UFOs am Frankfurter Flughafen


Am 12.03.2019 von 19:45-20:45. 5-12 aus dem Nichts auftauchende und wieder verschwindende Lichter. Manchmal sah es so aus als würden sie sich teilen. Sie standen ca.1h nahezu regungslos am Himmel und waren ungefähr 10x heller als die Flugzeuge die am Flughafen gestartet und gelandet sind.

Zuschrift von Enzon



Werbung

7 Kommentare

  1. Hallo Enzon,

    aus deiner Erklärung kann man wohl ableiten, dass es sich kaum um Flugzeuge handelt. Bei Nacht, Entfernung und dem (Luft)Verkehrsaufkommen am Flughafen, so können sich schon einmal solche Bilder ergeben. War das Vorkommen denn direkt im Bereich Start-/Landebahn ? Gab es Aktivitäten zur Identifizierung, oder Abwehr im Luftraum (z.B. Hubschrauber, Polizei) ? Gab es noch andere Zeugen ?

    Danke im Voraus für dein Feedback und alles Gute.

    OdinKommentar melden

  2. Hallo Enzon,

    vielen Dank für den Beitrag und die Fotos. Anhand der Fotos sieht man eindeutig, dass sich die Teile bewegen und ihre Position ändern. Zunächst dachte ich, dass es Scheinwerfer sein könnten, die fest installiert sind und herumstehen, aber das kann man vergessen..
    Umso mehr wundere ich mich, dass sich niemand meldet. Man müsste die Lichter doch auch im Tower bemerken, oder im Cockpit usw. Hab auch schon gegoogelt, ohne Erfolg. Vielleicht will man aber auch nichts dazu sagen, wäre so meine Idee…..
    Aber vielleicht gibt’s hier noch Zeugen, bin gespannt…
    Viele Grüße
    TomKommentar melden

  3. In Flughafen Nähe sieht man oft lichter wo man überlegen muss was es ist. Flugzeuge im Landeanflug sehen oftmals aus wie eine unregelmässige Perlen Kette. Im dunklen ist es dann schwierig zu erkennen wie weit sie doch auseinander liegen. Sollte es was anderes sein wäre das in Frankfurt mit Sicherheit Gesprächsthema Nummer einsKommentar melden

  4. Das mit der Perlenkette ist ein schöner Vergleich und in der Tat kann man hier schon einmal etwas verwechseln. Daher wäre es interessant, ob es Aktivitäten am Flughafen, seitens des Betreibers respektive Polizei etc, gab. Aus meiner subjektiven Sichtweise möchte ich bestreiten, dass es ein Gesprächsthema werden würde in Frankfurt. Ähnlich wie die menschliche Psyche versucht, in alles Muster bzw. Formen zu interpretieren, so würde hier wahrscheinlich primär nach einer „logischen“ Lösung gesucht (Stichwort „Perlenkette“). Es passt nicht ins derzeitige rationelle Weltbild und wird dadurch auch nicht im Mainstream integriert. Ergo, sagt der oberste Lemming nicht, dass es real ist, so passen sich die restlichen an, aus Angst von der Gruppe verunglimpft/ausgestoßen zu werden und behalten es für sich. Hinzukommt, dass es hier nie eine offizielle Stellungnahme geben wird, ausser es gibt eindeutige Beweise. Ich persönlich habe über Frankfurt bzw. in Frankfurt schon zwei Sichtungen erleben dürfen und es gab keinerlei (Presse)Mitteilung, oder ein Gesprächsthema. Auch andere Augenzeugen gingen nach dem oben erwähnten Erklärungsversuchen vor, wie auch ich.Kommentar melden

  5. Das die startenden und landenden Flugzeuge deutlich von den viel helleren „stehenden“ Lichtern zu unterscheiden waren hatte ich bereits erwähnt…ein Anruf bei der 110 war leider erfolglos. Wir wollten wissen ob evtl. Schonjemand deshalb angerufen hatte, eben weil es ja den Luftraum am Flughafen betroffen hat. Der „nette“ beamte habe keine Zeit für einen solchen Quatsch und auch keine Zeit danach zu recherchieren es sei ja schließlich der Notruf und nicht die Auskunft…zum Glück will der Menschheit niemand was böses sonst wäre ein Notruf leider erfolglos 😉
    Auch die Nachfrage bei einem Lichtkünstler nach irgendeinem Lichtevent wurde mit nein beantwortet…
    Grüße EnzonKommentar melden

  6. Und trotzdem bleib ich dabei das in einer Stadt wie Frankfurt eine Staffel UFOs kaum geheim bleiben.
    Ich lebe, zumindest zum teil , auch in Flughafen Nähe (ZH) und sehe dort besagte “ Perlen Kette“ von landenden Flugzeugen .
    Aber wenn du schreibst es waren keine dann nehm ich das mal so an.
    Du hast echt den Notruf angerufen? Das hätte ich mich vermutlich nicht getraut. Gibt es in Frankfurt am Flughafen keine Stelle wo man sich hin wenden kann ?Kommentar melden

  7. Drohnensichtung am Frankfurter Flughafen lässt Ermittler rätseln

    Obwohl sich die Bundespolizei sofort mit einem Hubschrauber auf die Suche gemacht hat, fehlte von den mutmaßlichen Drohnen plötzlich jede Spur. Auch eine Sprecherin der Frankfurter Polizei sprach von einer „seltsamen Angelegenheit“. Was genau am Frankfurter Himmel geflogen ist, bleibt völlig unklar. Der Flugbetrieb war am Freitag um 17:45 Uhr nach einer halben Stunde Unterbrechung wieder aufgenommen worden. Auf Deutschlands größtem Flughafen waren an dem Tag bis zum Abend rund 60 Flüge annulliert worden.

    Drohnen nun auch über bundesdeutschen Flughäfen. Kein neues Phänomen! Neu ist nur, dass es jetzt zugegeben wird. Neu ist auch nicht, dass die plötzlich wieder verschwinden. Wer kann schon mit offiziell bekannter Technik eine Flugscheibe verfolgen oder gar Dauerhaft bewegen. Der Tag wird kommen und die Lügen- /Lückenmedien werden berichten, dass bei Nennung von Drohnen über Flughäfen immer Flugscheiben / Flugkreisel der Schutz-Staffel gemeint sind!

    Terra-Kurier 25.03.2019Kommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.