Helles licht


Neben der sone war ein sehr helles Licht zu sehen oder eine blendung nach einigen Minuten hinschauen Augen schmerzen und Schwindel Gefühle Licht war Güte ne Stunde zu sehen

Zuschrift von Allo


Werbung

Tags: Licht

11 Kommentare

  1. Hallo Allo,

    das Phänomen nennt sich „Halo“. Es entsteht bei der Brechung des Sonnenlichts in seine Spektralfarben, durch Eiskristalle in der Atmosphäre.

    Deine schmerzenden Augen und Kopfschmerzen werden damit nichts zu tun haben.Kommentar melden

  2. Auf der linksbündig Seite der Sonne, sind sehr viele helle Punkte, die Positionen sehr gradlinig. Ich glaube am Rand des Bildes ist ein Teil vom Dach zu sehen. Ich meine nicht diesen grünen Punkt vom reflektieren des Objektives. Schaut’s euch noch einmal vergrößert an.
    Gruß RennyKommentar melden

  3. Hier handelt es sich wahrscheinlich um eine der vielen “ Discokugeln“ im All. Die letzte wurde von space-x im Auftrag der Uni Schweden ins All gebracht. Nachzulesen auch bei rocket lab Neuseeland!!!Kommentar melden

  4. Hallo Renny, meinst du diese hellen Punkte. Schauen interessant aus. Falls du diese meinst sind sie auch im unteren Bild zu erkennen und auch an dem Bildrand zu erkennen unter dem Fensterrahmen/Dachvorsprung. Ich denke das sind in diesem Fall nur Schmutzpartikel an der Scheibe durch die hindurch fotografiert wurde und erscheinen hier kreisrund. Da sie halt auch aufm 3.Bild bei dem Fensterrahmen sichtbar sind. Oder meinst du etwas anderes? Diese sind ja auf beiden Bildern sichtbar.Kommentar melden

  5. Du hast neben der Sonne eine sogenannte Nebensonne-Sundog aufgenommen. Wenn man Glück hat gibt es immer eine links-u.eine rechts neben der Sonne. Diese bunte Farbspiegelung wird durch die Totalreflektion der Sonne in kleinen Eiskristallen in der höheren Atmosphäre hervor gerufen.

    Je nach Jahreszeit gibt es unterschiedliche Halos, so nennt man diese Erscheinungen in der Fachsprache zu bewundern.

    Die deutsche Referenzseite, wo man viele Erklärungen dazu findet, verlinke ich mal mit.

    Nicht traurig sein, dass es ein rein physikalisches Phänomen gewesen ist, aber du schon mal ein gutes Auge, was die Beobachtung angeht.
    Gerade Richtung Dezember steht die Sonne morgens und Abends schräg am Himmel und dann ist die Chance groß diese faszinierenden Halos am Himmel zu bewundern.

    https://www.meteoros.de/themen/halos/haloarten/ee020304/Kommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.