UFO in Rheinland-Pfalz


Zwischen Mainz und Ludwigshafen. Am 1.9.19 gegen 1.45 habe ich am Himmel ein kleines orangenes Dreieck gesehen. Erst bewegte es sich ganz langsam, aber nicht wie ein Flugzeug. Plötzlich blieb es eine zeitlang stehen und es sah so aus als hätte es einen kleinen und kurzen Suchscheinwerfer. Es verharrte ca 1 Minute an Ort und Stelle und verschwand ganz plötzlich vom Himmel. Es flog nicht weg. Es war einfach nicht mehr da. Wie verschluckt. Dann tauchte es auch nicht mehr auf.

Zuschrift von Zicky24

Werbung

9 Kommentare

  1. Fliegende Dreiecke beherrschen die Kunst der Teleportation. Das heißt, sie verschwinden plötzlich und tauchen innerhalb kürzester Zeit an einem anderen (unter Umständen weit entfernten) Ort wieder auf. Damit setzen sie sich über herkömmliche physikalische Gesetzmäßigkeiten einfach hinweg.Kommentar melden

  2. In wissenschaftlichen Kreisen gibt es diese Beweise sicherlich. Es gibt heutzutage vieles, was unser begrenztes Begriffsvermögen übersteigt. Ich persönlich bin von der Realität der Teleportation felsenfest überzeugt. Allerdings kann auch ich mir bis zum heutigen Tag nicht erklären, ob Teleportation technisch machbar oder ob sie der Schwarzen Magie zuzuordnen ist. Bislang gelangte auch nur ein Fall an die Öffentlichkeit: Das sogenannte Philadelphia-Experiment (bitte googeln!) während des Zweiten Weltkrieges.Kommentar melden

  3. Ufos, die einfach so „wie verschluckt“ vom Himmel verschwinden, sind wohl keine Seltenheit. Illobrand von Ludwiger hat im aktuellen IGAAP-Bericht (S. 51 – 113) etliche Fälle zusammengetragen.
    LG
    TorstenKommentar melden

  4. Hallo Carsten,
    mal angenommen es würde sowas wie Teleportation geben, warum dann überhaupt noch fliegende UFOs? Das macht keinen Sinn. Dann könnte man alles und jeden einfach von X nach Y teleportieren und bräuchte nicht noch UFOs um damit durch die Gegend zu fliegen.
    Also mal wieder nur ein Internetmythos.Kommentar melden

  5. @Frank: Die fliegenden Objekte braucht man trotz Teleportation – denn sie wurden vorrangig als Aufklärer und als bewaffnete Kampfmaschinen entwickelt. Ihre uneingeschränkte Mobilität ist nur ein nützlicher Nebeneffekt.Kommentar melden

  6. Hallo Frank.
    Genau diese Frage hatte ich mir auch schon gestellt.
    Vielleicht benötigen sie das Objekt um durch die Dimensionen zu kommen, vorausgesetzt sie kommen aus einer der selbigen .
    Erst einmal hier bei uns angekommen könnte ich mir eher vorstellen das sie auch ohne Objekt sehr wohl in der Lage sein könnten, in unserer grobstofflichen Welt, als feinstoffliche Wesen welche es dem Anschein nach sind sich so wie Carsten es nennt zu teleportieren. Jedoch direkt aus ihrer Welt zu uns und das ohne Objekt kann ich mir nicht vorstellen. Aber das alles sind nicht mehr und auch nicht weniger als Spekulationen. Ob wir die Wahrheit jeh erfahren werden ??
    Zwar wünschenswert aber alles andere als sicher.
    LG.Kommentar melden

  7. Könnte allerdings auch wie beim Rennen zwischen Hasen und Igel gewesen sein und es gibt mehrere davon. Nur weil du felsenfest davon überzeugt bist, ist das keine verifizierbare Aussage. Ich bin auch davon überzeugt, mal im Lotto zu gewinnen und das ist rechnerisch wahrscheinlicher als dass man eine Teleportation zu Gesicht bekommt.

    Ich stelle nicht die Dreiecke in Frage, sondern die Thesen, die danach frei herausgeschrieben werden. Ziggy24 – da es in deiner relativen Nähe liegt kann ich dir die Gegend Kaiserslautern empfehlen. Da sind solche Sichtungen sehr möglich. Habt ihr in Mainz-Wiesbaden aktive US Basen? Denn dann könnte es ein Objekt gewesen sein, dass zwischen den Basen fliegt.Kommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.