Flugobjekt


Ich habe heute um 21:15 Uhr ein Flugobjekt über Ulm Nord gesichtet. Hinten ein weißes Licht, von und hinten rotes Blinklicht. Es fliegt langsam wie ein Hubschrauber, der einen Ort umkreist. Es ist aber länger als ein Hubschrauber. Man könnte denken, es ist ein Luftschiff. Aber es fliegen doch keine Luftschiffe, wenn es dunkel ist. Lorenz Müller

Zuschrift von Lorenz Müller

Werbung

8 Kommentare

  1. Hallo Felix

    Warum wird die Sichtung erst eine Woche später zur Verfügung gestellt?
    Sonst waren sie direkt “online“.
    Werden diese neuerdings so aufwändig gefiltert, dass es mittlerweile eine Woche dauert oder sind die B N D Mitarbeiter aufgrund der Pandemie anders eingespannt worden?Report

  2. Hallo Bubu,
    ich habe mich schon gefragt, ob ich wirklich die Einzige bin, der das aufgefallen ist.

    Interessant ist in dem.Zusammenhang, dass die EU demnächst die Internet Zensur ausweiten will, bzw sich ermächtigen will, was zensiert wird.

    Momentan zensieren ja Facebook und co. Internationale Konzerne entscheiden, was in die Massenmedien gehört und was nicht. D.h. die EU hat noch relativ wenig Handlungsspielraum, was die Internet Zensur anbelangt. Aufgrund dessen, möchten sie berechtigt sein, mitzuentscheiden, was auf Facebook und co zensiert wird. Es geht aber noch viel weiter. Die Berechtigungen sollen um umstrittene Inhalte, insbesondere alle Arten von Verschwörungstheorien, handeln. Aber nicht nur in den sozialen Medien, sondern das gesamte Internet wird zensiert, von “unabhängigen Faktenprüfern“, welche das EU Parlament bestellt. Es werden dann Inhalte gelöscht, gesperrt und “von unabhängigen Faktenprüfern“ (haha), als Falschmeldung deklariert. Wie bereits FB und co es machen.

    Uns wird gesagt, dass das nur zu unserem Besten passiert, damit Verbraucher sofort erkennen, ob es sich um Falschmeldungen handelt. Der angebliche Kampf gegen Fakenews.

    Aber eigentlich geht es um Zensur und Macht über die Medien und nicht darum, uns zu schützen. Wovor? Dass wir uns unseren eigenen Verstandes bedienen?

    Dass insbesondere “Verschwörungstheorien“ zensiert werden sollen, zeigt doch, wovor “die da oben“ Angst haben. Dass Menschen a) selbst nachdenken und b) der Wahrheit auf die Spur kommen. Und genau an dieser Stelle vermute ich,liegt der Hase begraben, bei Ufowatch.

    Ufowatch ist einzigartig, für jeden, der die UFO Thematik untersuchen will und keiner Organisation angehört. Das heißt, hier kann man sich informieren, wie sonst nirgends.

    Lange Zeit hat dieses Forum “gebrannt“, weil sooo viel hier los war. Jeden Tag Meldungen und ein extrem reger Austausch. Das war wohl zuviel für den B N D, da genau hier sehr viel ans Licht kam.

    Was meine Vermutung bestätigt ist, dass sehr viele gemeldete Sichtungen nicht mehr in der Datenbank zu finden sind und insofern offensichtlich vom Server entfernt wurden. Sehr viele interessante Fälle sind spurlos verschwunden. Da ist also die Frage im Raum, wer berechtigt ist, die Serverdaten hier zu löschen? Hmmm??

    Ich suche gleich nochmal das Gesetz bzgl der neuen Zensur raus.Report

  3. “Vorgestellt im vergangenen Dezember soll der DSA die Spielregeln für den digitalen Raum auf einen aktuellen Stand bringen. Dazu zählt unter anderem der Umgang mit illegalen Inhalten im Netz, der derzeit EU-weit unterschiedlich geregelt ist. Die EU-Kommission fürchtet eine Fragmentierung durch nationale Alleingänge. Einheitliche Anordnungen sollen das Vorgehen gegen illegale Inhalte harmonisieren, Transparenzpflichten für Online-Dienste und bessere Beschwerdemöglichkeiten die Rechte von Nutzer:innen stärken.

    Dessen ungeachtet wünscht sich die deutsche Regierung eine Klarstellung, dass Sektor-spezifische Ausnahmen erlaubt bleiben und im Einklang mit dem DSA zum Entfernen illegaler Inhalte eingesetzt werden können. Das soll bereits im Vorfeld etwaige juristische Bedenken ausräumen, wie es sie beim Netzwerkdurchsetzungsgesetz und beim Medienstaatsvertrag gegeben hatte.

    Aus Sicht vieler EU-Länder ist hingegen nicht ausreichend geklärt, was überhaupt illegale Inhalte sind und wie die Regeln in der Praxis funktionieren sollen. Schließlich sind Rechtsverstöße in einem Land nicht notwendigerweise EU-weit illegal. Kopfzerbrechen bereiten hierbei vor allem grenzüberschreitende Löschanordnungen.“

    https://netzpolitik.org/2021/digital-services-act-entfernung-illegaler-inhalte-entzweit-eu-laender/Report

  4. https://ec.europa.eu/info/departments/defence-industry-and-space_de#:~:text=Im%20Bereich%20Raumfahrt%20ist%20die,des%20geostation%C3%A4ren%20Navigationssystems%20(EGNOS).

    Nochmal die selbe Frage, nur in anders.
    Inwiefern hat die Internetzensur, bzw das trojanische Pferd, namens Digital Service Act etwas mit der DEFIS zu tun?

    Demnach müssten “Verschwörungstheorien“ und “Fakenews“ die Sicherheit der EU bedrohen, wenn die “Verteidigungs- und Weltraumindustrie“ von “unabhängigen Faktenprüfern“ Inhalte des Internets zensiert und löscht.

    Es ging da auch um viele “Fakenews“ bzgl der Pandemie, weshalb die Begrenzung der Inhalte so hohe Priorität hat. Ich sage dazu nur, dass das Internet ein verdammt großen Einfluss auf die Menschheit hat und wer das Internet kontrolliert, kann seine Macht ausbauen. Insofern geht es darum, wer die Massen kontolliert, über das mächtigste Medium; das Internet.

    Überigens und nur nebenbei… Deutschland sinkt jedes Jahr um ein paar Ränge, bei dem weltweiten Vergleich, “ Meinungsfreiheit in den Ländern“.
    Dieses Jahr wurden viele Verstöße gegen die Meinungsfreiheit ermittelt, bei dem Thema Corona. Insofern wurde Deutschland auf Internationaler Ebene bewertet und ist ein paar Ränge gesunken.

    Merkt man garnicht, wenn man im Zusammenhang mit Kritik an der Corona Politik als Aluhutträger bezeichnet wird.

    Hallo Internetzensur und bye bye freie Meinungsäußerung

    Powerd by Department of Defense Industry and SpaceReport

  5. Hatte letzte Nacht 25.04.21 um 4.20uhr eine seltsame Sichtung.hatte dies hier heute gepostet. Schauen wir mal wann dies online geht….Report

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*