Flüge über Berlin


Habe gestern Abend auch diese Perlenkette (Flugzeuge?) über Berlin von Westen Richtung Osten gesehen.

Zuschrift von Michamütze

Werbung

Tags: Berlin

3 Kommentare

  1. Ich habe gestern von 22:00 bis 23:30 für 1,0 – 1,5 Stunden diese Lichter am Himmel gesehen. Das erste Mal als ich die Lichter bemerkte war gegen 22:00 Uhr. Gezählt habe ich sie nicht aber es könnten sich um 100 oder mehr Lichter gehandelt haben, sie flogen alle im selben Abstand zueinander, was widersprüchlich zu früheren SpaceX – Sichtungen ist. Sie flogen alle in dieselbe Richtung.

    Das erste, was mir in den Sinn kam, war Flightradar24. Flightradar24 brachte keine Ergebnisse, das einzige, was in der Luft war, waren 3 zivile Maschinen mit Ziel Russland über Polen, 3 weitere Maschinen standen auf der Rollbahn in Schönefeld und eine weitere Klein-Maschine war im Anflug auf Berlin aus Frankfurt am Main.

    Da mir dieses Phänomen bis gestern noch unbekannt war, musste ich google bemühen. Dabei stieß ich auf die Heaven above Seite. Dort hielt ich Ausschau nach der aktuellen Position der Satelliten und mir wurde zwar ein Train angezeigt aber dieser befand sich um 22:30 noch über dem Atlantik. Und wäre nach meiner Einschätzung erst gegen 01:00 Uhr über Berlin sichtbar gewesen.
    Ich bin kein Astronom oder habe ähnliche Hobbys die in diese Richtung gehen.
    Dazu möchte ich auch noch einen T-Online Artikel zitieren, der widersprüchliche Aussagen, zur Sichtung-dauer- von diesen SpaceX-Trains macht. „Am Sonntagabend werden die Satelliten je nach Standort in Deutschland ab 21.42 oder 21.43 Uhr für sechs Minuten zu sehen sein und aus Richtung Westen heranziehen. Am Montag beginnt das Lichtspektakel in der Zeit zwischen 20.42 Uhr und 20.44 Uhr über Deutschland.“
    Wie gesagt, diese Lichter waren fast 2 Stunden am Himmel zu sehen. Die letzten dieser Satelliten hatten dann auch einen größeren Abstand zur Hauptgruppe und wurden in einem Fall auch von einem viel kleineren Satellit bekleidet. Fast schon so wie als wäre es eine Art Geleitschutz.Kommentar melden

  2. Nachtrag: Um den von mir beobachteten Abstand der Satelliten zueinander nachvollziehen zu können: Haltet ein 30cm Lineal in der Hand und streckt den Arm aus. Dies kommt dem Abstand, den ich beobachtet habe nahe. Der von T-Online beschriebene Kurs war nach meinen Beobachtungen auch nicht von West nach Süd-Ost er war ziemlich genau von West nach Ost. Mein Standort war zu dieser Zeit der S-Bahnhof Pankow in Berlin.Kommentar melden

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.