mal als Einstieg😉

  4. Lerkop,
    das war ALLerdings vollkommen klar, daSS nach dieser Masse an Sichtungen und ALLe am 8.8. (nach unserem alten Dezimalkalender-10 Monate- Okto=8) um 5.40 oder 5.45 Uhr???!!!(😜) die Trolle überALL herausgeschoSSen kommen😜

  5. Hallo Lerkop Thy.Danke für Deinen Beitrag,hab schon vor ein paar Tagen hier gepostet.Bin auch der Meinung,dass sich das Ding in grosser Höhe befunden haben muss,wenn nicht sogar ausserhalb der Atmosphäre, weil es überall gleichzeitig gesehen wurdeGlaube auch nicht an einen Raketenstart,schliesslich schicken wir die seit 60 Jahren ins All und Vergleichbares wie Montagmorgen wurde meines Wissens in Deutschlsnd noch nicht gesichtet.Warum kommt von offizieller Seite nichts wenn es denn nur ein Raketenstart war??Wo sind denn all die Astronomen,Meteorologen,Militär, Piloten etc…Traut sich denn niemand den Mund aufzumachen,die haben es doch auch gesehn!! Lucy

  6. Richtig, ein weiteres Argument ist, dass die Luft und RaumfahrtBehörde ja hätte sagen können, es war von SpaceX.
    Aber laut Zeitungsartikel wussten selbst die nichts von dem offiziellen Raketen Test und hatten keine Ahnung. Angeblich wären nichtmal Meldungen darüber eingegangen. Und ganz nebenbei gesagt, dass UFOs nicht ihr Hauptgeschäft seien.
    Achso……mich würde ein Einblick in das „UFO Kleingeschäft“ auch schon
    erfreuen. Zwischen den Zeilen gelesen, ist es wohl doch ein Thema bei dieser Behörde.

    Gestern sagte jemand, dass ein Teil der Rakete in Deutschland in die Atmosphäre eingetreten sei, jedoch würde das eine Luft- und Raumfahrt Behörde definitiv wissen und könnte das ja auch direkt damit begründen.
    Haben sie aber nicht.

    Auch würde bei Eintritt in die Atmosphäre keine Wolke dauerhaft bleiben, die permanent mitgezogen wird, da diese durch die hohe Geschwindigkeit verfliegen würde. Gerade wenn es sich um Sauerstoff handelt, wie es beschrieben wurde.

    Auch wurde das Objekt über 2 Std gesehen. Und die Rakete kann nicht von hier aus Sichtbar sein.

    Das sind meine Begründungen, weshalb ich auch denke, dass es sich ähnlich wie bei den Sonnenobservatorien, um Ablenkung und Veschleierung handelt.
    Dort wurden hundere von Objekte dokumentiert, die vor den Linsen rumschwirrten. Natürlich waren es am Ende Gesteinsbrocken. Wir sehen wir Abends immer beleuchtete Gesteinsbrocken in tollen Farben und Formen, die typische Gesteinsbrockenmanöver vollziehen.

    Gut, die Schwertransportaketen von Space X sind ja recyclebar und daher kommen sie tatsächlich wieder runter, für die nächste Mission.
    Das macht atmosphärische Effekte, die Interessant aussehen.
    Natürlich.

    Trotzdem, würde das nicht allen Augenzeugenberichten gerecht.
    Z.B. haben alle gesagt, wie groß und rund es war. Passt leider nicht zu der Form der Falcon 9. Selbst nicht, wenn Stufen fehlen. Und spätestens wenn das Licht der Rakete erlischt, ist eine Siluette erkennbar. Gerade bei dieser Größe. Man hat ja mehrere Perspektiven, wenn soetwas an jemanden vorbeizieht.

    Nach reiflicher Überlegung, hört sich eine Rakete sehr plausibel an. Trifft aber meiner Meinung nach trotzdem nicht zu, da es noch zu viele Ungereimtheiten gibt, die die damit nicht erklärt werden. Nicht zuletzt die merkwürdige Aussage der Behörde dazu.

    Liebe Grüße

    Tatjana

  7. Das beschäftigt mich auch immer noch. Gibt es inzwischen neue Fotos oder Videos?

    Das ganze kommt mir auch sehr komisch vor. Gerade mit der gleichen Uhrzeit. Interessant wären jetzt ja mal ausländische UFO Sichtungsportale.

    Könnte mir sogar vorstellen das entsprechende Stellen absichtlich Videos auf Yt eingestellt haben worauf der angebliche Falcon (Saocom 1A) statt zu sehen ist. Und evtl sogar rückdatiert. Der mögliche Einfluss sollte es möglich machen.

    Und noch was, das Teil ist in Kalifornien hochgegangen. US Westküste also. Passt mal so gar nicht. Naja spannend alles.

    Es gibt hier übrigens ein Foto worauf man eindeutig Umrisse erkennt wenn man ein bißchen an den lichteinstellungen spielt.

  8. Hallo Dan, ja das hier eingestellte Video vom Saocom 1a Start war eher ein Beweis, das es nicht diese Rakete gewesen sein kann…Anzriebsflammen der Teiebwerke waren paralell und auch sonst stimmte da garnichts überein (meine persönliche Einschätzung) aber auf Ausländischen Portalen werd ich mich mal umschauen, das ist eine sehr gute Idee …

    Viele Grüße
    Hobbykosmonaut

  9. Schaut euch mal genau das Foto an „Sichtung Geseke“ Zuschrift vom 8. Oktober von Mayo.
    Man sieht so schon etwas die Konturen, macht es mal etwas heller usw.. dann dieses extrem helle Licht was hinten raus kommt…
    Sieht so ein Satelit aus? Und wo kommt der Nebel her und die rauchigen Ringe wenn es nur noch der Satellit ist? Die Rakete kann es nicht sein oder irre ich mich.
    Von der Uhrzeit müsste es ca 1,5 Stunden nach Start gewesen sein wenn ich richtig liege.

  10. geplant war, die zweite stufe oder das was davon nach wiedereintritt übrig bleibt bei der zweiten umrundung, nachdem sie den zirka 3 Tonnen schweren satellit in den vorgesehenen orbit bringt, in der nähe hawais mit einem netz von einem schiff einzusammeln.

  11. So Ausländische Sichtungen 08.10.2018 ca: 5:40 Uhr

    3 x Belgien: 2 x 5:35 Uhr und  1 x 5:50 Uhr, ich sprech kein belgisch aber Flugrichtung  Norden  und (wahrscheinlich Nebel-) Wolke kann man klar rauslesen:

    Quelle:

    ufomeldpunt.be/recent.html

    (weiter nach unten scrollen)

    Aus anderen europäischen Ländern habe ich keine Informationen gefunden, sicher auch dadurch begründet, dass ich die jeweilige Landessprache nicht spreche, meine bisherige Recherche führte ich aber auch nicht für komplett Europa durch, ich habe auf deutsch z.B. in Holland, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Österreich, Schweiz, Ungarn und Polen versucht etwas zu finden, also die teils angrenzenden Länder von Deutschland, ich schaue mal noch weiter heute Richtung Griechenland, Spanien, etc…

    Aber schon jetzt kann man zusammenfassend sagen neben Deutschland war es auch anderwo wahrnehmbar, die Belgier haben sicher ein geschulteres Auge für Phänomene im Himmel, also haben wir jetzt schon Deutschland + Belgien für diese Erscheinung…

    Viele Grüße
    Hobbykosmonaut

  12. Mich freut es so, dass langsam immer Menschen mitbekommen, Wir lassen Uns nicht mehr verarschen, das bedeutet im Umkehrschluss, die Leute, die damit dicke Kohle verdient haben um einen zu verarschen, werden nicht mehr, in der Geschichte, der nächsten Generation, glaubwürdig erscheinen. Es wurde auch mal Zeit. Das extrem hinterlistige ist, die nannten sich oft Freigestellt, nun gut, Hauptsache die Spenden kommen oder ein Buch lässt sich verkaufen.

    Camron, ich bin froh dass du für diese Generation ein Buch veröffentlichst, egal wie es ausgehen wird, ob Ausseridisch oder nicht, es wird Zeit diese Spiele zu beenden, die man durch Machenschaften jahrzehnte nicht mehr nachvollziehen kann.

  13. Hobbykosmonaut, du verdienst meinen vollen Respekt, ich weiss es ist schwer als teilweise Skeptiker zu recherchieren und Menschen zum Nachdenken zu bringen mit Fakten. Wir wissen Beide, es gibt bestimmt Ausseridische Wesen, für andere Planeten sind wir es als Menschen ja auch. Doch was hier abgeht, so würden keine Ausseridische handeln, denke ich. Die Arbeiten nicht nach Drehbuch, wie wir uns Ausseridische Objekte vorstellen sollen, bzw. Wie man es uns durch Medien eingefügt hat. Ich denke es haben auch wirklich Menschen Ausseridische Objekte gesehen, da ich recherchiert habe es gibt, mit Fakten und Polizeiberichten und Zeugen, Menschen, die plötzlich in einer anderen Zeitwelt waren, da könnte ich mir eher vorstellen, diese haben echte und keine gefakten Ufos gesehen.

    Danke für deine Arbeit und Power. ,Gruß Techno

  14. Hi alle!

    Hobbykosmonaut,ja sozusagen „neu“war hier vor ca 2Jahren schonmal angemeldet, diesmal denk ich aber aktiver 😉 wollte den besagten Tag 8.10. nach der Arbeit wissen was so über das Ding früh am Himmel gesagt wird und wie massiv irgendwo in Foren darüber diskutiert wird.

    Ja,Endstation war Ufowatch.de …endlich mal gut nicht diffamiert zu werden von nichts-wissenden-aber-rumtheorisierenden Trollen.danke Da für an alle Beteiligten 😉

  15. Haha 😀 ja richtig darum bin ich auch froh, das Forum gefunden zu haben.
    Wir sind hier auch immer froh, für jede weitere Person, die es verstanden hat und nicht darüber schweigt.

    Auch wenn das nicht schweigen wollen, mit Diffamierung verbunden ist. Aber hier nicht. Und das gibt es wirklich nirgendwo anders.

    Die bunte Mischung der Leute und deren Ansätze ist wirklich inspirierend.

    Liebe Grüße

  16. Hi, bin auch durch Zufall auf dieses Forum gestossen.
    Vielleicht hab ich auch mal Glück, eine Sichtung zu haben.

    Gruß, MHB75

  17. Die Falcon 9 ist um ca. 19:20 kalifornischer Zeit gestartet was in Deutschland 4:20 ist. Die ersten Raketenstufe war nach neun Minuten wieder am Boden. Die haben wir also nicht gesehen.
    Wann wurde die zweite Stufe gezündet?

    Was für die Falcon 9 spricht:
    Die Rakete wurde von Kalifornien aus Richtung Süden über den Südpol abgeschossen. Auf dem Kurs fliegt die Rakete genau über Deutschland und zwar von Süden nach Norden.

    Raketenstufen erzeugen unteranderem
    Leuchtenden Ringe in der Atmosphäre.

    Raketen erzeugen Qualm der am Nachthimmel leicht mit Wolken verwechselt werden kann. Es entsteht dann auch vor schwarzem Himmel der Eindruck die Wolke wandere mit.

    Was gegen die Falcon 9 spricht:
    Die Zeit, der Raketenstart fand um ca. 4.20 Uhr statt.

    Braucht die Rakete 1 Stunde um die Erde zur Hälfte zu umrunden? Wann ist so eine Rakete im Weltall?

  18. Finde es ja grundsätzlich nicht abwegig dass es die Falcon war. Trotzdem sind da echt einige Ungereimtheiten oder eher Fragen?

    Irgendwie passt doch die Uhrzeit gar nicht, wie von C. aktuell auch noch mal erwähnt.
    5:40 Uhr in unserer Region mitunter die Sichtung.
    Frage (Vielleicht eine Doofe): Wenn wir „hier“ das Objekt sehen um 5:40, mit Rauchringen – heißt das über uns war noch die Rakete?? Wie passt das zeitlich? Ab wo und ab wann war der Satelit allein im Orbit? Und wenn es nur der Sattelit war – wieso dann die Rauchringe und das grelle Licht? Dazu schaut euch mal das Foto an „Sichtung Geseke“ Zuschrift vom 8. Oktober von Mayo. – aktuell zwischen Seite 3-5 hier meine ich. Da ist ein eckiges Objekt bzw Umrisse zu erkennen und grelles Licht das hinten ausstrahlt. Dazu auch die Frage: Wenn es nur der Sattelit ist, hat derso ein helles Licht??
    Sorry für evtl. Grammatik und Rechtschreibfehler und das Durcheinander, hab einfach frei raus geschrieben.

  19. Danke Dan

    Das sehe ich auch immernoch so.
    Vieles passt auf den ersten Blick.
    Aber manches nicht.

    ZB. ist nur der erste Teil der Stufe und die Ladungsverkleidung zum Schutz der Ladung, recylebar und kommt zurück. Insofern ist die zweite Stufe wahrscheinlich nicht relevant für das Phänomen.
    Zudem ist die erste Stufe erfolgreich wieder zurück gekommen, in Califonien und die Verkleidung auch unweit.

    Wenn man sich die Karte ansieht, sieht man, wo Californien liegt und auch Argentinien. Wenn es ein argentinischer Satellit ist, kommt er auch „über Argentinien“.
    Das war ja die Mission.

    Wenn man sich dann die Flugbahn undauch die Flugkurve der Stufen und der Schutz Verkleidung ansieht, sieht man, dass es nicht über deutschem Flugraum hätte sein können. die nördliche Flugrichtung ist etwas, was mich sehr skeptisch macht.
    Die Flugrichtung hätte sein müssen von Westen nach Süden. Von Deutschland aus.

    Vllt irre ich mich auch, da vieles auch passt. Aber die Flugrichtung, die beschrieben wurde, passt eigentlich nicht.

    Liebe Grüße

    Tatjana

  20. also…
    trennung der ersten stufe von der zweiten fand ein paar minuten nach dem start statt. dann wurde die zweite stufe inklusive des satelliten abgeworfen, sozusagen richtung zielumlaufbahn. die erste stufe kehrte auch fast unmittelbar zurück zum vorgesehenen landeplatz, (wie unter ’saocom launch‘ , ua. bei zb. youtube, sehr respekteinflößene Aufnahmen zu sehen sind), in dem fall lz4 auf vberg,CA.
    die zweite stufe oder oberstufe „flog“ inclusive satellit mit ein paar tausenden stundenkilometern weiter, bis sie die nutzlast in eine sonnensynchrone nord/sued umlaufbahn abwarf und kehrte richtung hawai zurück, wo sie vorerst im meer landen sollte.
    während des wiedereintritts wurde mit dem triebwerk gefeuert, um auf den richtigen kurs zu steuern, daher die „rauchwolke(n)“.
    auf dem video der wetterstation ist nach dem feuern genau die form des „auspuffs“ zu erkennen, sowie es im original saocom launch video,von der bordkamera gefilmt, zu sehen ist.
    das leuchten wie es unter ufo geseke zu sehen ist kam durch die in dieser schicht der atmosphaere durch die sonne beleuchteten abgase, die leuchtende plasmawolke um das objekt durch die reibung während des wiedereintrittes. all so lt zumindest die erklärungen, die ich dazu fand.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.