UFO Karlsruhe Sommer 2010


Aus der Erinnerung: Senkrechtstehender Zylinder Farbe:schwarz metallic Durmesser: ca 1,5 Meter Höhe: ca 3 Meter Rotierend: eine Umdrehung /sec Oberfläche glatt. Keine sichtbaren Kameras oder Instrumente an der Oberfläche.
geschätztes Gewicht: 2-3 Tonnen
Sichtentfernung zum Objekt: ca 50 Meter Luftlinie
Situationsbeschreibung: Zeitpunkt: 2010 Juli Nachmittag/klarer sonniger Tag Ort: Karlsruhe Dammerstock Zwischen EWG (Gebäude) und Postsportverein Tennisplätze
Was ist passiert? : ca 30 Leute haben den Vorfall gesehen. Objekt kam im 45 Grad Winkel aus Richtung Süden aus dem Himmel. Geschwindigkeit: ca geschätzten 60 kmh Es hatte eine Kondensstreifen hinter sich gebildet. Lautes Brummen durch die Hitze! (deshalb erblickt). Wir hielten es erst für einen Satelliten der im Wald hinter dem Sportplatz Postsport / FC Südstern einschlägt. Waren etwas in Panik! Wir standen nicht weit entfernt neben dem Sportplatz des FCS. Plötzlich begann das Objekt langsamer zu werden und hielt 10 Meter über dem Boden an. Das war über den Tennisplätzen. Zu diesem Zeitpunkt war niemand auf den Tennisplätzen! Zum Glück! Bin an den Zaun zu den Tennisplätzen gelaufen um es besser beobachten zu können. Alle schauten etwas verdutzt und verängstigt. Waren ja auch auf einen Einschlag eingestellt. Objekt rotierte ca 1 bis 2 Minuten lang senkrecht stehend über den Tennisplätzen. Sehr auffällig/ verwirrend war an dem Objekt, dass es offen sichtlich keine Antriebsmerkmale wie wir sie kennen gab. Also keine Triebwerke oder Düsen etc. Oberfläche war oben und unten flach und glatt. Objekt war heiß und rotierte um sich selbst. Die Luft flimmerte um das Objekt und brummte. Sonst gab es keine Geräusche von sich. Objekt stand bewegungslos rotierend über der Anlage! Bekam einen Zuruf nicht zu nah ranzugehen. Was für mich kein Thema war, hatte Herzklopfen und ich wusste nicht ob das Objekt Strahlung absonderte. Da es sich offensichtlich mit Magnetfeldern über dem Boden hielt, so war zumindest mein Eindruck! Hab unkonventionell mal mit der Hand gewunken und gegrüßt! Was dann aber geschah sprengt den physikalischen Verstand.: Aus dem Stand macht dieses Objekt einen Satz von ca 60 Metern hinter das EWG- Gebäude in ca 20 Meter über den Fußballplatz. Danach einen 2. Satz in Richtung Rüppurr-Ortsrand zur Autobahn hin und war dann aus dem Sichtfeld verschwunden. Und es war kein Überschalknall zu hören! Diese zwei Sprünge dauerten nur 2 Sekunden insgesamt. Und sie erinnerten stark an einen Flachen Stein den man über das Wasser schmeißt. Diese Sprünge sahen ähnlich aus nur dass das Objekt senkrecht stehend sprang. Als würde es sich an einem Magnetfeld abstoßen. Krass! Ich denke das Flugobjekt war unbemannt, weil zu klein für einen Menschen. Wenn man an die Technik denkt die da drin verbaut sein muss! Wäre ja kein Platz! Und die Beschleunigung war auch zu hoch -> 2. Sprung ca 1KM in einer Sekunde. Heftig! Die Technik ist uns grob über den Daumen gepeilt nach damaligen 2010 und jetzigem allgemeinen Wissenstand 2020 ca um 100 Jahre voraus, wenn es reicht.
Gesprochen hat seitdem danach fast keiner mehr darüber. Verständlich!
Hoffe dass wir nicht die einzigen sind die das Flugobjekt gesehen haben. Interessantes Stück Technik!
Bilder haben wir leider keine! Wären eh nichts geworden weil alle zu arg gezittert hatten.
Vielleicht hilft der Bericht jemanden der was ähnliches gehen hat und sich langsam fragt ob er sich das nur eingebildet hat oder den Verstand verliert!
Das Ding war wirklich real und unvergesslich!
Habe mit der Veröffentlichung gewartet weil ich gedacht habe dass eine neues Stück Technik die Welt erobert. Ist aber scheinbar nicht so! Zumindest offiziell. Und es dauert immer eine Zeit bis man selbst so etwas öffentlich macht!
Gruß ToBe

Zuschrift von ToBe

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.