UFO über Ebersberger Forst


Am 26. Dezember um 5:50 in der Früh habe ich ein hell leuchtendes Objekt über dem Ebersberger Forst gesehen. Das Licht flackerte, aber das Objekt bewegte sich nicht, soweit man das mit bloßem Auge sehen konnte. Betrachtet man jedoch die Bilder hintereinander, sieht man, dass sich das Objekt sehr wohl in der Gestalt verändert und dreht.
Anna

Zuschrift von Anna



Werbung

14 Kommentare

  1. Anhand der Bildfolge würde ich stellare Objekte (Stern, Planet, Komet etc.) zweifelsfrei ausschliessen. Himmelslaterne ist definitiv raus. Die Form und Anordnung der leuchtenden Bereiche entspricht keinem mir bekannten irdischen Fluggerät. Gab es begleitend zur Erscheinung ungewöhnliche Geräusche? Für physische Begleiterscheinungen (Ameisenkribbeln, Kopfschmerzen, Ohrendruck etc.) oder einen markanten Geruch war das Objekt offensichtlich zu weit weg …Kommentar melden

  2. Hallo Christian, wie Du stellare Objekte anhand der Bildserie ausschließt, musst Du mir mal erklären! 🙂

    Wenn die Himmelsrichtung Süd-Ost war, tippe ich einfach mal wieder auf die Venus.Kommentar melden

  3. @peter
    Schau dir die Textur des Objekts an: Weder Venus noch ein anderer lanet oder Stern hat ein Kreuz in der Mitte. Abstandhalter einer Himmelslaterne wären noch plausiebel gewesen, die anderen Bilder widerlegen aber auch das. Anfangs dachte ich – durch die unterschiedliche Anordnung der Lichtflächen – an die Kabine eines Zeppelins. Das hätte Anna aber gehört … und der Pilot hätte schwer alkoholisiert sein müssen. Nach all den Fotos, Videos und Zeichnungen, die ich in den letzten 40 Jahren auf dem Tisch hatte: Anna war verdammt nah an einem echten Treffer. Das wieder das letzte Detail zur zweifelfreien Identifikation fehlt, empfinde ich eher als Ansporn weiter zu forschen.Kommentar melden

  4. Hallo Christian.
    Was verstehst du unter der Bezeichnung richtiger Treffer?
    Jeder der eine nahbegegnung erlebt hatte, hatte seinen richtigen Treffer. UFOs bei denen Konturen erkennbar sind, diese aufnehmen gibt es zu tausende. Für mich ist ein richtiger Treffer wenn überhaupt nur ein globaler Treffer.
    Das heißt eine Landung vor laufender aber laufender Kamera mit dem anschließenden berühmten Satz HIER SIND WIR.
    Alles andere sind natürlich auch Treffer, aber eben sehr sehr einsame Treffer, wobei der sichter fast immer für sich als Spinner abgestempelt auf der berühmten Strecke bleibt.
    Ich warte auf diesen Durchbruch diesen Volltreffer seit 50 Jahren.
    Und verdammt irgendwann muss er mal kommen.Kommentar melden

  5. @Jürgen vobiller
    Da sind wir ja einer Meinung. Abr mir würde schon ein aus dem Cockpit winkender Alien genügen. Mittlerweile ist man in der Bildforensik so weit fortgeschritten, dass man jede Fälschung/Manipulation zeitnah entlarvt. Deshalb würde mir persönlich auch ein entsprechend aussagefähiges Flugfoto genügen. Ein fröhliches „hier sind wir“ könnte sich unter Umständen als schwierig erweisen – wer weiss denn, ob nicht die Schiffe selbst die intelligente Lebensform sind?Kommentar melden

  6. Wenn ich mit einer beliebigen Handykamera von der Venus oder Sirius Fotos mache und dabei noch den Zoom benutze, bekomme ich alle möglichen Formen und Farben aufs Foto. Das „Kreuz“ sehe ich nicht als Argument gegen die Venus.Kommentar melden

  7. Hallo Christian H.
    Ich finde das hast du sehr gut beschrieben. Ja wer weiß das schon, da gebe ich dir absolut recht. Das man in der Bildbearbeitung soweit ist zu unterscheiden ist unser aller Vorteil. Den Weizen vom Korn trennen ist absolut richtig.
    Vor 16 Stunden gab es laut Medien eine Sichtung in Wien. Gestochen scharfes Foto, aber was? Die Medien meinen es sehe aus wie ein fliegender Rollstuhl. Aufnehmen die so klar sind sollte man doch gut bearbeiten können.
    Gibt mal UFO Sichtung Wien auf Google ein. Seh dir das bitte an.
    Gruß und guten Rutsch
    Jürgen.Kommentar melden

  8. @Peter – Ich weiss ja nicht, was du für Handykameras benutzt, aber das war jetzt einTotschlagsargument, mit dem man sogar die Existenz des Eiffelturms in Abrede bringen kann. Ich fröhne jetzt gut 30 Jahre aktiv der Atronomie, aber so habe ich die Venus (oder andere stellare Objekte) noch nie gesehen. Aber wie gesagt: Diese Argumentation lässt sich wegen ihrer Flexibilität nicht widerlegen. BTW: Die Venus ist augenblicklich in ihrer 2/5 Phase – also sichelförmig …Kommentar melden

  9. Nicht nur mit Handykamera sondern auch für ungeübte mit richtigen Kameras kommen oftmals die unwirklichsten Formen zustande, beim Fotografieren von Sternen. Also sehe ich das nicht unbedingt als Totschlag Argument.
    Bezogen auf das Bildmaterial: es ist unscharf und körnig verpixelt. Also im Grunde nicht wirklich brauchbar.Kommentar melden

  10. Hallo Christian, vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt. Ich benutze ein iPhone 8, was tagsüber tolle Fotos macht, aber sobald die Lichtverhältnisse nachlassen kaum noch zu gebrauchen ist. Was natürlich auch bauartbedingt ist.
    Übrigens ist die Astronomie auch ein Hobby von mir. Und ich sehe da auch einen großen Unterschied, zwischen Handypix von Sternen knipsen und der Astronomie bzw. Astrofotografie.Kommentar melden

  11. Meines Erachtens sind die dunklen, die Lichtflächen trennenden „Balken“ zu scharf und homogen, um Abbildungsartefakte zu sein. Ich tendiere deshalb immer noch zu der Überzeugung, hier ein künstliches Objekt zu sehen. Vielleicht kann ja einer der erfahreneren Fotografen ein Planetenfoto so aufzunehmen, dass es den Fotos von Anna nahekommt.Kommentar melden

  12. Ob Venus oder nicht – diese Frage liesse sich schon dadurch klären, wenn man den genauen Standort in Ebersberger Forst, die Blickrichtung die Uhrzeit und den Höhenwinkel /Elevation) hätte. Mit einem Astronomieprogramm wie Stellarium ist das in 5 Minuten geklärt.
    Also Anna, wenn du diese Infos für uns hättest wären Diskussionen ob Venus oder nicht dann überflüssig.
    Aber Deine Fotos sprechen für sich, man erkennt recht gut, dass es sich bei dem Objekt auf deinen Fotos um ein Strukturiertes Objekt handelt, man muss es nur vergrößern.Kommentar melden

  13. Hallo Anna, ich habe so ein ähnliches Teil auch schon aufgenommen, jedoch ist es geräuschlos geflogen. Hatte früher darüber etwas im Internet auf YouTube gefunden.

    Das Innenstruktur sieht sehr identisch aus und vielleicht konnte man die Aussenstruktur nicht erkennen, da diese aus Metall ist.

    Siehe auf YouTube, ( Must See!!!UFO Levitation Technology!! )

    Gruß Techno

    Gruß TechnoKommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.