Reihnsberg / Ufo


Zur selben Zeit wurde nur einige Kilometer entfernt auf Rügen ein Kornkreis entdeckt. Siehe Steffen Friebe auf Facebook. Oder auch auf Rügennews.
Nordvorpommern und Rügen war vor vielen Jahren das Kornkreiszentrum in Deutschland. Seitdem aber ein Mensch dafür verantwortlich gemacht wurde gibt es dort seltsamer Weise keine Kornkreise mehr. Was nun aber durch die Entdeckung widerlegt werden dürfte. Anscheinend wird dieses Phänomen auch in der Presse totgeschwiegen. Es gibt keinerlei News zu Kornkreisen auf Rügen aus den letzten Jahren.

Zuschrift von Holger S.

Werbung

8 Kommentare

  1. Hallo,
    hast du die Möglichkeit ein Bild von dem Kornkreis hier hochzuladen oder so? Irgendwie finde ich nichts unter den angegebenen Stichwörtern :/ Liebe GrüßeReport

  2. Habe inzwischen nochmal gegoogelt zu den Kornkreisen. Ab 2005 gab es dort auf Rügen und Nordvorpommern angeblich keine Kornkreise mehr. Dazu auch keine aktuellen Pressemeldungen gefunden. Auf Google-Maps ist komischer Weise einer auf Rügen fotografiert worden. Lage – Nördlich der B96 etwa 500m vor Rambin aus Stralsund kommend, 50 m neben der Straße. Die Satellitenaufnahmen stammen wenn ich richtig liege aus dem Jahre 2015. Zu erkennen an den Straßenbauarbeiten der neuen B96. – Dies alles könnte doch auch mit den Ufosichtungen zusammen hängen!? Wie auch immer wem es interessiert der sollte schnell mal Maps besuchen. Die Aufnahme wird sicher bald gelöscht.Report

  3. Ich hab gerade bei googlemaps geschaut, aber das sieht für mich komisch aus wie grössere Strohballen unterschiedlicher Größe ( man sieht das ja am Schatten) auf einem abgeernteten Feld. Oder sahen so die Kornkreise sonst auch aus? Ich kannte die bisher nur in Getreidefelder die noch nicht gedroschen waren, mit eingedrückten Korn in geometrischen Formen (Fotos). Selbst hab ich noch nie einen live gesehen, darum frage ich ja.Report

  4. Anonymous – Musst nochmal genauer schauen. Ist auf einem noch nicht abgeernteten Feld. mehrere große Kreise. Ich versuche mal die Koordinaten rauszufinden.Report

  5. Danke! Sind ja relativ klein die Dinger. Im übrigen würde ich behaupten, dass man bei Kornkreisen eine Fälschung durch Menschen gut erkennen kann. Meistens sind sie unsymmetrisch oder die Ränder sehen verwaschen aus. Bei den „echten“ Kornkreisen sieht es einfach aus, wie perfekt von oben nach unten ins Feld reingestanzt. Meine Meinung.Report

  6. Ja da hast du Recht, denke aber das dies nicht immer zu trifft. Die Kreise wurden sicher weit vor den Fotoaufnahmen gemacht. Und beide Formationen sehen noch sehr gut aus. Aber ich habe inzwischen ein bisschen recherchiert bzgl . der Kreise auf Rügen. Die Kreise auf Rügen waren immer recht einfach und puristisch. Aber dafür qualitativ sehr gut. Auf Rügen gab es in den letzten Jahrzehnten weit mehr als 100 Formationen. Und nur bei einer einzigen Formation wurde ein Fußabdruck entdeckt und somit als Wahrscheinliche Fälschung eingestuft. Das ist bei den hochkomplexen Figuren in England nicht der Fall. Dort werden in 90 % der Fälle menschliche Spuren entdeckt.
    Auf Rügen soll laut Berichten der Kornkreisforscher eine Person verantwortlich sein. Interessante Fragen ergeben sich nun. Warum ist dieser aber nicht an einer Veröffentlichung seiner Kreise interessiert?
    Welchen Antrieb hat dieser Mensch? Es wurde 2004 eine Reportage (NDR) auf Rügen gedreht in welcher dieser Kornkreismacher interviewt wird. Diese ist online weder in einer Mediathek oder auf Youtube zu finden. Alles sehr mysteriös. Mag mir dazu kaum ein Urteil erlauben. Aber Ufosichtungen wurden schon immer versucht zu vertuschen….Report

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*