UFO über Reutlingen


Rundes, leuchtendes Ding am Himmel….Am 31.10. um 13:01-13:03 Uhr gab es einen eigenartigen stark leuchtenden Lichtpunkt, der sich bewegte und dann in rasender Geschwindigkeit verschwand. Was kann das sein?

Zuschrift von Murmeltier



Werbung

21 Kommentare

  1. Hallo Murmeltier, vielen Dank für deinen Post. Die Bilder sind ausgesprochen scharf geworden. Was für ein Smartphone hast du denn benutzt? Auf den beiden unteren Bildern ist um die weisse Kugel noch eine ovale Form. Ist das nur eine Reflektion, Bildfehler etc oder konntest du die real auch so um den weissen Punkt sehen? Ich habe neulich, am 28.9.20 Fotos von einem weissen Punkt hier gepostet, ich hatte auf den geposteten Bildern noch eine grüne Scheibe als Lichtreflektion drüber. Der weisse Punkt hat sich damals einfach zum Horizont bewegt bis er nicht mehr sichtbar war. vgKommentar melden

  2. Das Foto wurde mit einem Samsung Galaxy S7 gemacht. Das Weiße um den Punkt herum konnte man so nicht sehen. Da ich durch die Sonne und dem starken Gegenlicht geblendet war, hab ich einfach nur mit dem Handy drauf gehalten und immer wieder mal geknipst. Danach war das Objekt verschwunden. Diesen Nebel hab ich erst auf dem Foto gesehen.Kommentar melden

  3. Hallo Murmeltier, vielen Dank für deine schnelle Antwort. Echt eine gute Kamera die dein Handy hat. Ich fand deine Bilder so toll weil der Punkt den Standort wechselt, also sich bewegt haben könnte und die Sichtung bei Tageslicht ist. Da scheidet die ISS/ Satellit als Möglichkeit nämlich aus. Wäre schön wenn sich über die Ursache noch etwas heraus finden lässt. vg u einen schönen SonntagKommentar melden

  4. Hmm.
    Habe keine Meinung dazu.
    Aber mir fällt da noch dieses konzentrische Kreissegment in Bild 2 und 3 auf. (Jeweils am Straßenschild „beginnend“)
    Bei Bild 3 scheint es, als würde der Effekt auch auf der Halterung des Schildes fortgesetzt, bei Bild 2 allerdings nicht.

    Auch dieser mandelförmige Bogen hinter dem weißen Kreis scheint „oben/außen“ konzentrisch zur Sonne und dem „Ring“, der am Schild ansetzt zu verlaufen.

    Weiß nicht, welche Linseneffekte es bei Smartphones gibt und überhaupt. Vielleicht weiß da jemand mehr.Kommentar melden

  5. Das könnte doch mal ne sogenannte Linsenreflexion sein oder? Wenn man bei jedem Bild, von der Sonne als Ausgangspunkt ausgeht, dann stehen der weisse Punkt und die Halo’s von Punkt und Kat’s erwähnten Schild in einer Linie.. ich hab keine Ahnung davon, aber wenn man diese Punkte berücksichtigt kann es logisch erscheinen oder?Kommentar melden

  6. Hi Reacher, hat eine Linie zw Sonne und den anderen von dir genannten Punkten denn eine Aussagekraft zu einer mögliche Reflektion? Ich bin nicht von Reflektion ausgegangen weil Murmeltier, als Poster, schrieb das sie den Punkt gesehen hat und der Punkt in rasender Geschwindigkeit verschwand. Sie überhaupt nur fotografiert hat weil ihr der Punkt aufgefallen ist. vgKommentar melden

  7. Hallo Hannes👋 Ich habe mir die große Mühe gemacht und „Linsenreflexion“ bei Google eingetippt. Und es wurden viele schöne Bilder, die so aussehen wie das oben, dazu aufgezeigt. Du solltest diese Minute auch investieren, dann wird dir diese Sichtung in einem ganz anderen Licht erscheinen. MfgKommentar melden

  8. Ja. Ist eine Linsenreflexion. Kann auch jeder selbst reproduzieren, in dem man Fotos gegen die Sonne macht, und die Sonne zwar im Bildausschnitt jedoch nicht ganz in der Bildmitte ist.Kommentar melden

  9. Hi @Karl: super und recht herzlichen Dank für den Link!
    Na, ich hatte es mir ja schon gedachte mit dem Linseneffekt…. (nur nicht noch zusätzlich googlet, daher auch danke für diesen Rat ;)) )Kommentar melden

  10. Selbst wenn die Nebel um den Lichtpunkt durch die Linse entstanden sind, war der leuchtende Punkt mit dem Auge gut sichtbar. Was es dann tatsächlich war, ein Satellit, dessen Sonnensegel von der Sonne angestrahlt wurden… ungewöhnlich war es allemal.Kommentar melden

  11. Nabend Murmeltier, richtig, deine Aussage bleibt, es ist ja auch nicht grade eine Stelle mit Sehenswürdigkeit oder schöner Natur wo man sonst fotografieren würde. Fotos, an sich haben auch massiv an Beweiskraft eingebüßt…da es technisch simpel ist die zu verändern. Ich habe „meinen“ weissen Punkt ja auch direkt nach dir gepostet…man lernt nie aus. Google das ruhig mal was Reacher da vorgeschlagen hatte. lgKommentar melden

  12. @Mulrmeltier. Du kannst auch mal diese Gegenlichtaufnahmen wiederholen. D.h. Fotos in Richtung Sonne machen, sodass die Sonne im Bild ist. Dann wirst Du immer eine ähnliche Erscheinung im Bild haben. Es sei denn die Sonne ist genau in der Mitte des Bildes. Dann überlagen sich Sonne und Linsenreflexion genau in der Mitte.Kommentar melden

  13. Die 3 Bilder sind im Abstand von 2 Minuten entstanden. Das 4. Bild hänge ich noch an. Sie sind in der Reihenfolge entstanden. Linsenreflextion wäre eine Erklärung, wenn man den hell leuchtenden Punkt nicht mit bloßem Auge hätte sehen können. Es wurde ja fotografiert, um diese Erscheinung einzufangen! Im Februar 2020 gab es ein ähnliches Phänomen. Der Punkt war über 2 Std sichtbar. Den haben einige Menschen gesehen.Kommentar melden

  14. Dann probiere es doch einfach einmal aus, ähnliche Fotos mit Gegenlicht zu machen. Wenn der Punkt dann nicht darauf zu sehen ist, könnte man das ja ausschließen. Einfach mal an einem sonnigen Tag ein paar Fotos mit der selben Kamera/Smartphone machen, auf denen die Sonne dann an ähnlicher Position im Bild zu sehen ist, wie auf Deinen geposteten Fotos. Wenn der Punkt dann trotzdem da ist, sind es Linsenreflexionen. Dürfte ja relativ easy sein, das nochmal nachzustellen.Kommentar melden

  15. Hallo Karl, kann es sein daß es dir nicht aufgefallen ist daß hier durch eine getönte Scheibe fotografiert wurde? In Bild 2+3 sehr gut durch Spiegelung einer Person zu erkennen, was auch den Rückschluss auf die Spiegelung einer Lampe im Hintergrund gibt. LG OhHaKommentar melden

  16. Hallo nochmals, eine getönte Scheibe kann man auch an dem Schattenspiel erkennen. Wiederum lässt es den Himmel in strahlend blau erscheinen mit einigen Schleierwolken. Bei genauer Betrachtung sieht man das es sich bei den hellen Stellen um Wolkenlücken handelt. Wofür auch die Wetterverhältnisse in Güglingen an diesem Tag sprechen. Dies soll keine Kritik sein. Nur ein Hinweis! LG OhHaKommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.