Armada rast über Stuttgart


Am 19.04.2020 um ca. 22:15 Uhr sind 20-30 sehr helle Lichter in sehr großer Flughöhe zumeist hintereinander (teils von Wolken kurz verdeckt) in Stuttgart von NW Richtung SO geflogen. Das Interessante ist, daß sie völlig geräuschlos waren, keine Blinklichter hatten, aber ebenso hell oder auch heller waren als der Polarstern, der leicht daneben sichtbar war und aus dem „Nichts“ zu kommen schienen, aber auch im „Nichts“ abrupt verschwanden. Die Geschwindigkeit war deutlich schneller als die üblichen Düsenjäger (geschätzt mindestens doppelt so schnell), die in geschätzt gleicher Höhe bei uns sehr häufig herum fliegen. In geradem mal 1-2 Minuten sind sie vom Auftauchen bis zum Verschwinden vorbei gerauscht. Trotz relativ klarem Horizont waren sie dort dann jeweils nicht mehr zu sehen und in wenigen Sekunden unsichtbar geworden. Ebenso seltsam wie sie aufgetaucht waren.
Das Interessanteste war aber das letzte Objekt, das mit etwas Abstand hinterher kam. Wir standen in kompletter Dunkelheit aus einer solchen Höhe bestimmt unsichtbar und hatten auch am Handy keinen Blitz an, als wir Video Aufnahmen und Fotos gemacht haben, die leider nichts wurden. Es kam fast über uns zum stehen, dann wurde es immer heller (fast schon blendend grell) und scheinbar um ein Mehrfaches größer, obwohl es in einer sehr großen Flughöhe sein mußte. Es hat uns gefühlt wie mit einem Suchscheinwerfer angestrahlt, der auf die Entfernung niemals etwas auf dem Boden hätte sichtbar machen können, wurde dann wieder dunkler auf die vorherige Helligkeit und flog dann weiter hinter den anderen noch schneller als alle Vorherigen her.
Hubschrauber kann man wegen der fehlenden Blinklichter, der absoluten Geräuschlosigkeit und auch der extremen Geschwindigkeit komplett ausschließen. Wir haben hier schon häufig Hubschrauber und alle anderen Flugobjekte auch teils in sehr großer Anzahl gesehen/gehört.
Drohnen kann man auch v.a. wegen der hohen Geschwindigkeit ausschließen, sofern es nicht Militärische wären, aber die würden dann auch nicht so grell leuchten um auf sich aufmerksam zu machen und wären vielleicht auch noch hörbar gewesen.
Ein Düsenjäger hätte aber auch nicht in der Luft so lange anhalten können und es wäre mir eigentlich neu, daß normale Lichter in der Helligkeit so drastisch regelbar wären, denn das waren sicher keine Suchscheinwerfer – die haben wir auch schon mehrmals im Einsatz beim „Such-Schwenken“ gesehen.

Zuschrift von CRB

Werbung

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.