Lichterkette über Murnau / OBB


Vorweg: Da auf dieser Seite mehrere ähnliche Beobachtungen dokumentiert sind, wage ich es, meine Sichtung zu posten. Es handelt sich nicht um einen Aprilscherz.
Am Samstag, 28.03.2020, befand ich mich gegen 20:20 Uhr auf meinem nach Osten gerichteten Balkon. Wie meist bei sternenklarem Himmel guckte ich nach oben. Vermutlich weil Luftverkehrsbewegungen am Himmel während der Coronakrise rar geworden sind, verfolgte ich einen Lichtpunkt. Rasch stellte ich fest, dass es sich um eine Abfolge von Lichtpunkten handelte, wie an einer Schnur gezogen. Jedes Objekt im Abstand von 3 bis 4 Sekunden auf das vorherige folgend. Richtung West nach Ost, leicht West-Süd-West nach Ost-Nord-Ost geneigt. Linie Dijon-Kiew in etwa. Den Vorgang beobachtete ich mehrere Minuten, dabei bewegte sich die Lichterkette parallel minimal nach Norden. Die Lichtpunkte waren etwa so groß, dass man sie für Passagierflugzeuge in max. Flughöhe halten könnte. Sie waren aber etwa dreimal so schnell. Geräuschentwicklung keine. Bevor ich meine Beobachtungen entnervt einstellte (Frau und Schwester ungläubig), sah ich noch, dass zwei Flugobjekte nebeneinander in der Lichterkette hingen.
Was kann das sein? Ich tippe auf eine Auslieferung Airbusflotte nach Asien, wenngleich in diesen Zeiten unwahrscheinlich. Alles andere ist noch abwegiger. Auch rückgeholte deutsche Urlauber sollten das nicht gewesen sein, die Maschinen flögen tiefer und in Richtung eines deutschen Flughafens. Flugobjekte in feindlicher Absicht schließe ich aus, die wären nicht beleuchtet. Und Satelliten sind meines Wissens mit bloßem Auge nicht sichtbar. Echt krass.

Zuschrift von Bernd

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.