Ufo über Berlin Marienfelde 29.07.2018


Diese Objekt flog am 29.07.2018 zwischen 14 und 15 Uhr geräuschlos über unseren Garten hinweg Richtung Nordosten. Es wäre kaum zu erkennen gewesen, wenn es nicht ab und zu die Sonne stark reflektiert hätte. Nur etwas weiter links oder rechts von dieser Position war das Objekt gar nicht sichtbar. Die Höhe ist schlecht zu schätzen da die Ausmaße des Objekts unbekannt sind, ich würde dennoch sagen zwischen 800m und 3 Km, definitiv noch in der Atmosphäre. Die unaerodynamische, kantige Form spricht gegen einen Wetterballon, für eine Drohne war das Objekt viel zu lange am Himmel und verschwand langsam am Horizont. Übrigens wurde dieses Objekt(e) in diesem Sommer auch von vielen anderen über Berlin gesichtet, wenn man Videos auf YT vergleicht.

Zuschrift von Dutch


Werbung

8 Kommentare

  1. Hallo Dutch, es ist schwer etwas dazu zu schreiben. Bislang ist es mir noch nicht gelungen, Astronomieseiten auf vier Monate zurückzudrehen.

    Schau mal hier, da gibt es einige Beispiele zu Tagsichtungen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tagbeobachtung#/media/File:Lunar_Occultation_of_Venus_(NHQ201512070001).jpg

    Je nach Sonnenstand wäre es auch durchaus möglich, dass es ein Satelitt oder die ISS gewesen sein kann. Ich möchte mich nicht festlegen. Zog das Objekt gerade Linien? Am Tag lässt sich das sicher leichter beurteilen, als in der Nacht, wenn die Fixpunkte fehlen.

    HGKommentar melden

  2. Hallo Dutch, ich hab im Sommer ungefähr 30 solche Objekte am Himmel an einem Tag zur gleichen Zeit gesehen. Auch ich kann mir diese Sichtung nicht erklären. Ballons waren es nicht, dafür waren die Objekte zu weit oben, dann war noch der Faktor das Sie wie bei Dir reflektiert haben. Und zudem noch in Dreier Formation neben einer Wolke stehenblieben. Aber allein schon der Gedanke, ich als Ausserirdischer fliege an einem schönen Sonnentag so durch die Gegend und beobachte die Menschen da unten? Er klingt so absurd wie einleuchtend. Du und ich wir sind mit vielen Fragen zurückgeblieben, in diesem Sommer haben viele Leute hier ähnliche Beobachtungen gemacht und was noch absurder ist, das die Welt nicht kurz stehenbleibt und sagt Moment habt Ihr das gesehen! Viele hier posten Bilder die verwackelt sind, neblig, weil Sie keine Zeit hatten, einfach nervös waren als sie es gesehen hatten. Vielleicht sollten wir diesen kurzen Moment als Geschenk ansehen, die Nachricht die Mitteilung am Geschenk wird unerklärt aber bleiben.Kommentar melden

  3. Hallo Friedolin! Ich kenne die Flugbahn und Geschwindigkeit der ISS und sehe auch häufig Satelliten, das hier war etwas anderes und innerhalb der Atmosphäre, sonst hätte ich auch keine Fotos davon machen können. Das Objekt flog bzw. trieb ganz langsam wie ein Ballon in einer geraden Linie. Mit dem Programm Skyguide konnte ich keine Flugbahnübereinstimmung zu der Zeit finden. Es bleibt mysteriös. Natürlich freue ich mich dieses Objekt mit meinem Sohn zusammen gesehen und sogar fotografiert zu haben und doch bin ich auch irgendwie fassungslos, wie so ein Objekt einfach über eine Millionenmetropole fliegen kann ohne dass es der Flugsicherung auffällt?!Kommentar melden

  4. HalloDutsch, schwer zu sagen was das war. Da wir in diesem Sommer auch kaum Wolken hatten konnte man sehr weit sehen aber auch die Entfernung schlecht schätzen. Ich tippe aber auf die „Discokugel“ die von der Uni Schweden ins All geschickt wurde ??? Zackige Reflektionen könnten dafür sprechen. Aber über Berlin sind auch einige Kugeldrohnen unterwegs… und das ist auch gut so… wenn man alleine nur an die Terrorgefahr denkt…. LGKommentar melden

  5. Hallo Fatua, an eine Drohne habe ich auch sofort gedacht, das wäre das Logischte bei dieser Form. Aber kann sich eine Drohne mindestens eine Stunde in der Luft halten? Sie kehrte zudem auch nicht wieder um sondern flog eine gerade Linie von Südwest nach Nordost und verschwand langsam am Horizont. Der stark kritisierte Humanity Star fliegt in einer Höhe zwischen 300 und 500 Km, das kann es leider nicht gewesen sein, denn selbst von der riesigen ISS kann ich nur einen kleinen Lichtpunkt fotografieren. Unter
    https://www.youtube.com/watch?v=Wis8w9pICf0&feature=youtu.be
    findet man ein Video eines anderen Augenzeugen (ein Polizeibeamter), der genau das Gleiche gesehen und gefilmt hat wie wir. LG DutchKommentar melden

  6. Hallo Dutch, ich glaube schon das diese Drohnen sich über mehrere Stunden und in großen Höhen bewegen können. Und die Formen dieser Objekte sind sooo vielfältig wie ihre Nutzung!!! Ich habe sogar gesehen wie damit Wolken „geimpft‘ wurden. Wieviel wird dann so ein militärisches Teil können!!! LGKommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.