Flugobjekt in Bochum


Um ca. 13:15 am 14.01. sah ich ein Flugobjekt am Himmel, es flog ziemlich weit oben, es hatte eine Hubschrauberartige Form, jedoch die Krümmung am hinteren Teil sah eher gebogen aus(wie bei einem Skorpion), es flog recht schnell ohne Geräusche und es war Schwarz. Das vordere Teil war kleiner als bei einem üblichen Helikopter. Das merkwürdige war, dass es direkt in die dunklen Wolken flog???

Zuschrift von Punisher

Werbung

5 Kommentare

  1. Das Black Helicopters-Phänomen gibt es in den Vereinigten Staaten schon seit einigen Jahrzehnten – und es scheint sich nun langsam, aber sicher auch in Europa einzuschleichen. Laut Augenzeugenberichten teilt sich das Phänomen Schwarzer Hubschrauber in zwei unterschiedliche Dimensionen auf: Zum einen betreibt das US-Militär eine größere Anzahl an schwarzen und unbeschrifteten Tarnkappenhubschraubern für geheimdienstliche Operationen. In diesem Fall handelt es sich um eine technische Abwandlung der bekannten Sikorsky S-70 Black Hawk – allerdings mit der technischen Besonderheit, neben radarresistenten Eigenschaften ohne hörbare Antriebsgeräusche zu fliegen. Zum anderen wird aber auch immer öfter und übereinstimmend über die sichtbare Existenz von außerirdischen Fluggeräten berichtet, die sich quasi als Helikopter „tarnen“ und von einem Augenblick auf den anderen die optische Gestalt eines Hubschraubers – allerdings mit gravierenden abweichenden Details – annehmen können. In diesem Fall berichten Augenzeugen ebenfalls von fehlenden Antriebsgeräuschen und zum Teil sogar von fehlenden Rotorblättern! Im letztgenannten Beispiel scheinen technische Wissenschaft und Esoterik sehr eng beieinander zu liegen. Eines haben beide Arten der schwarzen Hubschrauber gemeinsam: Sie werden in den USA und immer häufiger auch in Europa mit grausamen Tierverstümmelungen (meistens sind Weidetiere betroffen) in Verbindung gebracht. Sowohl Washington als auch die deutsche Bundesregierung geben sich im Hinblick auf das Black Helicopters-Phänomen gerne komplett ahnungslos, wissen aber in Wirklichkeit genauestens darüber Bescheid.Kommentar melden

  2. Das hatte ich vor einem Jahr ca. auch schonmal gesehen, ist damals über die A43 geflogen, ich hatte es als Seepferdchenförmig beschrieben. Was es genau war bzw ist weiß ich nicht. Jedenfalls habe ich iwas gespürt dabei. Ich hatte natürlich auch gegoogelt was dieser Form am ehesten gleicht und bin da auf flying Monks gestoßen.Kommentar melden

  3. Hier noch ein weiterer Gedanke: Seit geraumer Zeit sollen sich sogenannte Antigravitationshelikopter von verschiedenen Herstellern in der Erprobungsphase und zum Teil auch schon in der frühen Serienreife befinden. Allerdings sind mir darüber keine näheren Einzelheiten bekannt. Nur so viel: Zunächst mussten zu Versuchszwecken offensichtlich herkömmliche und entsprechend modifizierte Maschinen als relativ kostengünstiger Technologieträger für den Antigravitationsantrieb herhalten, bevor man mit der Entwicklung von komplett innovativen Modellen begann.Kommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.