Ufo in Ägypten


Hallo. Mein Partner und ich waren letztes Jahr im September in Ägypten, Hurghada um genau zu sein. Wir lagen abends am Pool und haben uns die Abendshow angesehen. Haben beide nur durch Zufall nach oben gesehen. Von links kam relativ tief, ziemlich langsam und völlig geräuschlos ein ähnliches Objekt wie „Anonymus“es gesehen hat. Es hatte unten an der Seite auch hyroglyphen-ähnliche Zeichen und keine Lichter. man konnte die Zeichen ganz gut sehen weil es so „tief“ flog. Hatte es schon wieder vergessen aber wegen der Zeichen an dem Objekt das Anonymus gesichtet hat ist es mir denn irgenwie wieder eingefallen. Mein Freund hat es auch gesehen .. Ob andere es gesehen weiß ich nicht so genau. Es hat auch für keine Störungen an der Elektrik oder so gesorgt. Ach und es war kein Dreieck. Es war rund und hinten Sichelförmig ausgeschnitten. Ähnlich einer Mondsichel.
Ich habe keine Ahnung was es war.
Liebe Grüße

Zuschrift von Sophia

Werbung

21 Kommentare

  1. Hallo Sophia. Der Spruch ist gut
    Hatte es schon wieder vergessen.
    Ich glaube kaum, das man eine derartige Sichtung so einfach vergessen würde. Das mit den Hieroglyphen scheint immer mehr zur Mode zu werden. Sehr interessant das alles.
    Mit freundlichem Gruß.Kommentar melden

  2. Hallo Jürgen,

    klick mal hier rein, ab 5:49.
    https://www.youtube.com/watch?v=Ur5z-rYBEs0

    Auch dort wird eine Sichtung beschrieben, an die sich die Sichterin erst im Nachhinein wieder erinnern konnte. Hattest du nicht auch erst später wieder deine Bilder vor Augen?

    Ich kann mir schon vorstellen, dass eine Sichtung in Vergessenheit geraten kann und erkläre es mir als möglichen Schutzmechanismus im Gehirn. Es kann gut sein, dass durch Unglaubliche Erlebnisse ein selektiver Ausschluss mancher Erlebnisse unbewusst geschieht und dass diese erst durch Antriggern eines bestimmten Impulses wieder reaktiviert werden.Kommentar melden

  3. Hallo Friedolin.Da gebe ich dir absolut Recht was das erinnern anbelangt. Was mir zur Zeit aber extrem Kopfschmerzen macht sind diese sich häufenden Hieroglyphen. Und das so nah das man sie auch ja gut sehen kann.
    Früher sind die Objekte immer ohne amtliches Kennzeichen unterwegs gewesen. Ist das eine neue Variante? Keine Ahnung.
    Sofort kommt der Anonymous Verweis, ist das alles Zufall.
    Keine Ahnung.Kommentar melden

  4. Hallo Jürgen,

    vielleicht stellst du dir die Zeichen auch zu klein vor. Vielleicht war es ja ein Zeichen rechts, eins links. Vielleicht sind es aber auch die Verbindungsstellen der Bauteile. Vielleicht sind das kleine Lichteinheiten, welche die Zeichen bilden. Es schrieb ja auch keiner, dass es sich um unterschiedliche Zeichen handelt.

    Es ist bestimmt nicht falsch, die Dinge immer kritisch zu hinterfragen. Das habe ich manchmal in aller Euphorie bei einigen Usern auch vermisst. Grundsätzlich alles in Frage zu stellen, halte ich aber auch nicht für gut. Gehen wir doch einfach von einem guten Mittelmaß aus. Wenn nichts erkennbar ist, könnte das auch eine fliegende Kuh sein und wenn es gute Bilder gibt, gibt es hier gute Leute, die sich mit Fragmenten in der Bildaufnahme auskennen und ein gestempeltes, fingiertes Foto leicht erkennen können.

    Lass dich nicht entmutigen, wenn es momentan offensichtlich konstruierte Sichtungen gibt und sei umgekehrt nicht zu euphorisch, wenn viele Leute etwas als Ufo deuten, dass in Wirklichkeit dann nur ein Planet gewesen ist.

    Peter schrieb letztens, dass die 5 – 7 % unaufgeklärte Fälle rückläufig sein müsste. Das stütze ich. Ich stelle dazu die These auf, dass es daran liegt, dass viele Leute Dinge melden, die sich als natürliches Phänomen entpuppen und dass es der Tatsache geschuldet ist, dass mehr Fälle auch eine feinere Prozentzahl bietet. Reicht man die ersten zwei Fälle ein, einer kann aufgeklärt werden, der andere nicht, dann sind das in realitven Werten 50 % ungeklärte Phänomene, die viel klingen, aber ohne absolute Zahlen (2 Fälle) keinen größeren Wert haben.

    Tendentiell würde ich die Sichtungen, die unerklärlich bleiben sogar zwischen 2 – 3 % einschätzen, die bei z. B. 1.000 Sichtungen immer noch eine große Menge sind.

    HGKommentar melden

  5. Hallo Friedolin. Du hast sicherlich recht. Es ist bei mir jetzt auch immer so ein Misstrauen.
    Siehst du Fatua,techno, Karin alle verlassen das Schiff.Die haben einfach kein Vertrauen mehr.
    Oft wurden auch ihre eigenen Namen benutzt um zu Posten und und und. Das ist doch genau das was diese Störer erreichen wollen.
    Aber gerade da sollte man hart bleiben und weiter machen.
    Ich schreibe dir das nur deshalb weil auch ich etwas vorsichtiger als früher geworden bin. Klar was hat man zu verlieren nichts.
    Das stimmt schon. Also weiter machen es wird schon wieder.
    Herzliche Grüße Jürgen.Kommentar melden

  6. Hallo ihr zwei 😊
    @Jürgen
    1. Ich kann es vollkommen verstehen dass du jetzt skeptisch bist. Aber ich hab nicht mal ansatzweise etwas mit “ Anonymus“ und anderwn leuten gier zu tun. Ich habe ihn lediglich erwähnt weil ich wegen seiner Sichtung an meine gedacht hab.
    2. Hab ich mich wohl falsch ausgedrückt.. Ich hab es nicht vergessen, so wie es bei dir passiert ist, sondern eher .. verdrängt. Mir macht das Thema leider ein bisschen „Angst“ deswegen schiebe ich sowas gerne von mir weg und beschäftige mich damit dann nicht mehr so.
    Aber ich hab garantiert nichts mit irgendwelchen konstruierten Sichtungen zu tun. Ich schwöre auf mein Auto dass das was wir gesehen haben wirklich passiert ist 😅
    Auch wenn ich leider kein Foto oder Video habe und nur mein Partner es bezeugen kann.
    Aber von mir hat man hier ja außer Anfang Oktober als die angebliche SpaceX Rakete unterwegs war noch nichts gehört 😅 bin eher stiller Leser .

    @ Friedolin
    Erstmal Danke für deine Überlegung. Ich habe mir diese „Nurflügler“ mal angesehen aber das ist so garnicht dass was wir gesehen haben.

    Ich versuche es mal besser :
    Es sah schon eher aus wie eine fliegende Untertasse nur dass hinten am Eck so ein sichelförmiges Stück fehlte. Aber das Objekt war schon relativ groß.. Ich kann es schwer einschätzen .
    Man konnte es gut sehen da es von den Lichtern an der Außenanlagen vom Hotel angeleuchtet wurde.
    Es sah aus als wäre es leicht bräunlich. Kann aber auch am Licht gelegen haben.
    Und es war wie gesagt komplett geräuschlos. Nicht mal ein Brummen, Surren oder irgendwelche Phänomene.

    Und was die Hyroglyphen angeht:
    Lieber Jürgen, es ist eher so wie fridolin es sagt.
    Ich kann nicht mit 100% sagen dass es echte Hyroglyphen waren aber es sah von unten so aus. Die komplette Unterseite war von irgendeinem Muster überzogen. Aber keine Ahnung ob es Hyroglyphen waren.

    Wie haben uns auch umgesehen, aber es hat irgendwie nicht den Eindruck gemacht dass es noch jemand gesehen hätte.
    Wir halt eben auch nicht, wenn wir nicht Grad den Himmel beobachtet hätten.

    Es könnte natürlich sein dass es sowas wie eine Drohne war… das wäre meine einzige Erklärung.

    Das war bis jetzt das erste und einzige Objekt dieser Art dass ich so nah gesehen habe.
    Allerdings war es Nicht meine erste und auch nicht meine einzige allgemeine Sichtung.

    Ich werde sicher nicht alle Zweifel ausräumen können. Aber ich hoffe ich konnte die Skepsis etwas nehmen. Ich nehme jeden hier ernst und find es unnötig hier falsche Meldungen abzugeben.
    Ich halte mich sonst eben nur eher zurück weil mir das Thema schon ein wenig suspekt ist.
    Auch wenn ich nicht glaube,dass wir die einzigen im Universum sind.

    Ich hoffe ich bin jetzt niemanden zu nahe oder auf den Schlips getreten.

    Wünsche einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    SophiaKommentar melden

  7. Hallo Friedolin, ich hatte die 5 – 7 % auch extra etwas optimistisch angesetzt.. 2 % sind im Endeffekt immer noch viele Fälle, da gebe ich dir vollkommen Recht. Nur muss man da noch mal betonen dass diese 1 % ungeklärt sind, was eben nicht heißt dass es sich um Aliens bzw. irgendwas außerirdisches handelt.

    Grüße, der PeterKommentar melden

  8. Wir sind uns einig, Peter. Da gibt es zu viele Möglichkeiten, als dass es zwingend außerirdisch sein muss. Leider wird da keine Auflösung kommen. Man sieht etwas und bleibt alleine mit vielen Fragen zurück. Die erklärende overvoice, wie aus Serien fehlt leider im realen, die einem die Zusammenhänge bildet. Für mich liegt nur auf der Hand, dass viele von uns beeindruckende Nahbegegnungen hatten, teilweise sind die Leute verängstigt, da es nicht in ihren Alltag passt und sie merken, dass an dem Thema, welches von der Öffentlichkeit oft belächelt wird, doch etwas mehr dran ist, als man vorher dachte und dass wir nicht den Hauch faktisches Wissen haben. Selbst, wenn irgendwo Abhandlungen wie die von Bob Lazar veröffentlicht sind, fehlen uns Mittel und auch Wissen, um die Thesen zu verifizieren oder zu falsifizieren.
    Aus welchem Teil von Deutschland kommst du, Peter?
    Herzliche GrüßeKommentar melden

  9. Ach ja, ich nehme die paar Zeilen die da auf Bob’s Website steht nicht ernst. Ich meine auch dass ich irgendwo mal eine Falsifizierung dazu gelesen habe, aber ich hab das Thema Bob Lazar schon lange abgelegt.. Obwohl er es irgendwie immer geschafft hat über die Zeit so halb-seriös präsent zu sein.

    @Jürgen: Ich hoffe die haben genug „Spucktüten“ an Bord, bei dem Eiertanz. 😉Kommentar melden

  10. Der Peter ist Digital. Das haben doch einige hier schon „aufgedeckt“.. 😉 Meine Kommentare wurden nicht mehr veröffentlicht, deshalb der Peter..

    @Friedolin: Es freut mich sehr, dass Du hier wieder schreibst. Und Du hast es sehr gut auf den Punkt gebracht.Kommentar melden

  11. Herzliche Grüße nach Soest. Aber lustig, dass man sich auch sofort unter neuem alias verstanden hat 🙂

    Ich kannte die Falsifizierung bislang noch nicht. Aber da es um den Kerl so ruhig wurde ging ich nicht davon aus, dass seine Thesen eindeutig wahr waren. Wikikeaks hätte seinerzeit darüber offengelegt, hätte es etwas fundiertes gegeben, wie sie auch andere Themen, die einigen Staaten sicher unangenehm waren, rausgezwitschert haben.Kommentar melden

  12. Seine Story war ja die mit dem Element 115, welches laut ihm als Sprit für die UFOs dient. Das hat er schon behauptet bevor das Element 115 überhaupt entdeckt wurde. So die Geschichte..

    Herzliche Grüße zurück! 🙂Kommentar melden

  13. Ich verstehe nicht warum man immer mit irdischen Maßstäben rechnen muss. Ich bin mir absolut sicher , das man bei einer hoch intelligenten Spezies , ich meine hoch intelligent von Menschen und derartigen Kreaturen habe ich nicht gesprochen. Würde man nicht einmal merken wenn ein Objekt sich in Bewegung setzt. Die Überwindung der Fliehkraft dürfte dabei das aller kleinste Problem sein ha. Ich weiß überhaupt nicht wie jemand Aliens mit Menschen vergleichen kann , selbst deren Anatomie entspricht mit Sicherheit nicht der unseren. Ich finde diese Denkweise sehr positiv.Kommentar melden

  14. Hallo Jürgen, nach meinem Kenntnisstand geht man von bestimmten Faktoren aus die vorhanden sein müssen damit (intelligentes) Leben überhaupt entstehen kann. Wasser, Sauerstoff und auch Sonnenenergie. (Bitte korrigiert mich, wenn das nicht richtig ist)

    Man geht auch davon aus dass sich intelligentes Leben ähnlich wie auf der Erde entwickeln würde, d.h. zwei Arme sind gut zum arbeiten, zwei Beine zum laufen usw. Also, ich glaube dass die These dass die Aliens uns gar nicht so unähnlich sind vom Aussehen nicht abwegig ist.
    Man könnte das jetzt weiter spinnen und sich vorstellen wie sich unser Körperbau in einer hochtechnisierten Gesellschaft verändern würde..
    Interessanter Gedanke allemal.Kommentar melden

  15. Hallo Friedolin.
    Ich finde es schon einen Unterschied, ob jemand bewusst etwas verdrängt oder ob ein Erlebnis von einer uns noch unbekannten Macht bewusst verdrängt wird.Und wer hier meint es erneut besser zu wissen, der tut mir leid. Es gibt nun mal Dinge zwischen Himmel und Erde die man nicht mit irgendwelchen Sprüchen abfertigen kann. Das ist halt so.
    @ Peter klar doch Sonnen Observatorium wegen Kinder Pornographie, Lazars Wohnung wegen was noch immer? Ich habe es vergessen. Alles nur Zufälle.
    Ist schon klar. Ich sehe das alles absolut gelassen absolut. Die Zukunft und zwar absehbare Zukunft wird uns alle eines besseren belehren, davon bin ich überzeugt. Abwarten und solange lustig hien und her Posten.Kommentar melden

  16. Hallo Sophia, ich habe deine lange Antwort erst jetzt gelesen. Sehr interessant.

    @Jürgen: Ich kann dir leider gerade gar nicht folgen. Was hat das Sonnenobservatorium jetzt damit zu tun?Kommentar melden

  17. Legen wir es doch in die Wahrscheinlichkeitsrechnung. Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Observatorium ein paar Tage geschlossen hat, weil jemand in der Nähe der Sonne sein Gerät geparkt hat, im Vergleich zu einem Mitarbeiter, der auf pornografischen Inhalt mit Kindern steht? Letzteres ist abartig und als Vater von zwei kleinen Kindern geht mir die Galle hoch, wenn ich mir vorstelle, dass man so etwas mit Schutzbefohlenen macht.

    Setzen wir jetzt einfach mal den Fall voraus, dass es eine fremde Spezies gibt, die uns regelmäßig erforscht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie unserem Wertesystem entsprechen und mit unseren Regierungen kooperiern. Und warum sollten die irgendwelche Termine mit uns abstimmen, dass wir hier und da bitte die Technik offline schalten, damit sie verborgen bleiben? Woher sollten sie das Grundvertrauen haben, dass ihr sein im Verborgenen bleibt, wenn sie mit einem von uns Kontakt aufnehmen? Und wie soll der Austausch denn stattfinden? Nur weil von telepathischem Austausch schon gesprochen wurde, heißt es doch noch lange nicht, dass es auch so sein muss. Und nehmt gewisse Handzeichen, die in einem Teil der Erde „In Ordnung“ bedeuten und woanders eine Beleidung darstellen? Ihre Geschichte wäre nicht unsere und so wären auch die Sitten und Gebräuche andere. Ich stelle die These auf, dass wenn etwas fremdes von draußen eindringt, sich die Leute, egal woher sie stammen, zusammen tun.

    Beleg der Vorfall in Straßbourg: Gestern waren wir noch ein zerstrittenes Europa und kaum 24 h solidarisieren sie sich alle mit den Opfern. Das ist menschlich und nachvollziehbar. Das hast du auch im Kleinen in Betrieben. Da können sich auf einmal Kollegen, die normal nicht miteinander auskommen, zusammenraufen, wenn sie gemeinsam von einem Dritten angefeindet werden.

    Hoffentlich funktionieren bei dem KiPo Menschen aus dem Observatoririum die signifikant männlichen Organe nicht mehr oder fallen ihm ab!Kommentar melden

  18. @Friedolin: Hier wurde nicht behauptet ein Observatorium wurde geschloßen, sondern gleich sieben auf einen Streich. Aber bitte nicht wieder diese Diskussion neu entfachen. 😉

    Was mich jetzt wirklich mal interessieren würde und worauf ich auf die schnelle keine Antwort gefunden habe: Es gibt doch sicherlich Schätzungen, wie viele Jahre uns eine Zivilisation in der Entwicklung voraus sein könnte? Wenn man das Alter des Universums nimmt, das Alter der Erde usw. Weiß da einer was?Kommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.