UFO im Usingen


Es war wie ein kleines durchsichtiges Dreieck das man nur schlecht erkennen konnte und es ist mit sehr hoher Geschwindigkeit mehrmals im Himmel herum geflogen es kann kein Flugzeug oder Asteroid gewesen sein Um 23.15 Uhr

Zuschrift von Leo

Werbung

16 Kommentare

  1. Hallo Rolf,

    ich weiß nicht was ich von diesen TR3B Geschichten halten sollen. Seit Jahren tauchen diese Berichte auf. Ich denke mir immer wenn es auf der Erde jemand geben würde, der auch nur ansatzweise über eine Technologie verfügen würde wie einige es beim TR3B vermuten, dann würde derjenige diese Technologie verkaufen! Es geht immer um’s Geld.
    Das ist aber nicht der Fall, also bezweifle ich weiter dass es sowas wie einen TR3B überhaupt gibt.Kommentar melden

  2. @Digital

    Ich gebe dir in vielen Punkten recht.

    Der TR3B oder wie auch immer (oder besser große fliegende Dreiecke mit drei Lichtern ) werden extrem oft gesehen oder beschrieben.
    Was da genau rumfliegt oder wer auch immer diese Erscheinungen zusammengeschraubt hat ist mir auch nicht bekannt.

    Nur gibt es zu diesem Phänomen viele Fotos und Videos (auch viele Fakes) die mit dem Allgemeinbegriff TR3B beschrieben werden.

    Das es diese Black Projekts in den USA gibt ist bekannt. Aus diesen Projekten sind viele Flugzeuge (damals Ufos) entstanden…. Beispiel: F117 und B2.

    Also komplett unwahrscheinlich das Menschen hinter diesem Phänomen stecken ist es meiner Meinung nach nicht.

    Also immer schön die Augen zum Himmel richten 🙂

    Gruß RolfKommentar melden

  3. Hi Rolf,

    Dass es diese Projekte gibt steht außer Frage. Wo der stand der Technik im Moment steht, sollte auch jedem klar sein. Siehe F-35 oder F-22.

    So eine Northrop B-2 kostet übrigens knapp ne Million US $.
    Würde ich Nachts eine B-2 am dunklen Himmel sehen, würde ich es im ersten Moment vermutlich auch für ein UFO halten.

    Allerdings unterscheiden sich alle o.g. Flugzeuge, mit ihren Flugeigenschaften und auch alle weiteren vorhanden der Air Force gravierend von dem was man so über die „fliegenden Dreiecke“ hört.

    Was mich bei der Sache stutzig gemacht hat, ob nicht doch was dran ist, war eigentlich erst der Bericht von Friedolin hier, der auch schon mehrfach nähe Rammstein so ein Ding gesehen hat. (Ich hoffe meine Erinnerung ist jetzt richtig..)Kommentar melden

  4. Ich denke auch das Ramstein die einzige heiße Spur wäre um dem Teil auf die Schliche zu kommen.

    Nur sind diese Flieger recht lichtscheu und überwiegend Nachts unterwegs. Drei helle Punkte reichen einfach nicht um sicher sagen zu können was es ist.

    Dagegen spricht, dass die Nasa und SpaceX immer noch an Raketen basteln und nicht auf diesen „neuartigen Antrieb“ setzen. Daher ist zu vermuten, dass es brandgefährlich ist damit zu fliegen oder es unglaublich viel Treibstoff (welcher Art auch immer) verbraucht.

    Also sehen wir es weiterhin als Ufo an, egal von wem oder was es kommt.

    Ich würde sehr viel dafür geben um solch eine Technologie zu enttarnen oder ein perfektes Foto davon zu schießen.

    Bei sternenklarem Himmel habe ich meine Fotofalle am Start und ich trage immer eine gute Kamera mit viel optischem Zoom mit mir rum.

    Drück die Daumen das ich den Vogel mal zu sehen bekomme 😉

    Gruß RolfKommentar melden

  5. Hallo Digital,

    danke für deine Einschätzungen. Ich kann deine Zweifel verstehen und hätte ich selbst meine Sichtungen nicht gehabt, würde ich auch anhand der vielen Fakebilder eher dazu tendieren, Zweifel zu hegen.

    Ich hatte drei Schnittpunkte mit diesen Dreiecken und ich benutze selbst den Namen TR3B nur, da dieses Phaenomen im Netz diese Bezeichnung trägt und der interessierte User sich so am schnellsten eine Vorstellung zum Objekt machen kann.

    Meine Sichtungen waren zwei Mal in unmittelbarer Nähe zur Ramstein Airbase und einmal in Ludwigshafen. Zwischen Ludwigshafen und Ramstein liegen marginale 60 km, also auch in relativer Nähe zum Flughafen. Die Geräte sehen 1:1 so aus, wie es in den belgischen Ufowellen Berichten gezeigt wird. Zwei Unterschiede habe ich meinerseits festgestellt: Die Lichter an den Spitzen sind viel größer im Verhältnis als zu vielen Darstellungen. Bei mir leuchteten sie immer warmweiß oder ein kaltweiß. In der Mitte blinkte immer das rote Licht. Die andere Abweichung ist, dass ich nicht immer die eine Seite mit der Lichtleiste sehen konnte.

    Bei allen Sichtungen verharrte das Objekt an einer Stelle. Das können die B2 Flieger meines wissens nach nicht. Auch zeichnete sich nicht die Kantenform hinten nicht ab, sondern stets ein dreieck, mit drei glatten Seiten. Man konnte immer klar den massiven Korpus des Objekts klar vom Himmel unterscheiden.

    Leute haben beschrieben, dass das Objekt am Anfang an einen Turm erinnert habe, der oben Lichter hat, damit kein Flugverkehr zu tief kreuzt. Und diesen Eindruck kann ich bestätigen. Ich fuhr bei einer Sichtung von Saarbrücken aus kommend Richtung Mannheim auf der A6, passierte gerade die Rammstein Airbase und sah auf der von mir aus gesehen rechten Seite ein Licht. Ich dachte mir, „cool, gleich fliegt ein Flugzeug im Landeanflug über die Autobahn, das sieht sicher spannend aus“. Das Licht dürfte ca. zwei km von mir entfernt gewesen sein. Es flog mir aber nicht entgegen. Nun wurde aus dem einzelnen Licht ein zweites Licht, da die Bäume zu meiner rechten, langsam mehr Sicht freigaben. Mein nächster Gedanke war „dann muss es ein großes Gebäude sein, aber ich wüsste nicht, dass ich vorhin ein Hochhaus direkt an der Autobahn zwischen Kaiserslautern und Landstuhl passiert hätte.“ Während des Gedankengangs fuhr ich in unmittelbarer Nähe an dem Licht vorbei. Nun sah man auch das dritte Licht und den roten Punkt. Die Uhrzeit war 0:27, die Autobahn war noch gut befahren und es müssten mehr Leute gesehen haben, als nur ich. Ich schätze die Flughöhe auf 80 m über dem Grund. Das Dreieck stand direkt neben dem Opelgelände, welches an ein US Gelände grenzt. Es leuchtete auf den Boden und die Häuser, die sich darunter befanden wurden erhellt. Der Lichtstrahl hat sich zum Zeitpunkt meiner Vorbeifahrt nicht bewegt. Wäre es in meine Richtung geflogen hätte ich es schneller wahrnehmen müssen. Der Lichstrahl bewegte sich auch nicht auf den Häusern, die angestrahlt wurden. Mir fehlte weder Zeit, noch hatte ich eine Wechselwirkung mit meinem Auto. Die Sichtung lag unter 100 m. Ich hatte keine Angst oder ein mulmiges Gefühl. Es hatte sich auch nicht zuvor angekündigt in Form von „schau mal in diese Richtung“.

    Ich gehe persönlich nicht davon aus, dass es sich um ein Objekt aus einer fremden Galaxie handelt. Ob es von den Amerikanern ist, könnte auf der Hand liegen, aber warum verunsichern sie Belgien 1989 und 90 und man hat die Technik fast dreißig Jahre später immer noch nicht konventionell/kommerziell in den Umlauf gebracht, bzw. mitgeteilt, dass man an einem neuen System der Fortbewegung arbeitet? Wenn man weitere Möglichkeiten bedenkt, könnte es auch etwas aus der Zukunft sein, denn nur weil die Technik heute noch nicht gegeben ist, heißt es nicht, dass sie nicht morgen erfunden wird und man morgen in unsere Gegenwart fliegen kann.

    Ganz egal was es ist, ich empfehle allen Lesern, egal woran man glauben möchte, sich von der inneren Überzeugung zu lösen, dass es nur eine Möglichkeit x gibt und dass die, die absolute Wahrheit für einen darstellt. Ich gehe persönlich sehr kühl und distanziert vor und skalliere mir Dinge, die mir auffallen, wie Nähe zu einer US Basis, wie sah das Objekt aus, gibt es Schnittmengen zu anderen Sichtungen, was spricht gegen die Sichtung, sind alle Sichtungen in dieser Form zu einer bestimmten Uhrzeit an einem bestimmten Tag in der Woche und so kann man, wie z. B. Georg oder auch ich schon beschrieben haben, viel bereits am Anfang ausschließen oder erklären.

    Dass das manchen negativ aufstößt ist sehr schade, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass hier viele Hater unterwegs sind, die Leute beleidigen oder herabsetzen möchten. Umgekehrt sollte man aber auch nicht gleich auf Angriff gebürstet sein, wenn jemand eine äußerst wahrscheinliche Lösung parat hat. Bei meiner oben genannten Sichtung kann ich alles andere ausschließen. Es gibt nichts, was ich nicht beleuchtet hätte. Meine eigene Recherche hat ergeben, dass es viele gemeldete Dreiecke im Raum Kaiserslautern gibt und dass die Mitarbeiter bei Opel auf so etwas gar nicht reagieren. Scheinbar ist es nicht überraschend, wenn im Schichtbetrieb nachts etwas unkonventionelles über das Werk fliegt. Und das lässt dann eher den Schluss für mich zu, dass es menschlich sein muss. Es macht wenig Sinn, jahrzehnte über unseren Planeten zu fliegen, nur mit den Regierungen zu kommunizieren und umgekehrt dann über bewohntes Gebiet zu fliegen. Warum sollte sich eine fremde Spezies mit einer Regierung abgeben müssen? Angenommen dort wäre jedes Individuum gleichwertig anzusehen und sie hätten keinen Anführer, warum sollten sie dann davon ausgehen, dass es einige wenige wichtige Individuuen auf unserem Planeten geben muss und dass man nur mit denenen kommunizieren möchte.

    Angenommen es ist nichts von den Amerikanern und es wird überall gesichtet, dann kann ich umgekehrt auch verstehen, dass man nicht offen zugibt, dass man keine Ahnung hat, was das denn sein könnte. Denn angenommen es wäre Spanien erfunden worden, so würde man nach außen hin eine Schwäche zeigen, die zum einen die eigene Bevölkerung verunsichern würde und den anderen Ländern eine Angriffsfläche zeigen würde. Politisch betrachtet wäre es nur logisch, dass irgend ein Land sagen würde, das sind unsere Geräte und da es niemand verifizieren könnte, hätte in meinem Beispiel Spanien dann mehr Macht als die USA. Lasst die Atomwaffen außen vor. In dem Moment, wo man etwas angibt zu besitzen, dass derart von unserem Technischen Stand abweicht, wäre es von jeder Staatsmacht äußerst unclever, nicht zu hinterfragen, was sie dann noch haben müssen und ob die eigenen Waffensysteme nicht für die Katz‘ sind.

    Es ist nun ein sehr langer Text geworden und ich hoffe, ich übersteige nicht die Vorstellungskraft und Aufnahmefähigkeit. Mara hatte in der Plauderecke meine Intention hier erfragt und die wollte ich zu einem passenden Zeitpunkt niedergeschrieben haben. Würde ich mir hier in Relation setzen wollen, säße ich ziemlich in der Mitte. Eine Lichtkugel am Himmel ist interessant, aber es kann alles sein, von daher eher für mich vernachlässigbar, da sie jeden Abend irgendwo auftauchen.
    Zum anderen kann ich durch meine eigenen Erfahrungen nicht alles erklären und als Missdeutung erklären.

    Es wäre schön, wenn man die Sichtungen in verschiedene Arten clustern könnte. Z. B. Dreiecke, Schwarmflüge, Lichtpunkte/Orbs, dann würde sicher mehreren Leuten schneller Übereinstimmungen ins Auge fallen.

    Herzlichen GrußKommentar melden

  6. Hallo Friedolin, Danke für deinen ausführlichen Bericht! Damit kann man wirklich was anfangen und „arbeiten“.

    Die ersten Berichte über fliegende Dreiecke gab es meiner Meinung nach erst in den 80er. Korrekt? Die belgische UFO Welle war 89/90.
    Wenn da irgendein Land die Belgier mit seinen fliegenden Dreiecken geärgert hätte, dann hat es bisher in 30 Jahren scheinbar kein anderes Land geschafft diese Technologie zu stehlen/kopieren.
    Und so wie Du sagst gehe ich auch nicht davon aus dass diese Technologie in Militärkreisen mittlerweile etabliert ist. Siehe SpaceX etc.

    Wobei ich in Belgien den evtl. Bezug zur NATO schon interessant finde. Allerdings liegen zwischen Brüssel und Eupen auch ein paar Kilometer.

    Eine These von mir wäre der Verursacher des UFO Phänomens ist auch für die Dreiecke verantwortlich. Im Wandel der Zeit hat sich das Phänomen angepasst und keine altmodischen, runden UFOs mehr erzeugt, sondern dreieckige. Die sehen ja auch irgendwie moderner aus.
    Der Grund für die vielen Sichtungen in der Nähe von Militärbasen könnte der sein, dass durch diese Technologie dem Militär die stetige Überlegenheit des Phänomens aufgezeigt werden soll.

    Wenn man annimmt dass die Fälle von „Cattle Mutilation“ in den USA vom selben Erzeuger ausgehen, nehme ich an, dass auch dort der gleiche Grund dahinter steckt.

    Mir ist bewußt dass das eine gewagte These ist und vielleicht werden auch einige hier davon überrascht sein, aber ich werfe das mal so in den Raum. 😉Kommentar melden

  7. Hallo Digital,

    freut mich, dass du was mit meiner Sichtung anfangen kannst. Speichere sie dir ruhig. Falls jemand in der Nähe zu Kaiserslautern wohnt, können wir uns gerne mal privat austauschen. Ich empfehle auch das Video von Alexander Knörr ab Timecode 26:10 https://www.youtube.com/watch?v=Ur5z-rYBEs0

    Die Dreiecksform finde ich auch spannend. Meines Wissens nach muss die auch erst Ende der 80er aufgekommen sein. TR3B wurde im ungefähren Wortlaut mit „die absolute Überlegenheit“ betitelt und die 3 soll die Baureihe angeblich sein. Verifizieren kann man das natürlich nicht.

    Meine eigenen Sichtungen umfassen selbst mehrere Objektformen aus nächster Nähe und sind alle ungewollt entstanden. Ich bin froh, dass ich mich in dieser Form hier auslassen kann, denn außer einem Forscher habe ich mich nicht geäußert. Das Problem ist, dass man bei Mehrfachsichtungen auch gleich in die Enthusiastenecke gedrängt werden kann und da sehe ich mich selbst nicht.

    Deine These dass die Überlegenheit demonstriert werden soll, kann durchaus standhaft sein. Es könnten aber auch unbemannte Großdrohnen sein, die Material von a nach b bringen oder man kundschaftet einfach die Technik aus. Diese Objekte wurden 2011 in einer Nacht im Januar, müsste zwischen dem 10 – 17 Januar gewesen sein, mehrfach in meiner Gegend unweit zum AKW Phillipsburg und anschließend in Ludwigshafen gesichtet. Leider gibt es diese Aufzeichnungen nicht mehr bei der ufo-datenbank. Ich erinner mich auch noch daran, dass in der gleichen Woche ganz viele Videos auf Youtube von privaten Sichtern von TR3Bs in den USA waren, die alle nicht lange online waren.

    Ich mystifiziere das hoffentlich gerade nicht, aber die Daten habe ich damals gesehen und dann waren sie nicht mehr vorhanden.

    Herzlichen GrußKommentar melden

  8. Hallo@ all! Das TR3b ist bereits veraltet!!! Es enthält jedoch Technik die in anderen Ländern etc noch nicht bekannt ist!!!! Worauf man in USA aufbaut…. u in ein Privatunternehmen gegeben hat… so muss man der Öffentlichkeit keine Rechenschaft abgeben!!!! Tatsache ist das diese Fa space- x heißt. Herr Musk hat bereits damit begonnen den Mond „auszubauen“ als Zwischenstopp für Reisen zum Mars! Und mittlerweile sind sie der „Einzige Ausrüster der ISS!!! Deswegen hat man auch die Observatorien geschlossen!!!! Etc. !!!!! Mond u Mars sind demnächst “ all for american“!!!!! Andere Nationen wurden völlig über rauscht und sind hilflos!!!! Man hat dieser Technik kaum etwas entgegen zu setzen und auch nicht die Mittel!!!! Man kann auch „unken“ warum die ISS angeblich von den Russen sabotiert wurde und warum der letzte Flug missglückte der den russischen Astronauten auf die ISS bringen sollte…..!!!! Da kommt noch einiges auf uns zu!!!! Trump lässt grüßen!!!! LG Denkt mal in Ruhe darüber nach! Und dazu gehört auch die Politik…. wir Deutsche leben im „Waffenstillstand“!!! …… Gute Nacht!Kommentar melden

  9. @Pete: Der von mir angesprochene Fighter F-35 ist in der Variante F35B ein Senkrechtstarter mit Stealth Eigenschaften.

    @Fatua: Ich habe deinen Kommentar mal gemeldet, da ich es nicht für gut ansehe, wenn hier in so wenigen Sätzen so viele Falschinformationen verbreitet werden.
    Bei dir habe ich langsam das Gefühl Du bist nur hier um bewußt falsche Informationen zu streuen, siehe auch deine anderen Kommentare hier.

    Ich habe auch eigentlich gar keine Lust auf deine ganzen Lügen einzugehen. Also, Musk baut bisher nichts auf dem Mond, seine Rakete ist im Moment auch nicht der einzige Ausrüster der ISS. Was ist mit unserer Ariane?!
    Welcher Technik hat man nichts entgegenzusetzen? Der von Musk? Bei SpaceX wurde bisher das Rad nicht neu erfunden.
    Denk Du mal bitte vorher drüber nach, bevor Du hier so einen Schmarn von dir gibst. Gute Nacht.Kommentar melden

  10. @ digital es ist dir über lassen wie du darüber denkst!!! Ob du dir die Fakefotos usw reinziehst …. oder mit gefährlichem Halb wissen prahlst…!!! Ich habe hier jedenfalls niemanden angegriffen…!!! Und werde dies in Zukunft auch nicht tun!!! Immer schön sachlich bleiben!!! LGKommentar melden

  11. Ich habe nie behauptet dass Du hier jemanden angegriffen hast.

    Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass ich überrascht war wie man in so wenigen Sätzen so viele falsche Informationen streuen kann.

    Dann nenne Quellen zu deinen Behauptungen, oder lasse es.

    1. Also SpaceX hat die Technologie der „fliegenden Dreiecke“ weiterentwickelt? Warum bauen sie dann noch einen altmodischen Raketenantrieb?

    2. Wo ist die Mondstation vom Herrn Musk?

    3. Einziger Ausrüster der ISS ist auch gelogen. Was ist mit der Ariane?

    4. Wie der Bezug zur Schließung der Sonnenobservatorien sein soll, bleibt auch offen.

    5. Welche Nationen sollen völlig überrascht und hilfslos sein? Wogegen überhaupt?

    Deine vielen Ausrufezeichen hinter den Sätzen, machen sie auch nicht glaubwürdiger!!11!!!!!

    Wenn Du hier solche Sachen behauptest, dann liefere dazu Quellen, oder lasse es bleiben.Kommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.