Objekt München


Hallo. Ich habe gerade ein Objekt am Himmel gesehen, wo ich erst dachte, dass das die ISS ist, habe dann auf der Livemap geschaut, aber die ISS fliegt von Westen nach Osten Richtung Süden und das Objekt was ich gesehen habe, flog von Osten nach Westen Richtung Süden. Ich dachte dann an ein Flugzeug habe, aber keine Positionslichter bzw Blinklichter gesehen und auf flightradar24 war auch kein Flugzeug was zu dieser Position gepasst hätte. Das Kuriose an diesem Objekt war auch, dass es scheinbar heller war als die ISS und die ISS wird, wenn sie in den Schatten der Erde eintritt, langsam dunkler, doch das Objekt wurde mit einmal dunkel, also von heller als die ISS, auf nicht mehr zu sehen.

Zuschrift von Tim

Werbung

4 Kommentare

  1. Hast du evtl. noch eine Uhrzeit? Habe von deiner Erzählung her, das Gleiche Objekt gesehen. Dachte auch erst an die ISS, wegen der enormen Helligkeit und habe überprüft wo sich diese gerade befindet. Konnte das Objekt teilweise durch Wolken sehen, so hell ist es gewesen. Ich könnte auch 2 Richtungswechsel beobachten. Erst von Ost nach West, dann Richtung Südost und im Anschluss nach Süden. Auch hier keine Positionslichter und viel zu lange sichtbar. Allerdings konnte ich das aus Oberursel, nahe Frankfurt am Main beobachtenKommentar melden

  2. Unabhängig davon, ob das Objekt eben ein solches war: Es gibt auch Iridium Satelliten welche für einen kurzen Zeitraum heller werden als die ISS, da sie stark reflektierende Flächen haben. Z.Zeit sind 66 solcher Satelliten in der Umlaufbahn. Diese dienen eigentlich zur Signalübertragung, aber in denen spiegelt sich auch die Sonne. Das äußert sich dadurch, dass sie ca. 5-10 Sekunden scheinbar stark aufleuchten. Dieses Phänomen kann man auch vorhersagen, und dafür gibt es auch Apps.
    Wer das mal sehen will sollte sich beeilen, das diese Satelliten derzeit durch neuere Modelle ausgetauscht haben, die diese Lichtreflexion nicht mehr besitzen. (Zu beachten, dass gerade sehr wenige über Deutschland zu sehen sind, erst ab dem 2.11.2018)
    App: z.B. Iridium Flares.
    Dort gibt man den Beobachtungsstandort an, und sieht dann, wann ich an dieser Stelle einen Flare sehen kann, und wie hell er sein wird. (Nicht vergessen, in den Einstellungen die richtige Zeitzone anzugeben)
    Es gibt auch Internetseiten, auf denen diese Daten ermittelt werden können. da kann man auch besser sehen, wo am Himmel der Flare auftauchen wird.
    Damit kann man auch wunderschöne Nachtfotos mit Langzeitbelichtungen machen. Wer selbst keine Möglichkeit einer Langzeitbelichtung hat (Spiegelreflexkamera mit manueller Einstellung der Belichtungszeit auf 30 Sekunden) kann sich solche Fotos auch mal googeln.Kommentar melden

  3. Danke für die Info Georg. So eine App ist schon lange in meinem Besitz. Dass man die Reflexion der Satelliten sehr kurz sehen kann ist genau der Punkt. Ich habe das Objekt ca. 110 Sekunden lang beobachtet. In diesem Zeitraum gab es 2 Richtungswechsel von ca. 20-25 GradKommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.