Lichtkugel über Berlin


Am 18.02.2019 gegen 21:00 habe ich eine Lichtkugel im Sternbild Orion fotografiert. Schwarz Weiß Film APX 400, 12 Sekunden belichtet, bei Blende 4, mit 50 mm Festbrennweite. Während der Aufnahme habe ich es nicht gesehen, erst nach der Filmentwicklung. Meine Vermutung es könnte ein Iridium Flare sein, hat sich aufgrund von Satellitendaten nicht bestätigt. Der Mond ist es auch nicht, denn der stand zwischen den Sternbildern Krebs Löwe. Vielleicht hat jemand diese Lichterscheing gesehen.

Zuschrift von Klaus

Werbung

20 Kommentare

  1. Interessant, denn ich habe am 19.02.19 früh 5.07 Uhr eine identische Lichterscheinung in der Oberlausitz aufgenommen. Bitte scrollen Sie ein Stück nach unten, da finden Sie meine Information. Dazu gehört die gleiche Beobachtung, die Sie etwas früher am 15.02.19 hier finden.
    In welcher Himmelsrichtung haben Sie das Objekt beobachtet und von wo nach wo hat es sich bewegt?
    Beste Grüße
    LudwigKommentar melden

  2. Diese Beobachtung kenne ich auch. Das ist z.B. nicht der Mond wie auf diesen Fotos von der Wildkamera hier vor Tagen. Das Auge kann diese Frequenz nicht sehen aber Kameras können sie im Spektrum wahr nehmen. Tolles Foto. LgKommentar melden

  3. Zu Ihrer Anfrage Ludwig, der Orion stand zu diesem Zeitpunkt mit diesem Objekt in SSW. Als ich die Kamera auf den Orion ausrichtete, war da nichts von dem Objekt zu sehen. Und während der Aufnahme habe ich woanders hingeschaut. Deshalb kann ich nichts zu einer eventuellen Bewegung sagen.

    Ihre Aufnahme ist diesem Leucht-Objekt sehr ähnlich.

    Viele Grüße

    KlausKommentar melden

  4. Habe das Objekt am 06.08.2018 um 22:30 über Langenhagen gesehen.Es ist von oben gekommen und war sehr groß, flog dann über Langenhagen in Richtung Hannover . Bericht : UFO über Langenhagen.Danke für das Foto ,es entspricht meiner Sichtung , und es fliegt hier auf der Erde herum. Viele Grüsse UweKommentar melden

  5. Hallo Klaus!
    Es könnte sich tatsächlich um das gleiche Objekt wie in der Oberlausitz handeln, wenn ich mir die Position bei Ihrer Beobachtung und die bei meinen Aufnahmen sowie das Zeitintervall betrachte. Das würde zeitlich durchaus zu einer Flugbahn passen.
    Übrigens scheint eine sich Ashtara nennende Kommentatorin sich am Mond verschluckt zu haben. Sie sollte mal nachts in Richtung Nord/ Nordwest schauen, ob sie ihn dort findet, bevor sie etwas zum Mond erklärt. Empfehle ihr vor dem Kommentieren zuerst zu lesen, was geschrieben steht, dann darüber nachzudenken und erst dann zu schreiben.
    Gruß
    LudwigKommentar melden

  6. Ich möchte noch mal in eigener Sache etwas Anmerken. Auffällig ist der Rand die Lichtkugel. Nicht wie bei den Sternen glatt, sondern durchbrochen, so als würde die Lichtquelle aufstrahlen. Man darf nicht vergessen, die Belichtungszeit betrug 10-12 Sekunden. Das ist eine recht lange Zeit. Wäre das Objekt in Flugbewegung gewesen, müsste es in die Länge gezogen sein.

    Aber das ist nicht der Fall. Es sieht beinahe so aus, als hätte es extra Portrait gestanden. Doch bevor wir uns in außerirdische Technologien verrennen, möchte ich zwei Möglichkeiten nennen. Laut Sateliltendatenbank gab es keinen Flugkörper, der in dieser Region unterwegs war. Was nichts zu bedeuten hat, denn die Chinesen ballern alles möglich nach oben, ohne diese Informationen international eintragen zu lassen. So kann es durchaus ein Iridium Flare gewesen sein, denn dort liegt derzeit die Grenze zum Erdschatten. Ob nun Satellit oder Raketenteil, bleibt unerheblich.

    Eine weitere Möglichkeit wären die Februar-Leoniden. Ein schwacher Meteorstrom, der an diesem Tag aktiv war. Bei einer Simulation mit Stellarium, flogen einige dieser Meteore durch die Position, an dem die Lichtkugel abgebildet ist. Kommt der Meteor direkt von oben, so ist keine Strichspur zusehen, sondern nur das helle Aufleuchten des Kopfes. Dieses kurze Aufleuchten reicht aus, das die Lichterscheinung größer wirkt, weil der Film weiter belichtet wurde und somit diese Lichtinformation aufblähte.

    Ich habe den Versuch mit einer Taschenlampe gemacht. Digitalkamera auf 4 Sekunden Belichtung eingestellt, Taschenlampe zu Anfang kurz aufblitzen lassen. Ergebnis: Es ist eine Lichtkugel mit ausgefranzten Rändern zu sehen, die wesentlich größer erscheint, als sie in Wirklicht war.

    Grüße an Alle

    KlausKommentar melden

  7. Hallo Klaus.
    Ich sehe schon, auch du machst dir ebenso Gedanken darüber was es mit diesen Kugeln auf sich hat??
    Mit alleine Kügelchen hier und Kügelchen da ist es eben nicht getan.Da diese Kugeln das ganze Jahr über vorkommen und das weltweit kann man diese Februar Sache auch wieder vergessen.
    Aber so ist es eben, man sucht nach einer Erklärung, und das ist auch gut so. Von Kügelchen hier und Kügelchen da, davon haben wir nichts. Wir benötigen eine Erklärung für das alles.
    Herzlichen Gruß Jürgen.Kommentar melden

  8. Hallo, ich will hier kein klugscheisser sein, doch die meisten Kügelchen die dort rumfliegen sind keine Kugeln, sondern ganz normale Objekte, falls man normal schreiben darf. Also das letzte mal schreibe ich…wie diese aussehen können, rechteckig sechseckigen , balkenart natürlich auch rund, doch sehr selten rund.

    sehe es wie eine Taschenlampe, rundes hellen Licht doch keine runde Taschenlampe. So, das schreibe ich jetzt nicht wieder:-)

    Egal, jedenfalls fliegen die Dinger.

    Gruß technoKommentar melden

  9. Hallo Techno!
    Lach, das ist doch schon das große 1×1. Das hinter jedem Licht auch eine Lichtquelle steckt… und man bei Dunkelheit nur das Licht sieht…lach
    Ich möchte nicht wissen Wievielen man ein Alpenfeuer schon als Ufoinvasion verkauft hat!
    Nun gut, an der anderen Sache arbeite ich gerade… es ist nur etwas schwierig gerade… Das Objekt habe ich schon gefunden, nur noch keinen Schleichweg… ich traue dem Braten noch nicht, lach
    Bis dahin!
    Ganz liebe GrüsseKommentar melden

  10. Hallo Techno.
    Da diese Kugeln selbst bei Tageslicht gesehen werden und nicht nur als Lichtquelle und diese eindeutig als Kugeln sichtbar sind
    So sind dies selbstverständlich Kugeln. Anders bei einer simplen Lichtquelle hinter der natürlich ein nicht Kugel formiges Objekt verbogen sein. Aber ich denke das dürfte so ziemlich jedem klar sein.
    LG Jürgen.Kommentar melden

  11. Hallo Jürgen, ich bin bestimmt nicht die Einzige die diese Objekte als Kugeln wahrnehmen und wenn einige Kügelchen mal weiter runterkommen hat man den Salat:-) und sieht ups… keine Kugel sondern ein zum Beispiel metallisch Kastenförmiges Objekt sechseckigen, . Oder rote Kugel, wars doch nicht sondern viereckig metalisch usw. Siehe getarnte Sterne, metalisch rechteckig. Usw. Ich könnte noch ewig so weiter schreiben, doch das hatte ich ja schon diverse mal geschrieben und wollte nur selbst auch mitteilen, es sind nicht immer Kügelchen, die nach Kugeln aussehen. 🙂 lieben Gruß Techno die zeit wird es zeigen.Kommentar melden

  12. Hallo Fatua, lach…Alpenfeuer ist gut. Ja, hinter jedem Licht steckt eine Lichtquelle..:-)

    Ich traue den Braten auch nicht. Mein Bauchgefühl sagt etwas, doch verstehe ich es noch nicht. Ich warte noch ab.

    Schleichweg hört sich gut an. Hätte ich welche, würde ich dir einen nennen. Doch ich selbst habe nicht mal 0,00000000 Prozent Ahnung, wie dieser aussehen könnte. Vielleicht sollten wir uns ein paar Schleichtiere kaufen, mal sehen ob die das versprechen, was drauf steht. 🙂

    Lieben Gruß TechnoKommentar melden

  13. Hallo Fatua, habe jetzt erst verstanden, bei mir dauert es wie du weisst, manchmal etwas länger:-)

    Traue den Braten nicht. Das sagt mir mein Bauchgefühl. Es gibt keine Schleichwege, außer bewusst inzeniert.

    10000000000 Nummern zu hoch für Uns. Der Berg ist nicht gepflastert.

    Schlaf nachher schön.

    Lieben Gruß TechnoKommentar melden

  14. Der Witz ist doch.
    Wir alle versuchen etwas zu verstehen wovon wir keine Ahnung haben. Einer versucht den anderen zu belehren über etwas von dem er selbst keine Ahnung hat.
    Seit Jahren dreht sich dieses Sichtungs Karussell im Kreis.
    Sichtung hier Sichtung da, das geht seit Jahrzehnten und nicht erst seit ein paar Jahren so. Wer weiß wieviele Generationen es noch dauern wird, bis in dieser Sache einmal Klarheit herrscht. Geht man den Überlieferungen nach, gibt es seit tausenden von Jahren Sichtungen. Doch Sichtungen von was? Jedesmal wenn Sichtungen zu nehmen denkt man bald tut sich etwas. Belgische UFO Welle, auch schon über 30 Jahre her.
    Meine eigene Sichtung auch schon 24 Jahre her. Und und und. Und was hat sich bis dato definitiv getan? Nichts aber überhaupt nichts. 1897 Aurora es kommt mir wie gestern vor, doch auch schon wieder einige Jährchen her. Ich möchte ja nicht ungeduldig sein, aber nach ein paar Jahrtausenden UFO watch, denke ich sollte es so langsam mal an der Zeit sein etwas wenigstens etwas in dieser Sache weiter, als wie nur Lichtlein da und Lichtlein dort gesehen zu haben sein. Wir gesagt seit tausenden von Jahren kann man diese Lichtlein beobachten, das kann natürlich noch tausende von Jahren locker so weiter gehen.
    Doch bringen tut uns das natürlich nichts. Ja OK als Zeitvertreib eben geht das, aber ich möchte Resultate sehen , und zwar hier und jetzt
    Resultate hier auf meinem Schreibtisch. AMEN.Kommentar melden

  15. Hallo Jürgen da sind doch schon einige, die dein Objekt gesehen haben und das ist doch was einen antreibt. Es kann dir keiner mehr vor machen, es würdest dieses nicht geben. Sehe es als Bereicherung,,dir kann keiner mehr was verkaufen. Und ehrlich geschrieben, ich bundesweit selbst davon überzeugt, daß du das UFO gesehen hast., das machen nur die Menschen die aus überzeugung immer wieder davon berichten,damit es nicht in einer schublade fällt und nicht in Vergessenheit gerät. ,und das gleiche mache ich au bei meinen Sichtungen.,und die das tun, können nur ehrlich berichten. Lieben Gruß technoKommentar melden

  16. Hallo Jürgen, ich sehe es anders. Ob dein Sichtung, auch ältere und die neuen, da ist einZusammenhang. Es gibt in dieser Zeit ja auch Sichtungen die deine Sichtungen identisch sind, Also fliehen nicht nur die neuen Oberteil hier Rum sondern auch die älteren. Also, gehören die irgendwie die wohl zusammen, und deswegen ist es wichtig von alten Ufos und auch neuen Ufos zu Schreiben, ein zusammen Hang wird irgendwie bestehen.

    Gruß technoKommentar melden

  17. Hallo J ürgen, glaubst du nicht das einige Ufoforscher nicht wissen , daß einige Lichtkugel, viereckig sind und aus metall und geräuschlos??und so vieles mehr?

    Doch würden sie es uns erzählen, was passiert? Die Verantwortung würden und dürfen sie gar nicht auf sich nehmen, so läuft die Welt.

    SorryKommentar melden

  18. Hallo , der Stern ist richtig groß und fliegt schon länger auf der Erde herum, garantiert keine Drohne , es ist sehr groß . Siehe Bericht ufo hannover langenhagen vom 9 September, Sichtung 6 August 2018 22.30 Uhr. Es ist mit großer Geschwindigkeit aus dem Weltall gekommen und dann Richtung Hannover geflogen. Es war aber nur weiss und hat die Farbe nicht gewechselt. Es kommt nicht von der Erde,das ist sicher !!!!! Irgendeine Intelligente Lebensform aus dem All. Es ist schon länger hier bei uns, und Berichte von Beobachtungen vom hellen Stern lese ich oft hier .Kommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.