Grelles Licht bei St.Lorenz Nord


Moinsen, am 22.09.2019 habe ich den Himmel fotografiert, der schönen Farben wegen. Ein Video hatte ich auch gemacht. Die Kamera ist `ne „Billig-Dohle“ nichts tolles also. Als ich dies gemacht habe, habe ich selber nichts gesehen weil die Sonne blendet ja ziemlich. Beim überfliegen der Bilder habe ich (leider!!!!) nur Zwei behalten. Aus Platz gründen habe ich dann alles auf der Kamera gelöscht. Ohne mir das Video überhaupt angesehen zu haben 😡 Na ja…. jeden falls ist der Kopf dicker als der Hals.. aber was habe ich da auf dem Foto? Beim ersten Bild, über dem zweiten Baum, sind 4 kleine Lichter zu sehen. Das zweite ist zwar gezoomt aber ich habe es da nicht sehen können.

Zuschrift von HaagoHurich


Werbung

4 Kommentare

  1. Das könnten sogenannte Nebensonnen sein – eine bestimmte Art Luftspiegelung der Sonne. Spiegelungen von Himmelskörpern in der Erdatmosphäre werden auch Halos genannt. In seltenen Fällen sieht man dann sogar den Mond doppelt – und das ganz ohne dem Einfluss von alkoholischen Getränken. Eine ausführliche Erklärung des Begriffs Nebensonnen findest du bei Wikipedia.Kommentar melden

  2. Moin Carsten, das mit den Nebensonnen kenne ich, und habe davon auch 2019 ein – zwei Fotos hier in Lübeck gemacht. Das sieht aber wesentlich anders aus, bin ich der Meinung (die aber auch nicht richtig sein muß!)
    Mir egal was das ist, es ist nur nicht „normal“. Aber es gibt 100 Pro Menschen die ganz genau wissen was das ist. Sie sagen es uns nur nicht. Davon bin ich mittlerweile wirklich überzeugt. Sagt Dir das „BlueBeamProject“ oder „ProjectBlueBeam“,etwas? Wäre evtl auch eine Überlegung wert, oder?
    Es gibt doch Software Programme mit denen man die Bilder, mit den verschiedensten Filtern (irgendwie so was), auseinander nehmen und untersuchen kann. Denn ich meine eine Dreiecksform erkennen zu können. Muß aber logischer Weise auch nicht stimmen. Obwohl zwei Freunde von mir das auch so empfinden. Hast Du vielleicht so ein Programm?Kommentar melden

  3. Hallo HaagoHurich. Über das von den Freimaurern und Illuminaten ins Leben gerufene Project Blue Beam habe ich mich zwar schon informiert, aber in diesem konkreten Fall halte ich es für wenig wahrscheinlich. Trotzdem ist meine Vermutung mit den Nebensonnen natürlich nur eine Möglichkeit von vielen. Es kann sich ebenso gut auch um ein echtes Flugobjekt handeln: Die beiden US-amerikanischen Rüstungsunternehmen Lockheed Martin und Northrop Grumman entwickeln seit geraumer Zeit verschiedene dreieckige Flugobjekte mit Antigravitationsantrieb, die quasi Flugzeug und Raumschiff in einem sind und zum Beispiel senkrecht starten und landen und in der Luft „stehen“ können. Eines von ihnen ist die TR-3B mit dem Beinamen „Black Manta“. Soweit ich weiß, erzeugen diese Maschinen ein starkes elektromagnetisches Feld, das den Auftrieb bewirkt. Sie können somit völlig unabhängig von Luftströmung und Aerodynamik fliegen und schweben. Charakteristisch für diese fliegenden Dreiecke ist deren obligatorische Beleuchtung, die sich meistens aus drei an den Ecken befindlichen Lichtquellen plus einer zentral angeordneten Lichtquelle zusammensetzt. Dabei ist allerdings umstritten, ob diese Lichtquellen lediglich eine beleuchtungstechnische oder auch eine antriebstechnische Funktion haben. Natürlich gibt es in den Kreisen der Hochgradfreimaurerei und der Bilderberger einige Insider, die über diese Technologien genau Bescheid wissen – aber die werden es uns nicht verraten, weil sie der Meinung sind, dass uns kleinen Leuten das null komma nichts angeht. Hinsichtlich der genauen Funktionsweise dieser (vorerst auschließlich für militärische Zwecke vorgesehenen) Technologien werden wir uns also noch einige Jahre mit Spekulationen statt Informationen zufrieden geben müssen. Die von dir angesprochene Software kenne ich übrigens nicht. Viele Grüße aus dem Erzgebirge nach Norddeutschland!Kommentar melden

  4. An den TR-3B hatte ich auch schon gedacht, kam heute Nacht nur nicht mehr auf dessen Bezeichnung. Wenn wir es erfahren werden was über unseren Köpfen abgeht, dann ist „Holland in Not“ !
    Liebe Grüße aus MarzipanCity an das Erzgebirge 👋Kommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.