„Lichterkette in Tettau/Südbrandenburg“


Beobachtung einer Lichterkette am Dienstag, dem 21. Januar gegen 18:30. Die Lichter, die vom westlichen Horizont nach Nordwesten hin lautlos schwebten, waren in gleichmäßigen Abständen aneinandergereiht (ca. 21 Lichter). Nur die letzten 4 Lichter hatten einen größeren Abstand zu den vorherigen (Nachhut?), verloschen aber auch an der selben Stelle im Himmel wie alle anderen auch. Das Phänomen dauerte etwa 10 Minuten. Hat vielleicht auch jemand anders das beobachtet?

Zuschrift von marizm

Werbung

12 Kommentare

  1. Gestern, um ca. 18.30 Uhr sind über Kleinmachnow 50, wie an einer aufgezogenen Perlenkette fliegende Sterne zu sehen gewesen. Alle bis auf einen flogen im gleichen Abstand. Sie kamen aus westlicher Richtung und flogen Richtung Osten. Interessant ist aber, das im Verhältnis zu den anderen, die hier ihre Eindrücke geschildert haben, alle Ufos ihr Licht 100 m oder 150 m rechts vor meinem Haus eingeschaltet haben und direkt über meiner Terrasse ihr Licht wieder ausgestellt haben. Außerdem flogen sie niedriger als die 3 Flugzeuge, die darüber oder seitlich flogen. Die Piloten müssen es auf jeden Fall gesehen haben.Kommentar melden

  2. Ich habe eine ähnliche Beobachtung heute den 22.01.2020 in Fockbek (Schleswig-Holstein) beobachtet 21 „flieegende“ Sterne auf einer Perlenschnur aufgereiht. 10 Minuten dauerte es etwa und war ca 19:00h.Kommentar melden

  3. Ich habe es auch um 19.30 22.01.2020 gesehen wie bei einer perlenkette es ging auch so ca 10 min ich habe es über 27404seedorf gesehen mit5 zeigen wir kamen von der Jagd heim und hatte auch ferngläser mit die Infos waren sehr schnell (schneller als1500kmh) in regelmäßigen Abständen und das Licht ging am selben Punkt sofern von allen nacheinander aus .auffällig waren 2 Flugzeuge die in Richtung ausgangsposition der lichter geflogen sind man könnte sie kaum erkennen mit dem fernglas aber die begrenzungslichter der Flugzeuge ließen erahnen das sie größer waren. was war das?Kommentar melden

  4. Letztes Jahr, als dieses „Phänomen“ schon einmal auftauchte, hieß es, dass es die Tesla Satelliten seien. Schnell wurde hinzugefügt, dass sie aber nur ein paar Tage am Himmel zu sehen sind. Aktuell wird das wieder behauptet. Was sollen sie auch anderes sagen – Heißluftballons oder Hubschrauber die kein Geräusch abgeben? Folgendes spricht logischerweise aus zwei Gründen dagegen (bitte lese zuvor meinen Kommentar weiter oben): 1. Wie können 50 Satelliten ca. 100 Meter vor meinem Haus das Licht einschalten und direkt über meinem Zuhause bzw. meiner großen Terrasse, das Licht nach und nach ausschalten? 2. Wie kann es sein, dass die „Sternenlichter“ am 21. Januar 2020 weitaus niedriger geflogen sind als die drei Passagierflugzeuge, die ebenfalls zu sehen waren? Ein Flugzeug flog ihnen direkt entgegen und war im Anflug auf Tegel (also nicht sehr hoch), die zwei anderen flogen quer zu ihnen und waren auch nicht sehr hoch. Fest steht, alle drei Flugzeuge waren höher als die angeblichen Satelliten!!! Für mich war es WIEDER einmal ein großartiges Erlebnis, diese wunderbaren Lichter bzw. Ufos zu sehen. Alle großen Regierungen wissen, das es Außerirdische gibt. Aus Angst das Panik ausbrechen würde, wird es verheimlicht. Im Mittelalter waren schon Bewohner eines anderen Landes Außerirdische. Heute sind uns noch die Planeten unserer Milchstraße fremd… das kann sich aber morgen schon ändern. Alles ist im Wandel. Und wer weiß, vielleicht werden bald die ersten Wissenschaftler behaupten, das es nicht nur ein Universum, sondern 10 gibt. Wir sollten keine Angst vor diesen Außerirdischen haben, denn die, die vor ein, zwei Tagen hier waren, sind die friedlichen, das sagt schon mein Herz. Aber es gibt auch die bösen, da bin ich sicher und diese Aliens besonders die kleinen und großen Grauen, können gerne diese schöne Erde verlassen. Gruß Beatrice
    PS. Eine Frage an Thor Thorson: Ich hätte gerne einmal gewusst, ob das dein echter Name ist?Kommentar melden

  5. Hallo beatrice, völlig richtig, letztes Jahr wurden schon mal welche ausgesetzt.
    Vermutlich sind sie über deinen Haus im Erdschatten verschwunden. Und in der Dunkelheit am Nachthimmel kannst du so gut wie keine Entfernung oder Größe abschätzen. Es fehlen einfach Bezugspunkte. So ist es einfach eine optische Täuschung dass es so aussah als ob sie tiefer fliegen.
    Du kannst zB auf heavensabove die genaue Flugbahn sehen und wann sie wieder bei deinem Standort zu sehen sind.
    Nur bitte, mit UFOs und sogar Aliens haben die Starlink Satelliten nichts zu tun. Es leben auch weder kleine noch große graue ETs auf der Erde.Kommentar melden

  6. Nur noch mal zum Verständnis: Die Satelliten verfügen nicht über eine eigene Lichtquelle. Wozu sollte die gut sein? Sie werden von der Sonne angestrahlt und reflektieren das Licht. Deshalb können die auch kein Licht an- und ausschalten.
    Das Verschwinden im Erdschatten kannst du JEDESMAL bei der ISS beobachten.Kommentar melden

  7. Hallo Josi, vielleicht solltest du noch mal meine zwei Argumente lesen . Ich glaube, du hast es nicht richtig verstanden. Wie können Passagierflugzeuge über Satelliten fliegen? Wenn Flugzeuge über die Lichter fliegen, kann ich sehr wohl die Position ausmachen. Ein bisschen dürfte ich deine Argumente….Kommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.