UFOs in Berlin


Ich hatte hier schon einmal über eine Sichtung geschrieben und bin heute über den Bericht aus Neu Isenburg v. 23.7.20 sowie die angehängten Kommentare gestolpert. Deshalb poste ich hier heute erneut, weil ich glaube, dass im Himmel über uns seit Monaten unerklärliche, möglicherweise bedeutende Dinge vor sich gehen. Worum geht es? Wie schon in meinem ersten Bericht geschildert beobachte ich seit Monaten ein extrem großes (etwa 6-fache Sternengröße) Objekt, das seit dieser Zeit zu bestimmten Zeiten in einer bestimten Position (jeweils gegen 0:30h in 158 Grad Süd/Südost) am Nachthimmel erscheint und immer von einem zweiten Objekt (etwa eine Handbreite entfernt) begleitet wird. Planeten, wie etwa die Venus, scheiden schon allein deshalb aus, weil der Vorgang nun schon viele Wochen andauert und sich die Konstellationen inzwischen verschoben bzw. geändert haben müssten. Aufgrund fehlender Referenzpunkte konnte ich zunächst keine Bewegungen des Objektes/der Objekte ausmachen. Das änderte sich am 25.07., als ich gegen 1.00h nachts ein Flugzeug wahrnehmen konnte, das in großer Höhe an dem hellleuchtenden Objekt vorbeizog und, auf gleicher Höhe angekommen, von diesem verdeckt wurde, was eingedenk meines Standortes am Boden und eines relativen Winkels von ca. 45-50 Grad, darauf schliessen lässt, dass es wesentlich niedriger am Himmel stand, als die Flugbahn des besagten Flugzeuges verlief. Das helle Objekt, das halb vom Stamm eines Baumes verdeckt wurde, bewegte sich langsam nach links und schien nach Ablauf von vielleicht 10 Sekunden in die Ausgangsposition zurückzukehren. Außerdem schien es die Wolken in seiner Umgebung zu beleuchten während sein Licht von Weiss nach Rot zu wechseln schien. Während des gesamten Vorganges blieb der Abstand zu dem erwähnten zweiten Objekt 8wesentlich kleiner und lichtschwächer) gleich, so dass ich den Eindruck von einer synchronen Bewegung hatte. Da ich das Geschilderte nun schon seit mindestens 6 Wochen beobachte und zusätzlich beobachte, dass in den 3 anderen Himmelsrichtungen bei näherem Hinsehen (siehe Neu Isenburg bzw. Kommentar von Oliver) offensichtlich gleichartige Objekte zu sehen sind – wenn auch ohne jeweilige Begleiter und in scheinbar größerer Höhe – habe ich langsam den Eindruck, dass hier Bedeutendes vor sich geht, das mit „Starlink“ keinesfalls erkärbar ist. Vielleicht sollten wir uns hier über gleichartige Beobachtungen an verschiedenen Orten austauschen und versuchen, gemeinsam herauszufinden, was es sein könnte!? In der Hoffnung auf einige Resonanz füge ich noch ein paar Handy-Bilder von verschiedenen Tagen bei, deen Qualität leider suboptimal ist. Mal ehrlich Leute – es kann doch nicht angehen, dass sich monatelang allnächtlich über unseren Köpfen derartige Dinge vollziehen und wir nehmen entweder keine Notiz davon, oder drehen uns achselzuckend um ohne eine genauere Untersuchung vorzunehmen! Vielleicht stehen diese Dinge ja auch in irgendeinem Bezug zum aktuellen Weltgeschehen – aber das wäre jetzt wieder eine weitere, reine „Verschwörungstheorie“!?

Zuschrift von Rida2020



Werbung

11 Kommentare

  1. Hallo Rida,
    Ich habe deinen Bericht aufmerksam gelesen und schliesse mich dem Vorschlag an, sich darüber auszutauschen. Ich besuche diese Seite nun regelmässig und bin immer gespannt auf Neuigkeiten.
    Gruss AngelikaKommentar melden

  2. Hallo Rida2020,

    Hast Du schon eine Sternkarte App ausprobiert…du hast zwar geschrieben, es hat die Position seit Wochen nicht verändert, aber es wäre doch eine wichtige Information, wenn das „Objekt“ auch von der App nicht erkannt wird. Wenn du Android hast, versuch Sky map – sie ist kostenlos und easy zu bedienen. Für iOs gibt’s bestimmt auch ähnliche.

    Gruß KatiKommentar melden

  3. @ Andre
    Jupiter und Saturn – wenn diese Objekte denn damit tatsächlich identisch wären – müssten seit April Nacht für Nacht immer zur selben Zeit am selben Ort sein und weder Jupiter noch Saturn können ein vorbeifliegendes Flugzeug verdecken. Habe alle Planeten des Sstems gecheckt und keiner ist zu fraglichen Zeit am fraglichen Ort zu sehen. Auch SkyView ergab keinerlei Übereinstimmungen. Kenne außerdem keinen Planeten, de sich in 2 gegensätzliche Richtungen bewegt…Kommentar melden

  4. @ Kati

    Hi Kati, habe mehrere Apps und auch Sternenkarten gecheckt – keine Treffer! Alledings werden dieselben oder zumindest ähnliche Beobachtungen nicht nur aus Berlin, sondern auch aus dem Süden und Westen vermeldet. Man sollte vielleicht mal versuchen, die Objekte mit gutem Equipment zu fotografieren – meine Bilder stammen von einerr stinknormalen Samsung Note 10 HandyCam. Hier wären ein lichtstarkes Teleobjektiv und/oder eine Nachtsicht-Cam erforderlich, damit die Chance besteht, Details besser einzufangen und den tatsächlichen Gesamteindruck besser abzulichten. Interessant wäre auch die Frage, ob das Objekt zu einer bestimmten Zeit auch außerhalb der Stadt zu sehen ist, und wenn ja, aus welcher Entfernung! Das würde Rückschlüsse auf tatsächliche Flughöhe und Größe des Objektes erlauben. Von großem Wert wäre auch eine Beobachtung des „Aufgangs“, „Erscheinens“, „Anflugs“ oder wie immer, der Flugkörper am Himmel… Meine vorläufige, bisherige Einschätzung hier zum Schluß. Kein Flugzeug (untypisches Verhalten), kein Stern (keine Daten angegeben und zu niedrig am Himmel), kein motorisiertes Luftfahrzeug (fehlende Antriebsgeräusche), keine Himmelslaternen (zu konstantes Licht und zu untypisches Flugverrhalten)! Könnte mi lediglich vorstellen, dass es sich um eine Art „Wetterballon“ handeln könnte, wobei die Frage nach der Beleuchtung und dem Begleiter ungeklärt bliebe. Blieben dann nur noch die „üblichen Verdächtigen“ – Aliens,ETs, ausserirdische Sonden etc… Wäre schön, wenn man sich weiter austauschen und vielleicht sogar etwas „experimentieren“ könnte!? Viele Grüße aus Berlin!Kommentar melden

  5. ‚Wetterballon „wäre noch eine Erklärung…ansonsten.. Neue Welten willkommen.. Lichter. aber nicht so groß.. werden seit Monaten ab 22Uhr in Süddeutschland/Zürich/Koblenz auch gesehen.. Keine fachliche Erklärung erhalten! LG… Spannend!!!Kommentar melden

  6. Hallo
    Ja seit letzten Winter beobachte ich seltsame Dinge
    Bin im Rufbereitschaftsdienst ab und zu nachts unterwegs und hier in Angeln schon mal die sog. Blitzer gesehen Und nicht nur einen und das sehr tief über Feld und Wasser! Schlei
    Die besagte Formation der oben beschriebenen zwei Lichter,eines größer und ein kleines lichtschwächeres ist auch für mich auf 160 grad SO wahrnehmbar!
    Bei klarem Wetter

    Mit freundlichen Grüßen
    ChristianKommentar melden

  7. Hallo Rida.
    Ich empfehle ein günstiges Teleskop. Die Objekte sind sehr wahrscheinlich Jupiter und Saturn. Mit einem Teleskop könntest Du sie sehen.
    Die Tatsache, dass diese Objekte auch anderswo im Land gesehen werden, spricht auch dafür, dass es die beiden Planeten sind.Kommentar melden

  8. @ Karl Dein letzter Satz ist ein Argument, aber ich habe nigendwo gelesen, dass diese Planeten zu besagter Uhrzeit m besagten Ort erscheinen bzw. erschienen sind – schon gar nicht über einen so langen Zeitraum (4 Monate) und unverändert. Vielleicht gibt es mehr von der Sorte an verschiedenen Orten!? Ausrichtung wäre hilfreich! Gruß JohnKommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.