Ufo zwischen Salzkotten und Geseke


Am Samstag, 20/7/2019 gegen 07.15 sah ich ein stark glänzendes, leuchtendes Objekt mit nördlichem Kurs. Die Lichter schienen von einer unsichtbaren, glänzenden Kuppel auszugehen. Das Objekt flog völlig geräuschlos, ohne Kondenzstreifen oder Rotorgeräusche. Es bewegte sich mit einer konstanten Geschwindigkeit von ca. 50 kmh in etwa 200-500 Metern Höhe. Als es sich näherte meinte ich als Rumpf eine rohrartige, glänzende, metallische Oberfläche zu erkennen, kupfer- oder messingfarben. Als es mich überflog sah ich eine U-Rohr-förmige Konstruktion unter dem Rumpf. Ich konnte das Objekt noch etwa 10 Minuten auf seinem Flug beobachten. In der Ferne schien das Leuchten dann mehr als Reflektion der Sonnenstrahlen auf der metallischen Oberfläche. Um was es sich hierbei handelt, kann ich nicht sagen. Wohl aber nicht um eine Drohne wegen der fehlenden Rotorgeräusche.

Zuschrift von Franzel9

Werbung

5 Kommentare

  1. Hallo Franzl 9!
    Bitte nicht falsch verstehen! Man kann Geschwindigkeit, Höhe und Geräusche am klaren Himmel nicht wirklich einschätzen. Das habe ich selbst erlebt. Ein Forschungsflieger, eine Überprüfungsdrohne für Windkraftanlagen und eine Fotodrohne der Feuerwehr zu gleichen Zeit am selben Ort! Und nicht mal der Flieger war zu hören.
    Mit der heutigen Leichtmetall Bauweise und Elektromotoren ist es möglich nahezu jedes Objekt unbemerkt zu fliegen. Die Nähe zum Flughafen Paderborn und der dort ansässigen Firmen wie z.B. dspace könnte der Urheber deiner Sichtung sein. Du kannst auch mal Ufosichtung Wolfratshausen oder Kassel googlen. …oder du fährst einfach zum Flughafen. Im Moment sind viele Leichtflugzeuge unterwegs! Aber Vorsicht! Macht süchtig!
    Liebe GrüsseKommentar melden

  2. Hallo Fatua,
    Du hast Recht, es gibt heut einfach zu viel Elektrogeräte…
    Aber im Ernst, ich wohne schon seit Jahrzehnten in der Nähe des Flughafens Paderborn/Ahden und kenne die Flugzeuge, die von dort losfliegen. Besonders beliebt sind bei uns übrigens die fast wöchentlich stattfindenden Übungsflüge, wo grosse Passagiermaschine stundenlang Start und Landung simulieren, gelegentliche Landungen von Bombern oder zu besonderen Anlässen der Rundflug und Überflug von Nazi-Flugzeugen.
    Übringens dspace: schau doch mal bitte auf deren Website nach, was die denn so herstellen.
    Vielleicht war es ja auch eine Art Wetterballon oder ein militärisches Objekt. OK, es hätte vielleicht in meiner Überschrift heissen sollen: ein mir nicht bekanntes fliegendes Objekt. Jedenfalls hatte ich so was vorher noch nie gesehen.
    Gruss
    Fransel9Kommentar melden

  3. Hallo Franzel 9!
    Wieder etwas dazu gelernt! Das mit den Bombern wusste ich nicht…
    Ja, an jeder Ecke wird geschraubt und probiert… und vor allem spioniert… Naziflieger konnte ich auch schon beobachten, wenn man das so sagen darf… Zum Jahrestag „Roter Baron“. Drei Flieger Flügel an Flügel…mit so alten Fingern. Wie gesagt; macht süchtig.Dinger meinte ich natürlich, lach. Dieses U-rohr unter dem Objekt, könnte das vielleicht dieser Rettungsfallschirm am Leichtflugzeug sein? Werde das mal recherchieren.
    Liebe GrüsseKommentar melden

  4. Hallo Franzel 9!
    Musst mal gucken an was Siemens da so schraubt! Und das Flugtaxi von Airbus!!! Das sieht doch wirklich so aus wie nicht von dieser Welt!
    Liebe GrüsseKommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.