UFO in Grevenbroich im Rheinkreis-Neuss Nr. 2 und 3


Wenn man diesen Bericht liest, sollte man den ersten Bericht mit der gleichen Überschrift, eingestellt am 1. Februar 2021, auch gelesen haben, da diese Schilderung der neuen Sichtung die Fortsetzung des ersten Berichts gewissermaßen darstellt. Fast ein Jahr später, es war am Sonntag des ersten September – Wochenende, sah ich unerwartet das Flugobjekt (Raumschiff) erneut. Wieder in unmittelbarer Nähe des Kraftwerkes. Dieses Mal allerdings in der Luft seitlich über dem Kraftwerk, teils in Wolken eingehüllt. Ich kam am frühen Abend mit dem Auto von einer Kirmes nach Hause. In meinem Fahrzeug war auch meine Frau. Im vorbeifahren sah ich aus dem Fahrzeug die Umrisse des UFO. Ich fuhr weiter nach Hause, stellte mein Auto ab und rannte zu Fuß die Straße zurück Richtung Kraftwerk. Ich hatte etwas gesehen, was ich mir aus der Vorgeschichte her ansehen wollte. Meine Frau hatte nichts gesehen und ich hatte ihr auch nichts gesagt. Sicher, dort in der Luft wirklich wieder ein UFO gesehen zu haben, war ich mir absolut nicht. Ich hatte mehr ein merkwürdiges Gebilde gesehen, dem ich auf den Grund gehen wollte. Ohne das Erlebnis knapp ein Jahr zuvor, hätte ich auf die Sichtung des Gebildes am Himmel erst gar nicht reagiert. Ich ging also zügig zu Fuß zurück an eine Stelle, wo ich bessere Sicht hatte. Bereits bei der Annäherung bemerkte ich, daß ich nicht nur ein besonderes Gebilde aus Wolkenformationen gesehen hatte sondern das tatsächlich ein großer Körper in der Luft durch die immer wieder aufbrechende Wolkenformation zu sehen war. Man kann sich vielleicht vorstellen, was alles in solch einem Augenblick in einem vor geht. Schließlich sehe ich nicht ein unbekanntes Flugobjekt am Himmel sondern ganz klar und deutlich ein Raumschiff. Ich war sehr nervös und fing an zu zittern vor Aufregung. Auch so richtig wohl fühlt man sich nicht. Trotzdem zwingt man sich näher in eine bessere Position zur Sicht heran zu gehen. Die Wolken nahmen durch den Wind stark ab und gaben die Sicht völlig frei. Und da war es wieder! Das bereits gesichtet Raumschiff hoch über mir in der Luft. In einer bewegungslosen Position, ohne Geräusch oder sonstige Auffälligkeiten. Die Dämmerung setzte bereits langsam ein. Es war aber noch so klar, daß ich alles wirklich gut sehen konnte. Ich habe das Objekt minutenlang beobachtet, ohne daß es irgendeine Veränderung gegeben hätte. Wie lange genau, kann ich nicht sagen. Ich konnte die Zunahme der Dämmerung aber bereits feststellen. Und dann plötzlich, ich muß nur einen Augenblick irgendwo anders hingesehen haben, war seitlich vom Objekt der Schatten (so sah es aus) von einem rieseigen Rad zusammen gesetzt aus einzelnen Teilen. Ich dachte sofort an den Schatten von einem riesigen Schaufelradbagger, die es ja in einigen Kilometern entfernt tatsächlich gab. Aber, wie kommt der Schatten über Kilometer weit hier hin und wieso wird das große Rad mit sehr großem Umfang alleine angezeigt. Versucht einmal etwas zu beschreiben, was ihr noch nie, auch nur ähnlich, gesehen habt und was ihr auch in neuerer Phantasie euch nicht ausdenken könnt. Dazu hättet ihr Tatsächlich irgendwann etwas Ähnliches gesehen haben müssen. Es fällt mir daher sehr schwer die Erlebnisse so zu beschreiben, daß beim Leser eine Vorstellung der Ereignisse entstehen kann. Indem ich noch an eine Art von Schattenbild glaubte, stellte ich plötzlich Veränderungen in dem einheitlich angeordneten und drehenden Kreis fest. Der Kreis ging auseinander und ich stellte fest, daß der Kreis aus einzelnen kleinen Flugobjekten gebildet worden war, die in Formation einen Art Übungsflug veranstaltet hatten. Unglaublich, ja ich war wach und träumte nicht! Die Form der Flugobjekte war rechteckig mit oben einer flach abfallenden Schräge. Die Farbe war dunkel grün. Ich konnte aus meiner Position nur von einer Seite seitlich beobachten. Und als ich nun über die kleinen Flugkörper grübelte, wurde mir plötzlich klar, daß ich diese bei starker Dämmerung bis Dunkelheit bereits bei einem abendlichen Lauf mit meinem Hund durch den Wald in der Umgebung vereinzelt am Boden wahr genommen hatte. Ich hatte da vorher nie rauf reagiert, weil ich es für Lichtreflexe und nicht für tatsächliche Objekte gehalten hatte. Besonders ist, daß man diese Objekte zwar deutlich wahrnimmt, die Konturen auch deutlich erkennt, das Objekt aber insgesamt nicht deutlich zu sehen ist. Ist habe sie für mich persönlich als Schatten bezeichnet, obwohl es keine Schatten sind, da man sie ohne jegliche Lichteinwirkung sieht. Die Deutlichkeit der Sicht erinnert an Schatten die man sieht. Die Objekte machen keine Geräusche, kein Licht, nichts. Außer der Bewegung stellt man nichts fest. Wie komme ich nun dazu, daß es Flugobjekte sind? Nach der Auflösung der Formation des Kreises flog der überwiegende Teil der Objekte zum Raumschiff und verschwand darin. Ich konnte keine Öffnung und kein Geräusch wahrnehmen. Sie flogen einfach auf das große Objekt zu und verschwanden darin. Einzelne Flugobjekte blieben draußen und veranstalteten ihr Eigenleben. Sie flogen alle möglichen Figuren. Rauf, runter, Ellipsen, Kreise, Wellen alles Mögliche. Zu diesem Zeitpunkt wurde mir klar, daß dies außer mir noch jemand sehen mußte. Ich rannte so schnell ich konnte nach Hause. Es mußte von der Terrasse meines Hauses aus zu sehen sein. Angekommen hoffte ich, das man noch etwas sehen konnte und habe meine Frau sofort auf die Terrasse geschleppt. Ich habe die noch einzelnen kleineren vorhandenen Flugobjekte gezeigt. Das große Schiff war durch Wolken aus dieser Sichtrichtung verdeckt. Die einzelnen Flugobjekte, die noch ihre scheinbar eigenen Übungen abhielten, waren noch zu sehen. Mein Frau stand staunend da und fragte was ist das. Ich habe ihr meine Theorie erklärt. Sie sagte sinngemäß, daß man aus dieser Beobachtung alles heraus lesen könne. Ich fragte sie, ob sie jemals etwas Ähnliches beobachtet hätte. Sie wurde sehr nachdenklich und ging herein. Plötzlich flogen alle Objekte zum Schiff zurück in die Wolken und verschwanden. Ich bin nochmals im fast dunklen zu meiner vorherigen Position zurück gekehrt um das Schiff sehen zu können. Es war nicht mehr da. So recht glaubte meine Frau nicht an Besuch aus dem All. Sie grübelte und suchte nach einer normalen Erklärung, die sie aber nicht fand. Ich sagte ihr, daß ich diese kleineren Flugobjekte schon im Wald zwischen den Bäumen gesehen hatte, was sie kaum glauben konnte. Was hatte ich gesehen? Ich gehe von einer Flugübung von einzelnen Wesen aus. Diese folgen zunächst eine vorgegebene Formation. Nach der offiziellen Formation flog der Großteil ins Schiff und einzelne Wesen hatten ihren Spaß an ihren eigenen Übungen. Das ganze sah wie die Lehrstunde für Flugübungen aus. Was war das von mir gesehen kleine Flugobjekt? Ein Wesen? Ein Wesen in einem Art Behälter, Raumanzug, kleines Flugobjekt oder ? Ich kann es nicht sagen! Alle sahen völlig gleich aus. Die Anzahl schätze ich mit ca. 30. Ihr könnt euch vorstellen, wie mir diese 2. Begegnung immer ständig noch gedanklich nicht aus dem Sinn geht. Man kann es keinem erzählen, ohne daß man für nicht mehr zurechnungsfähig gehalten wird. Darum ist es auch völlig egal für die Fremden, die mit ihrer Technik mich mit Sicherheit wahrgenommen haben, ob ich darüber berichte oder nicht. Es glaubt doch eh keiner!
Ich komme direkt zur 3. Begegnung. Selbe Stelle über dem Kraftwerk. Es ist bereits dunkel und die scheinbar bevorzugten Wolken sind auch da. Ich gehe mit meinem Hund vor der Nacht Gassi in Richtung Kraftwerk. Als die ziemlich dichte Wolkenwand ein Stück aufreißt, sehe ich es wieder. Das Raumschiff ist oben bewegungslos. Keine Aktivitäten. Für die späten Gänge mit meinem Hund, der mittlerweile ins Alter gekommen ist und mich mitten in der Nacht weckt, wen ihm nicht gut ist und er schnell heraus muß, hatte ich mir einen sehr starken Handscheinwerfer gekauft. Dieser konnte außer den gesamten Boden beleuchten auch einen extrem starken Lichtstrahl erzeugen, der wirklich weit leuchtet. Diesen Scheinwerfer hatte ich an diesem Spätabend dabei. Ich habe mir den Mut gefaßt und habe damit auf das Schiff in der Luft aus der nächsten Position gezielt und den Lichtstrahl darauf gehalten. Nur kurz, so ganz geheuer war mir dabei nicht. Und kaum zu glauben, der Lichtstrahl wurde zu mir zurück erwidert! Ich konnte es kaum glauben, man nahm mich nicht nur wahr, man erwiderte auch noch meine Art von Gruß. Das mußte ich sofort wiederholen. Leider passierte nichts mehr. Meine Art von Gruß per Lichtstrahl wurde bei einigen Wiederholungsversuchen nicht erneut erwidert. Einmal hatte es unerwartet tatsächlich funktioniert! Wobei ich bei dem Versuch nur etwas mehr sehen wollte und keineswegs mit einer Gegenreaktion gerechnet hätte. Immerhin hatte ich das Objekt schon zweimal vorher gesehen und nie etwas an Licht feststellen können. Nun weiß ich, daß man durchaus über Lichtquellen verfügt. Das war dann auch schon alles was ich von der dritten und auch bisher letzten Begegnung berichten kann. Ich gehe dort in der Nähe des Kraftwerkes kaum noch lang. Mein Hund ist vor über 3 Jahren verstorben. Das Kraftwerk ist schon eine Zeit nicht mehr in Betrieb. Ich kann nicht sagen ob dort heute noch Beobachten zu machen wären. Wenn es mich gedanklich gar nicht los läßt, bin ich schon gelegentlich dort am ehemaligen Kraftwerk lang spaziert. Die Hoffnung, vielleicht noch einmal was zu sehen, hat sich bisher nicht erfüllt.

Zuschrift von Fridi

Werbung

4 Kommentare

  1. Wirklich sehr interessant. Schade, ich wäre da gerne mal hingefahren, auch wenn das weiter weg von mir ist, aber leider sagtest du ja, dass das Kraftwerk nicht mehr in Betrieb ist.
    War das das Kraftwerk Neurath?
    Habt ihr vielleicht noch andere Kraftwerke in dieser Größenordnung bei euch in der Nähe die noch in Betrieb sind, könnte ja sein, das man da eventuell Sichtungen hat.
    Gruß TedReport

  2. https://www.ufowatch.de/ende-einer-sichtung/
    Ich hatte letztes Jahr auch einen Lichtgruss von einer UFO Sichtung zurück erhalten. Zum Abschied hat das UFO noch einmal zwei Lichtstrahlen gesendet die ich mit dem Handy aufnehmen konnte und unter dem Link hier auch mal gepostet hatte. Ich würde was drum geben das sich das mal ein Experte anschaut….lgReport

  3. Danke für die ausführliche Schilderung!

    @Hannes Hoppel

    Jetzt kann ich dein Video anschauen, weiß nicht, was das für Probleme waren. Ich sehe allerdings nur schwarz und höre Geflüster. Wenn ich dazu komme, lade ich es mal herunter und schaue es Frame für Frame an, vielleicht erkennt man ja dann etwas.Report

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*