Rote Lichtkugel am Blauen Himmel – Sichtung Samstag 6.12.2020 um 12:45 Uhr


Als ich am Samstag 5.12.2020 um 12:45 Uhr i Köln-Seeberg vor der Bäckeri Newzella kurz warten musste, hatte ich den Gedanken/Idee hoch zum Himmel zu schauen, denn an diesem Tag war das Wetter sehr schön, der Himmel blau und keine Wolken. Ich beobachte oft den Himmel, denn aus meiner Erfahrung weiß ich, dass man manchmal seltsames beobachten kann. Ich bemerkte sofort tatsächlich etwas ungewöhnliches – ein intensiv rotes Leuchten in Form einer Lichtkugel, die langsam geflogen ist. Ich dachte „Unglaublich – da fliegt tatsächlich etwas, aber ist es vielleicht ein Geburtstagsbalon“aber das rote Licht blendete sich nach wenigen Sekunden aus und nichts – absolut nichts war mehr an der Stelle zu sehen. Ein kleiner Ballon der die Sonne reflektiert konnte es also nicht sein! Nach wenigen Sekunden leuchtete es wieder an einer anderen Stelle auf (geradlinige Flugbahn) und flog intensiv leuchtend weiter. Hier griff ich zur Handykamera, visierte die Stelle an „drückte auf Aufnahme“, zoomte aber ich konnte es auf dem Display nicht erkennen, kommentierte was ich sehe. Es blendete sich wieder aus und nach 8-10 Sekunden war es wieder da. Ich beobachtete es mit bloßen Auge also weiter bis es nach ca 20 weiteren Sekunden zum letzten mal sich ausblendete. Ich machte schnell noch zwei Fotos mit der Hoffnung, dass wen es ein Ballon sein sollte, dass etwas auf dem 12 MP Bild noch zu sehen sein wird. Als ich die Videoaufnahme prüfte, stellte ich fest, dass ich wohl nicht den „Aufnahmeknopf“ auf dem Display erwischt hatte… Auf den beiden Fotos habe ich nach genauen Prüfen nichts gefunden. Ein Balon, den nicht reflektiert sollte aber noch zu sehen sein, denn so schnell könnte er nicht weg fliegen. Ich erinnerte mich an meine letzte Beobachtung von kleinen Heliumballons im Sommer, die reflektierten das Sonnenlicht aber das sah anders aus – wie Reflektieren und die Ballons waren deutlich zu erkennen aber diese Erscheinung sah anders aus – wie ein intensives Leuchten, ausblenden und dann war nichts an der Stelle. Sichtung dauerte insgesamt ca- eine Minute, das UAP war in ca 65° hoch in Nördliche Richtung also in Richtung Langenfeld, Hilden zu sehen. Es sah für mich aus, dass es nicht klein wie ein Geburtstagsballon sein konnte und hatte das Gefühl, dass es mindestens 2km hoch sein könnte. Ich habe noch eine Anmerkung die ich nicht näher hier ausführe, aber ich habe nicht den Eindruck, dass es eine Zufällige Sichtung war. Im Foto ist das UAP eingezeichnet – Rekonstruktion.

Zuschrift von Waldemar aus Köln

Werbung

8 Kommentare

  1. Hallo Waldemar,diese Sichtung interessiert mich sehr,da ich auch eine Sichtung hatte vor nicht all zu langer Zeit mit roten Kugeln,seltsame Sichtung passt eher.ich möchte auch nicht weiter darauf eingehen,denke aber auch nicht das es ne rein zufällige Sichtung war.Wenn man sowas selber sieht,fragt man sich natürlich was habe ich da gerade gesehen,man sucht nach Erklärungen,aber so wirklich kann man es meißtens nicht rausfinden was man da denn gesehen hat,Ideen hat man zwar,aber die treffen nicht tatsächlich zu.Meine Frage an dich,denkst du das es etwas vom Militär gewesen sein könnte oder das es nicht von hier war…über eine Antwort würde ich mich freuen…l.G. Karin…Kommentar melden

  2. Hallo Karin, als vor etwa einer Woche unser kleiner Vierbeiner und Familienmitglied – Alex unser Yorkshire-Terrier mit seinen 13 Jahren verstarb, machte ich am Mittwuch abend eine Abschiedsrunde ohne ihn und wurde dabei sehr traurig. Ich erinnerte mich an einen Bericht eines jungen Mannes der mir erzählte, dass er in einer sehr depremierenden Phase oder Ereigniss an Gott und der Liebe zweifelte… Dann verlangte er auf seinem „Spaziergang“ in seiner Verzweiflung einen Beweis das Liebe und Gott existiert und das unglaubliche geschah. Eine große weiße Lichtkugel erschien kam auf ihn zu und er fühlte eine sehr große intensive Liebe… Unglaublich aber er versicherte mir, dass es genau so geschah.
    Ich habe also mir gedacht, dass die Himmlichen mich etwas trösten würden wenn sie sich wieder mal zeigen – was ich ihnen gedanklich auch mitteilte. An dem Freitag als ich mit dem Fahrrad zum Bäcker gefahren bin weil das Wetter so klasse war, hatte ich etwas Zeit um in den Himmel zu schauen – hatte auch diesen Gedanken…ob da nicht etwas vielleicht sich zeigen würde… Und da war es – ich konnte es nicht fassen, weswegen ich zuerst annahm es wäre ein Heliumballon.
    Habe aber gemerkt, dass es sich anders verhält und aussieht… Das ist der Hintergrund. Ich glaube nicht, dass es was irdisches war, weil ich bereits mehrfach Situationen/Sichtungen erlebte die zu unwahrscheinlich für ein Zufall waren, dafür absolut korrespondierend oder als Reaktion glaubhafter gedeutet werden konnten. Daher es ist nicht das erste mal…Kommentar melden

  3. Hallo Waldemar,danke für die Antwort.Das tut mir sehr leid das das kleine Hündchen von euch gegangen ist,und verständlich das es euch fehlen wird,aber in euren Erinnerungen und Herzen wird es euch begleiten ..ich selbst habe auch Erlebnisse wo in diese Richtung zum Teil gehen,darum habe ich keine Zweifel daran an dem was du geschrieben hast…l.G. Karin….Kommentar melden

  4. Hallo, ich hatte exakt das gleiche gesehen wie du. Mit dem Unterschied, dass es nicht an und aus ging sondern langsam über den Himmel schwebte. Allerdings war es bei mir um 3 Uhr morgens zu Nikolaus.
    Gesichtet in Berlin.Kommentar melden

  5. Hallo Jasper,bei Waldemar sieht man ja zwei rote Kugeln,waren es bei deiner Sichtung auch zwei Kugeln? Und von deiner Sicht aus,könnte man da sagen das die Kugeln so gross wie in etwa eine Bowlingkugel war oder grösser?(ich meine jetzt nur von deiner Sicht aus,das die Kugeln tatsächlich ne andere Grösse haben können ist klar.)…Waldemar,die gleiche Frage auch an dich….l.G. Karin….Kommentar melden

  6. Das hab ich vor 4- 5 Jahren auch schon gesehen. Im Herbst, am frühen Abend.

    Wie eine rote plasma Kugel wirkte es und flog im schnellen Tempo, geräuschlos und ohne Schweif am Himmel und verschwand am Horizont.

    Ich hab schon so oft ähnliche Sichtungen gelesen und bin bis heute noch neugierig was dahinter steckt.Kommentar melden

  7. Hallo Karin,
    auf meinem Foto welches kurz nach dem Verschwinden der roten Lichtkugel entstanden ist, habe ich die Positionen und Größe eingezeichnet. Es war eine rote Lichtkugel.

    Hallo Jasper,
    danke für deine Meldung 😉 Ich hatte 2011 eine rote Lichtkugel auch um 3:00 Nachts gesehen. Allerdings habe ich da mit einigen Mitstreitern ein Experiment gemacht – kameras und Sensoren waren aufgestellt un dich und ein Freund haben in einer stillen, mentallen Konzentration um eine Erscheinung gebeten… Die Lichtkugel war innerhalb von Sekunden erschinnen! Das war ein Erlebnis, welches unser Leben stark beeinflusst hatte. Denn seit diesem Ereigniss weiß ich mit Gewissheit, dass es kosmische Intelligenzen gibt, mit denen wir kommunizieren können.
    Damals haben wir nach dem Verschwinden der roten Lichtkugen beschlossen den Versuch zu wiederholen, damit wir eine Zufällige Sichtung ausschliessen können, und es klappte wieder nur das im zweiten Versuch eine weise Lichtkugel erschinnen ist!
    Es ging dann noch weiter… als ich etwa 15 Minuten später mich in einer Meditation bedankte, erschien wieder eine Lichtkugel – noch näher… allerdings die haben wir nicht gesehen, da wir in unserer Unterkunft mit geschlossenen Augen meditiert haben und die Lichtkugel war natürlich am Himmel – aber unsere Kameras haben alle drei Erscheinungen aufgenommem.
    Ich hatte es damals im Magazin2000plus publiziert – Experiment in Wylatowo (Polen) 2011
    Das was damals begonnen hatte geht übrigens weiter bis heute… 😉Kommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.