„Aliens“? im Lennetal bei Plettenberg


Meine Erkundungstour am Spätabend des 29.06.18
Da mir seit Tagen, wenn nicht schon vor Wochen aufgefallen war, dass ein sehr merkwürdiges mir nicht bekanntes bzw. zuzuordnendes Geräusch aus dem Tal hier am Eschen erschallte, welches bemerkenswerterweise auch noch immer von der gleichen Position herkam, beschloss ich gestern der Sache bzw. dem Phänomen endlich mal auf die Spur zu kommen. Ich lief dann den P-Weg unten an den Gleisen entlang, bis zu der Stelle, woher das Geräusch bzw. die Laute herzukommen schienen.

Da fing bereits das merkwürdige an. Denn als ich mich den Gleisen näherte schien es, als wie wenn das Geräusch wanderte, bzw. sich fast schon flüchtend von mir weg entfernte. So dass es schien, als wie wenn jemand zur Sicherheit vor mir weg lief. Als ich das Gefühl hatte schon fast ganz nah dran zu sein, wurde das Geräusch schneller und hektischer. Das war dann bereits das zweite Unmögliche daran, da ich bis dahin eigentlich wirklich davon ausging, es würde sich bei dem Geräusch um ein elektrisches Störgeräusch von einem oder mehreren der Strommasten bzw. an irgend einer Stelle der Gleisanlage handeln, was ich dann von nun an ausschließen konnte, da sich ein Geräusch, welches von einem elektrischen Bauteil zu kommen schien 1.

Nicht wandert höchstens an mehreren Stellen der Gleisanlage auftreten könne und 2. Nicht hektischer werden könnte, was Definitiv der Fall war. Somit kam ich dann zu dem Entschluss, es musste etwas interessanteres sein. Ich dachte wirklich, dass sich das Geräusch schnell orten ließe und ich die Stelle ja recht schnell finden würde. Immerhin schien das Geräusch ja nicht allzu weit entfernt zu sein. Meine Verfolgung ging relativ ruhig über die Gleise auf einen Weg und auf ein daran anschließendes Feld, wobei ich zu meinem weiteren Verdutzen feststellen musste, das das Geräusch nun vom Ende des Feldes her kam.

Ich näherte mich nun langsam und noch relativ ruhig dem Geräusch, noch immer mit dem Ziel vor Augen, es ausfindig zu machen. Ich ging davon aus, dass ich mich mit Sicherheit bald soweit nähern könnte es förmlich fangen zu können. Aber als wenn ich es geahnt hätte, hörte das merkwürdige immer nur kurz aufbrummende Geräusch schlagartig auf. Im Übrigen war das von wem auch immer erzeugte Geräusch sehr sehr laut.

Das Geräusch ähnelte am ehesten dem einer Zikade, aber mit einer Mischung von sehr kurzen brummenden Tönen, die wie mit einem Trafo bzw. durch einen Trafo erzeugt werden. Bsss Bsss Bsss Bsss Bsss Bsss etc. Was war das nur für ein Geräusch??? Warum hörte es plötzlich auf. Ab diesem Moment bekam ich Angst und dachte nun das erste mal daran, dass es irgendwie von keinem mir bekannten und heimischen Tier stammen könnte.

Ich gebe zu die Phantasie ging mit mir durch und ich dachte dummerweise an Aliens! Ja Aliens ihr habt richtig gehört! Schnell zählte ich 1&1 zusammen und so kam ich zu dem Ergebnis, es kann sich eigentlich nur um die Geräusche unbekannter Wesen handeln. Ich sah erstens nicht, woher und vom wem nun dieses eigenartige, befremdliche Störgeräusch kam. Von diesem Punkt an wurde es richtig unheimlich für mich. Ich leuchtete wie wild in der Gegend rum um etwas entdecken ja sehen zu können.

Irreleitend leuchtete ich ein Straßenschild (es war ein Vorfahrt Achten Schild) an, wobei mir der Gedanke kam, dass es nun ein teilweise leuchtendes Wesen sein müsste, was zumindest eine Art Licht reflektiert, wobei ich ja im Endeffekt richtig lag. Noch dazu kam, dass ein weiteres „Brum Zirb“ Geräusch aus der Entfernung ertönte und auch hier reflektierte irgendetwas (ja wohl auch in diesem Fall ein Straßenschild). Ich dachte also nun, dass es wohl 2 Aliens seien, die sich gegenseitig warnend oder in einer anderen unverständlichen Art und Weise kommunizieren würden. Zwischenzeitlich dachte ich auch daran, dass sie unsichtbar waren und mich beobachten ja sogar angreifen würden, sollte ich noch näher kommen.

Zu meiner weiteren Unversehrtheit beschloss ich schleunigst, am liebsten unauffällig mich der Örtlichkeit zu entfernen. Da ich total verängstigt war, nicht sehen zu können, wer oder was da diese Geräusche machte und auch nicht wirklich orten zu können, wo diese vermeintlich unsichtbaren Wesen tatsächlich seien. Bei meinem Rückweg, es wurde immer dunkler und zu meinem Erschrecken stellte ich zudem fest, dass meine Taschenlampe langsam aber sicher den Geist aufgab.

Die Akkus waren fast alle und wie das meistens in einer Notsituation nun mal so ist, auch wenn sie vielleicht gar keine war, hatte ich bedauerlicherweise noch nicht einmal Reserveakkus in meinen Taschen mit dabei.Ich ging quasi rückwärts um nicht auch nur einmal der Situation ausgesetzt zu sein, den seltsamen Wesen von einem anderen Stern den Rücken zuzuwenden. Meine Hände zitterten. Dann bemerkte ich zudem, dass jemand oder „etwas“ in noch weiterer Entfernung war. Ihn konnte ich erkennen, da es dort etwas bergauf ging. Irgendetwas oder irgendwer hatte wohl auch eine Taschenlampe und war auf Erkundungstour.

Das Licht sah herkömmlich weiß aus, wie von einer Go-Pro (Headtorchlight, wie auch immer man das nennt) und ich hoffte und hoffe immer noch, dass es nur ein Mensch war, der etwas dort suchte. Jedenfalls erkannte ich, dass der Strahl seiner Lampe immer hin und her ging. Zum Zeitpunkt als ich mich noch in der Nähe von diesen brummenden Wesen befand leuchtete ich mit einem Dauerstrahl auf das Objekt. Mir war es egal, ob es ein Außerirdischer bzw. Alien war, ich wollte wissen, ob er mich bemerkt usw.

Es war gut möglich, dass auch dieses Wesen etwas erforschte, absuchte oder dass jemand weiteres, also nur ein Mensch davon Wind mitbekam, was ich hörte, aber zum Glück nach wie vor nix sah. Und noch immer war ich dabei, mich vom Ort zu entfernen. Ich ging teilweise rückwärts teilweise vorwärts, zurück, bloß zurück aus der Gegend, aus der ich zuvor her kam. Die Laute wiederholten sich unterbrochen. Mal der eine mal der andere und es wirkte alles nur noch so surreal, da es auch noch fast Vollmond war oder aber wieder abnehmender Mond, das kann ich nicht mehr sagen. Ich legte einen Zahn zu, da ich nur noch da weg wollte.

Zwar hatte ich hin und wieder den Eindruck, dass mich diese Wesen verfolgen würden, aber da täuschte ich mich wohl. Jedenfalls waren diese Laute hektischer geworden, in einer schwer zu beschreibenden Stärke der Intensivität. Ich dachte nur noch, das kann doch alles nicht wahr sein, hier streunern irgendwelche unbekannten Wesen von einem anderen Stern hier durch die Gegend und verrichten, warum zum Teufel auch in Plettenberg gerade ihr Unwesen.

Ich kam wieder den Hügel der Bahnanlage hoch und brüllte erst mal laut und kräftig nach Hilfe. Es blieb alles ruhig, jedoch die Laute hörten nicht auf. Ich ging den Weg zurück und wollte selbstverständlich nur noch nach Hause. So schnell wie möglich um dann irgendwie zu überlegen, wie ich weiter vorgehen soll. Als ich am oberen Hang ankam auf Höhe des halben Kams, leuchtete ich in Richtung der Felder und massich viele helle Augen erleuchteten die Nacht.

Ich ging davon aus, das mich mindesten ein Duzend im typischen tapetum lucidum üblichen Stil anstarrten ja beobachteten. Ich war wohl etwas schockiert, jedenfalls war ich zu diesem Zeitpunkt kaum nervös oder hatte Angst. Wahrscheinlich stand ich unter Schock oder war wie mein in der Überzahl Gegenüber wie gebannt. Es schien als wären diese Wesen neugierig ohne Absicht auf irgendeine Art und Weise jemals den Gedanken haben zu können zu flüchten. Ich hatte die Taschenlampe in der Hand. Dass ich womöglich und vielleicht sogar in Gefahr schweben könnte, kam mir in diesem Moment einfach gar nicht in den Sinn. Auch war mein Gegenüber völlig lautlos.

Ich entfernte mich diesen Wesen, kaum begreifen zu können, was oder mit wem ich es grad noch zu tun bekommen hatte. Auf dem Rückweg drehte ich mich immer und immer wieder um, ich muss zugeben, dass mir ziemlich die Muffe ging. Zum Glück folgte mir kein Einziger. Da ich auf dem Weg nach oben, Leute an ihren Fenstern stehen sah, rief ich um Hilfe. Ich ging in die Straße, wo ich eben noch ein Pärchen am Fenster sah und auch zu diesem Zeitpunkt wirkte alles wieder so unrealistisch.

Ein Anwohner kam ans Fenster oder auf seinen Balkon und fragte mich, was los sei und als ich ihm darauf aufmerksam machte, dass dort unten irgendwelche mir völlig unbekannten Wesen gesehen hätte entschloss er sich zur Haustüre zu kommen. Ich hatte nicht den Eindruck, dass er irgendwie hilfsbereit oder willig war, mir besonnen zuzuhören. Wie ich es fast vermutet hatte, kam er mir irgendwie blöd, ob er mich irgendwie wegscheuchte oder nicht, weiß ich für sein Glück nicht mehr, denn ich wurde langsam wütend, keinen wenigstens halbvernünftigen Menschen anzutreffen, der mir auch nur ansatzweise Glauben schenkte.

Ein weiterer Anwohner rief aus dem Fenster oder fragte im leisen Ton, was ich hätte und ich erwiderte nur, dass dort unten wohl irgendwelche Viecher wären. Natürlich glaubte auch dieser Mensch ich sei verrückt. Ich beschloss noch ohne irgendwelche Wiederworte meinen Rückweg nach Hause anzutreten. Mir würde ja eh keiner glauben und bevor ich noch weiter zorniger über so viel grenzenloser Uneinsichtigkeit und nicht vorhandener Zivilcourage. Ich hätte platzen und ausflippen können, dass man mich offensichtlich nicht für voll nahm. Aber gut im Endeffekt musste ich einsehen, aber es nicht verstehen, dass es offensichtlich ziemlich unglaubwürdig und verrückt rüber kommen musste, wenn jemand mitten in der Nacht durch den Häuserblock zieht und von fremden Wesen berichten würde, die auf einem Feld ihr Unwesen treiben würden.

Selbst mit dem Spruch, dass ich „auf den Tod meines Großvaters“ schwören würde usw. kam ich nicht weiter, war ich mir doch so sicher mit diesem Spruch andere von mich überzeugen zu können. Ich traf dann doch noch jemanden an, der ein Haus weiter oben von mir wohnte und gerade vom Schichtwechsel dem Feierabend entgegen trotzend die Straße entlanglief bzw. schon um die Ecke zu seinem trautem Heim einbog. Meine Überredungskunst war noch nicht im vollen Gange und er beschloss sich, entgegen meiner Verwunderung doch ein Stück mitzugehen. Auch er hörte zwar die Geräusche, zumindest dachte ich es zuerst, denn als ich ihn dann noch einmal fragte, ob er es denn auch wirklich hören würde antworte er irgendetwas, was ich nicht verstand und dann noch, dass die Geräusche von oben kämen.

Er lag total falsch und ein weiterer Versuch mir mit nach unten zu folgen scheiterten. Davon Wind bekamen noch zwei oder drei weitere Anwohner, welche auf dem Balkon standen. Auf meine Frage hin, ob auch sie die Geräusche hören würden, bejahten sie. Flacksig fragte ich unbekümmert, ob sie sich vorstellen könnten, was diese Laute denn nun erzeugen würde. Dann die Antwort von einer unter anderem dort anwesenden Frau: „Ne Ente!!! Ich fragte:“ wie bitte?“ und sie: „Wird ne Ente sein und ich: Ja genau ne Ente, ich ging wieder an die Türe des Schrebergartens, womöglich aus reiner Verzweiflung und sie fragte mich dann: „ja was ist es denn dann?“

Ich sagte ihr oder allen Beteiligten, dass ich halt diese Laute schon des Öfteren gehört hätte und nun mal der Sache auf den Grund gehen wollte. Sie würden mir niemals glauben, was ich dort gesehen hätte. Ja was es denn wäre bzw. was ich denn glauben würde, was ich beobachtet bzw. auch erlebt hätte. Dann wieder von Ihr: „ja was ist es denn, dann sagen sie uns doch was es ist!“ Ich sagt e nun wieder, das würden sie mir ja doch nicht glauben, aber ich hätte etwas gesehen, wovon ich im Leben nicht geträumt hätte und das ich das definitiv auf den Tod meines Großvaters schören könnte.

Zu guter Letzt fragte ich noch, ob denn einer mutig genug wäre und kurz mitkommen würde, ich ihm dann zeigen würde, was ich gesehen hätte. Als Antwort bekam ich von einem der Superhelden ganz mutig und salopp gesagt, „Nö, ich denke ich bleibe für heute mal hier!“ Ja ok, dann schönen Abend noch, erwiderte ich. Ich ging wieder zurück in meine Wohnung. Versuchte gleich Sandy per Telefon zu erreichen. 2x probierte ich es ohne Erfolg. Mutig und entschlossen, vorher noch kurz ein paar Zigaretten gestopft, verließ ich die Wohnung wieder und ging wieder Richtung der Kreuzung, wo es nach unten geht, das ist die Brockhauserstr.

Oder Brockhauserweg eines von beiden. Ich rannte noch auf einen jungen Mann mit Tattoo zu und bat ihm eventuell mitzukommen und das dort Wesen nicht von dieser Welt wären. Eine Schnapsidee und es kam natürlich so, wie es kommen musste. Er ging leicht grinsend die Straße weiter, vorher erwidernd er müsse jetzt nach Hause. Dann entschied ich mich die Feuerwehr mit 112 für den eigentlichen Notruf zu wählen. Unter dem Vorwand, jemanden um Hilfe rufen gehört zu haben bot mir der Herr am anderen Ende der Leitung an, jemanden von der Feuerwehr kommen zu lassen, besser gesagt, fragte er mich, ob ich die Feuerwehr mit Notruf/dienst oder besser die Polizei vorbei geschickt haben würde.

Es kam natürlich die Polizei, wobei ich nicht weiß, ob der Herr mit dem ich telefonierte, sich um entschlossen hatte oder nach Rücksprache mit seinen Kollegen dann sich um entschied oder sich um entscheiden musste. Keine Ahnung. Als die Polizei ne gefühlte Stunde später kam und schon an mir vorbei fahren wollte, schnappte ich sie ab und erzählte was los wäre. Ich schauspielerte ehrlich gesagt etwas und täuschte meine Verzweiflung mit einem angetäuschten Heulkrampf vor, auch wenn mir das in dem Moment sowie so nicht gerade schwer fiel, nach so einem Erlebnis. Wobei ich ja dann zu gab, dass ich was gesehen hätte und Viecher ihr Unwesen dort unten treiben würden.

Vorher fragte ich sie antwortschonend, ich hoffe sie sperren mich nicht ein oder nehmen mich nicht gleich mit usw. Der Fahrerpolizist meinte dann, ich könnte doch nicht dem Notdienst was erzählen, von jemanden der Hilfe bräuchte und nach Hilfe schreien würde und dann wäre es wie bereits erwähnt doch anders. Vorerst sagte ich nichts weiter und der Fahrerpolizist schlug vor, ich solle vorlaufen und sie würden mir hinterher fahren. Gesagt getan, also es um die Ecke ging, ging ich noch einmal zu dem Fahrer hin und sagte, nur um was richtig zu stellen und meine Situation zu verbessern, nicht noch ärger dafür zu bekommen unter falschem Vorwand gehandelt und Hilfe angefordert zu haben.

Ich sagte also, dass ich etwas schreien gehört hatte, wobei ich nicht genau sagen hätte können, ob es von einem Tier kam oder nicht. Ich lief weiter und an einer Biegung zeigte ich an, dass wir hier nun richtig seien. Die Polizisten stiegen aus. Der zweite Polizist namens Beifahrer wirkte ziemlich angepisst. Wahrscheinlich auf meine Handlungen. Für ihn bzw. aus seiner Sicht, waren meine Handlungen der Zivilcourage wohl völlig übertrieben. Eigentlich eine Frechheit, da ich mich ja eigentlich vermeintlich um jemanden sorgt.

Da ich aber etwas geflunkert hatte, nahm er mir die ganze Situation wohl etwas übel und wohl offensichtlich nicht ganz ab. Ich erklärte noch einmal kurz was mich veranlasste, den Notruf zu wählen und erklärte noch einmal die Sachlage bzw. Situation. Dann jedoch hatte ich aus Angst mich noch weiter in etwas rein zu verstricken das Nachsehen und lehnte es ab, mit ihm weiter zu diskutieren. Hier konnte ich jetzt nicht noch einen auf Dicke Hose machen und vor Selbstbewusstsein strotzend Mann Eier mäßig widerstand leistend auftreten. Also beschloss ich mich, den Ball ab jetzt besser Flach zu halten, was der Beifahrerpolizist wohl merkte und jetzt richtig auflegte.

Jedenfalls formte er Sätze wie, wie ich denn hier im dunklen sehen würde was los wäre usw. und das ne Horde Wildschweine auch viele leuchtende Augen hätte und , wenn die dort am Bahnübergang lauern würden, er nicht dabei wäre. Dieser Feigling und so etwas ist auch noch Polizist, hätte besser in die Schreibstube bzw. Innendienst versetzt werden müssen. Naja und das er jetzt beschließen würde wieder einzusteigen und weiter zu fahren. Arschloch, wollte mir halt irgendwie zeigen, wie toll er durch die Blume sagen könne, dass ich ihn wohl mal kann, soll er doch. Oder was auch immer. Da ich nicht weiter wusste, ob sie mir in irgend einer Art und Weise noch ärger machen könnten, unterließ ich es wie gesagt hier ebenfalls noch selbstbewusste Matchosprüche zu kontern und erwiderte nur, dass er das machen soll usw.

Ach ja der Fahrerpolizist, war auch nicht mehr so freundlich, wie noch am Anfang, also er mich fragte, was passiert sei. Er fragte mich an der Stelle des Abschieds noch, warum ich eigentlich unterwegs sei usw. Ich sagte daraufhin nur, dass ich nur ein bisschen spazieren gegangen wäre usw. Ich ging wieder zurück und an der Ecke oben bzw. an der Biegung auf halber Höhe hin, saß auf einmal eine Katze auf der Straße in Richtung Bauernhof oder Gut. Vorher machte ich schon mal Bekanntschaft mit einer Frau die dort wohnte. Wir erinnern uns, im Hintergrund immer noch diese brumm Zirbgeräusche, die nun wirkten, als wären sie überall!

Mit ihrer Taschenlampe leuchtete sie aus ihrer Türe oder ihrem Fenster heraus in der Dunkelheit. Sie suchte irgendwie dort wild fuchtelnd alles ab, nachdem ich hallo gerufen hatte und etwas schneller auf sie zu rannte. Sie maulte nur, wer denn da wäre usw. Das Ganze aber in einem Tonfall der mir 1. Nicht gefiel und 2. Mal so gar nicht passte. Mein Anliegen, was ich ursprünglich vorhatte, brach ich dann kurz nach meinem hilfeerhofftem „Hallo“ ab. Ich wollte ja eigentlich zu Ihr hin und sie warnen bzw. ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr so genau, was ich sonst noch so vorhatte. Aus Angst vor diesen Aliens, welche immer noch zu hören waren, mir einfach Hilfe und Unterstützung erhoffte, dass alles aus reiner Verzweiflung heraus!

Jedenfalls brach ich mein Vorhaben ab, nachdem sie so unfreundlich und misstrauisch war bzw. wurde. Dann auch meine leichte Abneigung gegenüber Frauen, ganz egal in welcher Situation nicht schon wieder einen vor den Bug geschossen zu kommen. Aber mal im Ernst, wer wäre da nicht misstrauisch und unfreundlich, wenn auf einmal mitten in der Nacht, ein Verrückter dort rumrennt und um Hilfe brüllt. Das konnte ich sogar Ihr nicht verübeln.

Es war also besser, diese Örtlichkeit wieder kommentarlos zu verlassen. Sie würde mir ja eh kein Wort glauben, wie so jeder und wie die Bullerei vor noch gar nicht allzu langer Zeit. Jedenfalls stellte sich heraus oder entpuppte sich die vermeintliche Katze nach längerer Betrachtung irgendwie zu eine Art Waschbär, erkannte ihn aber schlussendlich auch wirklich erst dann, als er wieder weg rannte. Bei meinem ersten Betrachten des Geschöpfs schossen mir wieder wilde Gedanken und Theorien durch den Kopf, der immer wieder abwechselnd die Augen zukniff als Schutz vor dem grellen Licht, welches ich ihm da entgegen brachte.

Ich hoffe jetzt, das er jetzt nicht blind davon geworden ist. Jedenfalls schossen mir während dessen wilde Gedanken durch den Kopf, dabei dachte ich zuerst wieder an die vermeintlichen Aliens mit den Zirpgeräuschen. Ich schreibe bewusst vermeintliche, aber bin mir letztendlich nun immer noch nicht sicher, ob es wirklich nur Zikaden oder sonstige Grillen sind, welche da rumzirpen. Soll heißen ich war zuerst noch so verunsichert, was ich da vor mir hatte, dass ich dieses Tier nicht kannte bzw. erkannte.

Merkwürdig an dieser kleinen Geschichte war, das ein Waschbär sich ca.20m vor mich setzte und mich locker 30 min. anstarrte und das obwohl ihn mit der Taschenlampe eine XM-L T6 LED mitten in die Augen leuchtete und blendete, so dass mal das eine und mal das andere Auge komplett zu kniff. Ob es durch meine Taschenlampe mich nicht erkennen konnte und deshalb so ruhig blieb und mich regelrecht interessiert anstarrte, weiß ich nicht.

Irgendetwas störte dieses Wesen nach einer gewissen Zeit dann doch schlussendlich, machte kehrt und verschwand links in der Böschung. Es kam in mir der Gedanke auf, ob es vielleicht diese Tiere seien, welche auch für die komischen Brumm/Zirbgeräusche verantwortlich wären. Könnten diese solche Töne erzeugen? Sie waren nicht groß und da es Waschbären sind, zumindest dachte ich dies, da ich sie nur flüchtig kenne.

Sie kommen ursprünglich aus Amerika und sind mittlerweile auch hier verbreitet. Wären sie aber verantwortlich, wäre zumindest eine Erklärung, warum ich sie nicht im Feld gesehen, sondern nur gehört hätte, da sie nicht sonderlich groß sind und ich sie wie gesagt nur flüchtig kenne, dann schlussendlich doch für die Brum/Zirbgeräusch verantwortlich.

Zuschrift von BolzenwerfeR

Werbung

102 Kommentare

  1. Hallo Bolzenwerfer,eine sehr unterhaltsame Geschichte,hätte noch ewig weiter lesen können.Das wir Waschbären haben ist ja bekannt,aber das gleich so viele auf einen Haufen sind,kann ich mir nicht so richtig vorstellen.Falls es Tiere waren,vielleicht dann eher andere.Dann war ja noch jemand oder etwas wo auch eventuell mit einer Taschenlampe leuchtete,irgendwie seltsam…Ja,Leute in so einer Situation zu überzeugen ist meißt schwierig,ich hätte dich nicht als Spinner abgestempelt,aber muss zugeben,hätte auch Angst gehabt an die Stelle im Dunkeln mit zu gehen.Ein Tip von mir,geh doch mal mit jemanden aus deinen Freundeskreis oder Verwandtschaft schon vor der Dunkelheit an die Stelle zurück und wartet da eben bis es dunkel wird und sich was tut,vielleicht habt ihr Glück und könnt doch noch rausfinden was es war,bzw. Ist.Aber vergesse nicht Ersatzbatterien für die Taschenlampe…l.G. Karin

  2. Hallo Karin,

    oh weia, der Text ist etwas durcheinandergeraten. Ich hatte viel mit copy taste gearbeitet und es musste irgend wie alles recht schnell gehen, bei so ner Art Story, die etwas länger wurde. Der Teil mit dem Waschbären ist wie gesagt durcheinander und teilweis edoppelt. Eine wichtige Erklärung der vielen Augen fehlte. Das waren nämlich nur Schafe die auf der Weide standen und in der Dunkelheit, nach dem Erlebnis nur noch für mehr Unheimlichkeit sorgte, bis ich mich mutig nocheinmal der Koppel bzw. Weide näherte und dann erst sah, nachdem ich meine Taschenlampe wieder zu hause aufgeladen hatte und mir insgeheim dachte, mal sehen ob die „Viecher“ noch da waren. Ja waren sie und ich erkannte, dass zumindest ein Teil meiner Begegnung ganz normal „irdische“ und friedliche Schafe waren!!! xD

    Aber für die anderen Laute, habe ich bis heute keine Erklärung und bin ehrlich gesagt immer noch sehr verunsichert und denke mir die ganze Zeit: „Ich will hier nur noch weg!“ Wegziehen in die Stadt. Ich kann auf den Tod meines Opas schwören, dass ich die Sache mit den komischen „Alien-Lauten“ weder erfunden noch eingebildet habe und hoffe insgeheim immer noch, dass es irdische viecher waren. Da ich von meinem Fenster hier „Auf dem Loh“ Richtung des Lennetals aber noch seltsame Lichter aufblitzen sah am Freitag nacht bzw. Samstag morgen, wird die Story immer abstruser und ich hab nen ziemlichen Kloss im Hals, das kannste mir glauben.

    Leider wohne ich alleine und ich habe hier keine einzigen Freunde. Wohnen alle im Ruhrgebiet, wo ich auch wieder vor hatte hinzuziehen. Nach diesem seltsamen Erlebnis, was ich einfach nur vergessen will, habe ich beschlossen nun noch dieses Jahr umzuziehen. Habe schon mit einem guten Kollegen gesprichen, bei dem ich notfalls ersteinmal wohnen kann. Hier will ich jetzt echt wirklich nur noch weg. Weiss der Teufel, was das war, jedefalls kann ich mir etwas irdisches kaum noch vorstellen bzw. erklären.

    Meine Frage an Dich, hast Du vielleicht noch eine Idee, was diese Geräusche erzeugt haben könnte? Kurzeitig dachte ich auch an nen blöden Jugendstreich, bzw. vielleicht Jugendliche, weil auch vor dem Bahnübergang so ein „Grafittygemälde“ zwischen den Bäumen auf Folie gespannt hängt. Aber würden die ununterbrochen so Töne veranstalten und das ja auch über mehrer Tage hinweg? Wohl kaum!
    Ich habe noch immer tierische Angst!

  3. @Sternengucker
    hey Danke Dir für den link,
    klingt interessant, aber das Geräusch war eher das wie von ner Zikade, total monoton unheimlich und dann noch mit nem Tick quicken. Wirklich unheimlich und schwer zu beschreiben! Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie solche Laute vernehmen können. Aber nochmal dank fü den link, jedes Geräusch kann hilfreich sein!

  4. Ich habe mir mal etwas gedanken darüber gemacht, falls es und davon gehe ich immer mehr davon aus, Aliens waren und was sie dort am Lennetal wollten. Dort ist eine staatliche Wasseraufbereitungsanlage. Dann der breite Flussverlauf mit üppiger Vegetation! Gut möglich aber auch, dass sie eine neue Tiergattung dort ausgesetzt haben, für Forschungszwecke. Da ich diesen von mir beschriebenen Waschbären auch noch nicht gesehen hatte, könnte er eine neue Art werden. Ich weiß ich spinne jetzt, aber wieso eigentlich nicht?

    Warum ich davon ausgehe, das es kein Waschbär war? Nunja er sah danach aus, jedoch war der Kopf komplett schwarz und er hatte irgendwie auch kein tapetum lucidum. Zeimlich intelligentes Tier auf den ersten Blick!

  5. Guten Morgen Ekkehardt (Bolzenwerfer),abgesehen von deinen Sichtungen und Geräusche die du hörst,hast du mich schon am Morgen zum lachen gebracht und somit mir Gute Laune verschafft,kein Ausmachen,einfach wie du deine Geschichte schreibt.Leider kann ich mir jetzt auch nicht vorstellen wer oder was die Geräusche verursacht.Glaube nicht das die Geräusche von Menschen kommen.Auch ist es seltsam,als du dem Geräusch nach gegangen bist,das es sich immer weiter entfernte obwohl du immer nah dran warst.Ob das wirklich von einem oder mehreren Tieren kommt,kann ich mir auch nicht richtig vorstellen,da es ja wohl schon seit Wochen so ist.Da deine Freunde weiter weg wohnen,und deine Nachbarn schwer zu überzeugen sind,verstehe ich natürlich das du Ängste hast,die schon so weit gehen das du sogar wegziehen möchtest.Was das Tier betrifft,keine Ahnung ob es nun ein Waschbär war,vielleicht siehst du es nochmal und kannst es fotografieren.Ab wann hört man die Geräusche,so ungefähr die Uhrzeit,sind sie auch früh oder tagsüber da?

  6. Hallo Karin,
    das ist gut bzw. schön wenn ich Dich zum Lachen gebracht habe, auch wenn mir grad nicht danach ist.
    Das ist ja das komische. Die Geräusche sind nach diesem Erlebnis weg. Egal was es war, es hat sich durch mich gestört gefühlt und nun ist es weg, nix mehr. Ich habe gestern abend von dem Punkt hinter meiner Garage aus gelauscht und nada, niente, nix abolut kein komisches brumm/zirbgeräusch mehr. It’s gone…dummerweise wünscht ich mir es wäre noch da, aber jetzt muss ich die Sache irgendwie wieder vergessen. Total strange. Ich hätte nie gedacht, mal so etwas aussergewöhnliches erleben zu dürfen. Viele Sprechen davon, man solle sich zu den „Glücklichen“ zählen dürfen, die einmal in ihrem Leben, also falls es irgendwelche „Viecher“ von nem anderen Stern waren. Und vielleicht muss ich das so sehen und abhacken. Hauptsache ich komm nochmal klar iwie…

  7. Hallo BolzenwerfeR,ja du hast deine Geschichte so geschrieben das sie sehr spannend,teils unheimlich und bei manchen Stellen ich lachen musste,es war keine langweilige Geschichte,haha,Aber das dir natürlich nicht nach lachen ist,ist verständlich.Ja kann sein was immer es auch war sich gestört fühlte oder es ist Absicht,falls es was außerirdisches ist.Das muss nicht heißen,das es nicht wieder kommt.Meißtens wenn man jemand dazu holt und es beweisen will,ist nichts mehr zu sehen oder zu hören.Warte einfach mal ab,ob sich nochmal was tut..l.G. Karin

  8. Hallo

    Ich werde mir das auf jeden Fall ansehen. So weit weg von dir wohne ich nicht.

    Dass du übrigens aus dem Sauerland weg willst, so schön die Landschaft dort auch ist, kann ich verstehen. Ich bin im Ruhrpott aufgewachsen und die Mentalität ist tatsächlich ein riesen Unterschied, zu der hier vorherrschenden.

    Wir sind quasi Leidensgenossen. 😀

  9. So und noch einmal für alle Fälle, die Story kann ich auf den Tod von meinen beiden Opa’s schwören, dass ich Ecuh keinen Scheiss erzähle und das die absolute Wahrheit ist. Wer’s nicht glaubt, was die Sache mit den Blitzern am Himmel aufsich hat, braucht nur einmal vom Eschen in Richtung Lennetal bzw. etwas in Richtung Fintrop gucken. Ich habe eben noch einmal gecheckt, ob ich noch mal dieses brumm/zirbgeräusch wahrnehmen konnte und es scheint nun völlig weg zu sein.Verständlich, wenn sich der die das, oder was es auch immer war von mir gestört gefühlt haben. Aber einen roten Aufblitzer habe ich eben noch gesehen! Irre…also wenn das keine Einladung für UFO Freaks ist, dann weiß ich auch nicht. Ihr sollten das nutzen, solange dort noch irgendwelche Aktivitäten vorherschen, kann ich Euch nur sagen und das meine ich völlig Ernst, kein Scheiss!!! Gruß vom „Auf dem Loh“ Eschener, bald wieder Essener, denn ich zieh hier weg. Mir ist die ganze Geschichte zu viel gewesen und wenn ich schon anfange hier kranfthaft Fenster und Türen zu schließen, wird es Zeit! Dolle Wurst, Schaden für’s Leben nun weg! Aber gut, es gibt Menschen, denen es wirklich schlecht geht!

  10. @Karin

    Ja das ist meistens dann so, daß ist dann der berühmte Vorführeffekt, der dann wie verflucht auftritt. Da könntest Du Recht behalten, dass die Geräusche nicht für immer weg sind. Wenn’s los geht, habe ich auch mein smartphone wieder, was noch in Essen bei ner Freundin liegt. Und wenn man die Geschichte einem falschen erzählt und erklärt, dass man leider kein Handy griffbereit hatte um zumindest das Geräusch aufzunehmen, heißt es dann immer so schön vom Gegenüber: „Jaja is klar!“ oder „Verstehe schon, oh hätt mir auch passieren können!“
    Jedenfalls wie bei meinem Vorpost, da hatte ich glatt Deinen Post überlesen…die Aktivitäten sind noch teilweise vorhanden. Ich würde aber keine Aufnahme hinbekommen, weil mir die Hände zu stark zittern würden….kein Scheiss!

  11. Achso, man schon wieder vergessen, daß Wichtigste eigentlich…
    1. Flugzeug kann ich ausschließen, da die Positionslichter immer abwechseln meistens hin und her leuchten. Es hat sich auch nicht bewegt und kam auch nicht auf mich zu oder entfernte sich von mir.
    2. Auto mit Rücklicht, Bremslicht kann ich auch ausschließen, da es in der Luft war.
    3. Drohen wäre noch möglich, aber um die Uhrzeit, dann doch eher weniger denkbar.
    4. Wetterballon, Wetterleuchten, Hubschrauber usw. konnte ich jetzt auch nicht bestätigen, auch kein Geräusch zu hören!

  12. Hallo Bolzenwerfe R. Deinen Beitrag habe ich mit Interesse gelesen.Es tut schon weh wie oft Du beim Leben deiner Familienangehörigen schwören willst den das,denke ich hast weder Du,noch andere nötig.Was du erlebt hast,das hast du erlebt Außenstehende können es eh nicht beurteilen,da sie nicht dabei waren.Ob Dir ein Umzug allerdings hilft vermutlich nicht,den meiner Meinung nach sind derartige Dinge,wie auch Sichtungen selbst , einfach für einen bestimmt. allerdings würde ich an deiner Stelle die Angst vor dem unbekannten Weg legen ,den wenn sie dir etwas antun wollten,so glaube mir ,sie die fremden hätten es längst schon getan.Bitte schließe weder Türen,noch Fenster ab ,den nichts aber auch gar nichts würde die fremden daran hindern , wenn sie es denn vor hätten dir in irgendeiner Art zu Schaden, wovon ich aber nicht ausgehe. Ich an deiner Stelle würde hier bleiben,und versuchen mit ihnen in Kontakt zu treten,ich meine das das auch ist was sie wollen,dazu mußt du natürlich auch bereit sein. natürlich immer voraus gesagt,das es sich um fremde handelt. Öffne Dich ihnen einfach,gehe ohne Angst auf das zu was kommt,auch sie die fremden werden Dir helfen die Angst zu nehmen. Ich kann dir nur viel Glück bei all dem wünschen ,und das aus dieser Begegnung eine echte Freundschaft wird.Aliens wollen auf der Erde kein Chaos auslösen,deshalb gehe ich davon aus , das sie eher den Kontakt zu einzelnen suchen als den großen offiziellen zu Regierungen.Sie wollen nicht dass die Menschheit sich am Ende allen ihnen statt ihren Staats Vertretern annehmen,den bei Milliarden von Menschen, wäre selbst für Aliens es schwer,die öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten.Auch ist es nicht ihre Art,sich in die Inneren Angelegenheiten eines Planeten einzumischen. Alles Gute Jürgen.

  13. @Jürgen vobiller
    Bitte benutze die Kommentarbox, um Kommentare zu schreiben, nicht das Kontaktformular für die Sichtungen. Es ist mir zu anstrengend jeden deiner Kommentare von Hand einzufügen und aus insgesamt 2500 Zuschriften herauszusuchen, welche davon du vielleicht gerade gemeint haben könntest. Das war das letzte Mal, dass ich dich darauf hinweise.

    Nochmal: Bitte Kommentarfeld benutzen, nicht das Kontaktformular für die Sichtungen 😉

    Liebe Grüße und Danke
    Felix / Ufowatch.de

  14. Hallo BolzenwerfeR,ich gebe da Jürgen Vobiller recht in dem er schreibt das du das nicht auf deine Familienangehörige schwören musst und überhaupt beschwören musst,wir können dir auch ohne diese Schwüre glauben schenken,du wirst jedoch immer wieder auf Menschen stoßen die es jedoch nicht glauben,es abwinken,oder es ins lächerliche ziehen,aber lass dich nicht davon beeinflussen,denn du weisst was du gesehen und gehört hast und bist nicht allein damit.Ja was das fotografieren betrifft,da kann ich dich gut verstehen,man ist viel zu aufgeregt u.s.w. ich selbst habe eigentlich Angst die Objekte zu fotografieren,das hat Gründe,aber habe vor wenigen Tagen meinen Mut zusammen gefasst und es doch gewagt ein getarnter tief fliegender Stern zu fotografieren mit Handy,dann waren da aber vier andere sag ich mal Objekte darauf.Ich gehe auch abends nicht raus spazieren sowie es dunkel wird,da ich aufgrund den häufigen Sichtungen die ich habe viel zu grosse Angst inzwischen habe,obwohl das was ich bisher sah mir bisher ja nichts getan hat

  15. @
    alle die hier geschrieben haben. Ihr habt Recht, ich brauche mich eigentlich gar nicht rechtfertigen. Ich denke halt immer, dass es so glaubhafter rüberkommt. Aber ob mir einer glaubt oder nicht und es am Ende noch ins Lächerliche zieht, geht mir komplett am Arsch vorbei, aus dem Grund sage ich das nicht, sondern, weil ich immer denke ich müsste meine Ehrlichkeit verteidigen. Aber ihr habt völlig Recht. Schluss mit dem Schwören…Ihr seid die Besten! Danke dafür!!! :-)))

    Hallo Toni,

    wir können uns gerne vorher bei mir treffen, dann zeige ich Dir die Stelle und wenn Du willst legne wir uns samt Ausrüstung auf die Laua. Oder Du schaust es Dir alleine an, wie Du es halt vorhast. Ich habe aber noch paar aufnahmen von merkwürdigen Spukeigenschaften auf Handy hier in meiner Wohnung aufgenommen. Ich kann quasi per Knopfdruck ne aufnahme starten und es sind Geräusche drauf, definitiv. Seit dem neuen Fall, könnte sich eventuell auch ein Zusammenhang herrauskristallisieren! Wer weiß…Und umziehen bringt ja irgendwie in diesem Punkt auch nichts, da ich vor etwas mehr als einem Monat noch in der Reha war und dort auch eine Aufnahme ohne meine Anwesenheit für ca. 20m gemacht hatte und auch wieder diese Klopfpolterzeichen mit drauf warn. Ich tippte dort allerdings noch auf Poltergeist bzw. eher noch auf Dämon. Nun sind es Aliens oder es sind auch Dämonen. Wobei, dass denke ich nur die extreme Gläubigen so sehen, dass es keine Aliens gibt, sondern nur Dämonen. Vielleicht haben sie auch Recht, aber ich denke es sind Aliens!!! Da schon mehrere Seltsamheiten außer dem geschilderten in meinem Leben passiert sind, bzw. mein ganzes Leben bisher auch damit zu tun hat und nicht Rund läuft, aber bei wem, läuft schon was richtig rund, könnte sich der Kreis nach und nach schließen. Ich bin sicher, bald eine Antwort bekommen zu können. Es wird ja auch vermutet, auch wenn Eigenlob stinkt, bzw. ich mich jetzt nicht als Engel bezeichnen würde, daß durch negative Gedanken, so einiges aktiviert werden kann, wenn ihr wisst was ich meine und da ich zwar schon viel Scheiss aber nie etwas böswilliges verbrochen habe. Nun vielleicht sogar Hilfe bekomm, ich weiss es nicht. Angst habe ich eigentlich nicht. Das mit dem Türen abschließen ist auch klar, wenn die rein wollen würden, dann würden sie reinkommen. Ich wollte eigentlich nur damit zum Ausdruck bringen, dass es fast ne Natürlichkeit ist, so zu handeln. Falls sie vorgehabt hätten, mir weh zu tun, ja mir in irgendeiner Weise schaden zu wollen, hätten sie es schon längst gemacht. Obwohl einmal brannte hier meine Herdplatte von alleine, aber das ne andere Geschichte wieder! Es tut auf jeden Fall gut, sich mit Leuten hier auszutauschen, die einem mal die Dinge zumindest so abnehmen, wie ich sie erzählt habe. Das stärkt, dafür schon einmal großen Dank, an alle die sich für meine Geschichten, die Zeit nehmen usw.:-)))) Anonsten habe ich einen sehr guten Kumpel ja sogar Freund, der mir auch die Sachen abkauft!!!

  16. Hallo BolzenwerfeR,wollte dir und Toni auch schon vorschlagen,da Toni ja geschrieben hat das er vor hat es sich mal an zu schauen,das ihr das ja zusammen machen könntet,so kannst du ihm alles zeigen….wäre toll von dir wenn du dann hier berichtet wie es weiter verlief…l.G.Karin

  17. Soll ich jetzt mal spinnen? Also bei dem, was ich unter anderem jetzt mal ein bischen recherchiert hatte, was ich zum Teil aber auch vorher schon wusste, nur nicht das mit dem Gestaltenwandler…deutet alles darauf hin, dass ich hier nen paar Reptiloiden aufgespürt bzw. die nen bischen aufgemischt hatte. Dieser etwas komisch wirkende Waschbär, welcher sich vor mich setzte und mich so komisch ansah und wie er seine Pfoten immer wieder wechselnd vor seine Augen hielt, weil ihn mein Taschenlampenlicht (ne XM-L T6 Polizeifunzel nicht gerade schwach^^) stark blendete. Wirkte alles so unencht, in einer Form, wie ich es nicht wirklich beschreiben kann, eher wie in nem Traum…dann die Geräusch, dann hier das Flussareal und ich meine sogar, dass hier versteckte Höhleneingänge sind, wenn ich mir zum Teil die Felsformationen hier so betrachte. Bin weder Verschwörungsfanatiker noch Anhänger…aber ich zähl nur 1&1 grad mal zusammen. Da wo vielleicht viele aufhören zu forschen oder sich keine weiteren Gedanken machen, fang ich an, zu hinterfragen. War schon immer so bei mir…Naja viele haben mir schon gesagt, ich würde teilweise selbst nen bischen wie nen Alien aussehen. Blaue große Augen, ok bei Greys sind sie schwarz^^, hätt aber nen dämonisch stechenden Blick immer drauf, extrem schmale Lippen, bin allgemein aber auch eher zart besaitet…habe immer so extremes Fernweh nach den Sternen, Heimweh, schwer zu beschreiben…habe nen Sinn dafür Menschen zu erkennen! Vorahungen, die sich bewahrheiten, auch wenn ich nicht Hellsehen kann, aber das habe ich von meiner Mutter geerbt. Vielleicht stammt sie ja auch von den Nord ab. So genug gesponnen!!!

  18. Hallo Bolzenwefe R. Dann war’s das wohl mit der echt guten Freundschaft. Oder eigentlich schade. Gruß Jürgen.

  19. @Jürgen vobiller

    meinst Du die eventuell anbahnende Freundschaft zu diesen Aliens?
    Du willst mich verarschen oder?^^
    Ich denke, gerade Menschen haben es bei mir schon äusserst schwer, sich mit mir anzufreunden.

    @all
    Für viele bin ich einfach zu eremitisch, einbrödlerisch…wie soll da erst nen Alien mit mir klar kommen. Oder ich mach es so, wie Peter Tätgren (Hypocrisy und Pain) der mit nem Alien in einer WG zusammen lebt und^^
    https://www.youtube.com/watch?v=067YF8KHdTM

    So nochmal zu den Geräuschen…

    Ist es eigentlich normal, dass man die Töne bzw. Geräusche oder auch Laute, wieder zum Teil vergisst. Habe mir nochmal ein paar youtube videos von den Lauten bzw. Geräuschen angehört, welche Waschbären machen. Ebenso von Singzikaden und jetzt weiß ich echt nicht mehr, wie diese Geräusche bzw. Laute noch einmal geklungen haben…

    Wisst ihr was ich meine? Bildet man sich, bei unbekannten Lauten bzw. Geräuschen einfach was ein und dichtet was dazu, bzw. normal dass dann die Phantasie so mit einem durch geht? oh oh

  20. Hallo Bolzenwerfe R. Ich finde gerade Leute wie du,und da würde ich mich auch dazu zählen,kommen wohl eher mit Aliens klar als mit Menschen. Ich denke nicht dass Menschen es schwer haben mit dir klar zu kommen,die Menschen selbst sind es mit ihrem Verhalten Ihrer Art zu denken die es einen echt schwer macht. Na egal jetzt auf jeden Fall finde ich deine Sache sehr interessant, mal sehen was da noch rauskommt. Gruß Jürgen.

  21. Ja da bin ich mit Dir einer Meinung. Du bist sicherlich ähnlich wie ich. Kannst mit Leuten, die nur oberflächliches Zeugs stammeln, nix anfangen? Ich brauche immer solche Themen, wie Weltall, UFO’s etc. zum dikutieren, bzw. austauschen und einfach drüber schmökern) liegt mir mehr daran, als so smal talk Geschfwafel…Ich gebe zu ich bin auch ein sehr sensibler Mensch. Früher habe ich mich oft und sehr schnell für etwas angegriffen gefühlt, wo andere abgehärteter sind. Das typisch dickere Fell besitzen.

    Interessant finde ich nun auch die Tatsache, dass nun, seitdem ich mich seit Jahren schon mit der UFO Thematik aber ansonsten auch noch generell mit paranormalen Themen beschäftige, jetzt so etwas erleben durfte! Als müsste es so sein! Ich bin mir nur nicht sicher, was mich etwas verunsichert, ob noch mehr aussergewöhnlich & paranormales passiert und ich werde das Gefühl nicht los, daß es so sein wird! :-)) Aber wie heißt es so schön, spielen wir ein Spiel und lassen uns drauf ein, bzw. treiben. Ich habe meine erste UFO Sichtung irgendwann Anfang der Jahrtausendwende gehabt. Damals dachte ich aber noch sehr an ne Drohne, aber im Nachhinein, wo ich so drüber nachgedacht hatte oder habe, bin ich mir sicher das dieses Gerät wohl auch eine war, nur nicht von dieser Welt. Meine Tante hatte es auch gesehen und meine Mutter die zwar auch dabei saß, sah es irgendwie nicht, oder wollte es nicht sehen, obwohl gerade sie auch eine Ader des Übersinnlichen hat. Auch gab es in meinem Leben schon so oft die Momente ähnlich einem Deja Vu, die nicht einfach so oder aus Zufall passierten. So Dinge, wo man wusste, wie sie verlaufen werden…man wusste es einfach. Und ich rede jetzt nicht vom Wetter^^!!! Was ich meine, es passierten Dinge, die so aufgingen, dass man wusste oder so vor sich herdachte: Jo, ich lebe in einer Matrix!!! Deswegen bringt es teilweise auch gar nichts, sich über etwas zu ärgern, was scheiße verlief oder wenn einem Scheiße passiert ist. Heute gehe ich, genau wie jetzt mit diesem neuen Ereignis zwar immer noch etwas verängstigt an die Sache dran, lass mich aber darauf ein und wehre mich nicht dagegen, bzw. quäle mich nicht mehr mit Gedanken, was wäre passiert, wenn ich es anders gemacht hätte usw..aber ich sage mir dann einfach, Du kannst es eh nicht ändern. Es ergibt alles einen Sinn in Deinem Leben, was teilweise ein Puzzle ist..

    Zudem habe ich jetzt mal Kontakt mit der GEP e.V.(Gesellschaft zur Erforschung des UFO Phänomens)
    Sagt Dir das etwas? Ich habe eine Anfrage gestellt um Mitglied zu werden. Eventuell könnte ich dort sogar mithelfen, bzw. für diesen Verein etwas bewerkstelligen. Ja vielleicht sogar arbeiten. Das wäre es noch. Da ich mein Hobby zum Beruf machen würde.

  22. Was ich mir noch zu meinem Vorfall überlegt hatte, bzw. mir noch so durch den Kopf ging…angenommen, die Geräusche wurden wirklich von einer Spezies von einem anderen Stern bzw. von Aliens erzeugt, zeigt mir 1. dass sie nicht auf diesen Planeten gekommen sind und sich bei wem auch immer vorzustellen, nach dem Motto: „Hallo ihr lieben, hier sind wir!“ 2. sie nicht wirklich absolut heimlich gelandet sind, oder besser gesagt schon irgendwie heimlich, aber es ihnen völlig egal wäre bzw. ist, ob sie nun da sind, willkommen wären oder auch nicht. Die Tatsache, dass sie nach mehreren Wochen Aufenthalt immer wieder Geräusche verursachen bzw. verursacht haben zeigt, dass sie es billigend in Kauf genommen haben, entdeckt zu werden oder auch nicht. Fällt Euch was auf? Genau, diese Heimlichkeit, fast im Verborgenden zu operieren, verbunden mit völliger Gleichgültigkeit ist eigentlich ein typisches Zeichen von intelligenten Lebewesen, welche sicherlich nicht gerade freundlich sind. Vielleicht nicht direkt feindlich, aber schon eher so eingestellt, dass sie sich sagen, wir machen was wir wollen und wenn uns einer entdeckt und uns zu nah bzw. dann zu bedrohlich wird, dann wird er getötet. Ich weiß nicht, aber wie gesagt, sollte es sich um Aliens gehandelt haben, würde ich denen nicht übern Weg trauen. Wer weiß was die noch so vor haben. Vielleicht sind wir ihnen auch egal, daß sie überhaupt nicht an uns interessiert sind, aber an unserer Erde mit etwas nützlichem, was sie interessiert!

  23. Hallo Bolzenwerfe R.was du da schreibst ist alles andere als blöde.Schon des öfteren hatte ich mir genau Dieselbe Frage gestellt.Aliens operieren hier auf der Erde,wie wenn sie ihnen und nicht uns gehören würde.Nun wer weiß vielleicht ist es auch so.Sie interessieren sich für bestimmte Dinge und das ziehen sie dann auch durch.Der Mensch wird dabei nicht gefragt. Das ist mir schon lange aufgefallen, sie haben bestimmte Ziele und die ziehen sie durch.werden sie dabei gestört machen sie erstmal einen Abflug.Nein an töten denke ich da nicht,sie wollen uns keinen Schaden zufügen,aber halt ihrer Dinge durchziehen. Das bedeutet aber auch das sie wie immer er aussehen mag einen Plan haben.

  24. Hallo Jürgen vobiller,ich glaube nicht das wir Menschen ihnen egal sind und sie ohne Rücksicht ihr Vorhaben durziehen.Denke eher das es bestimmt ist das sie von manchen gehört werden oder gesichtet werden.Wer oder was immer es auch ist,ist sicherlich nicht grundlos hier,das hat schon seine Bedeutung.In Gefahr sehen sich diese was auch immer es ist,bestimmt nicht vor dem Menschen wenn sie hier ihre sag jetzt mal Aufgabe hier auf Erden vollbringen,da sie uns so unsagbar voraus sind,in allem,sie können sich unsichtbar machen,sie können mit einer enormen Geschwindigkeit die wir so schnell nicht gucken können abdüsen,sie können uns beeinflussen,und,und,und….also sie wissen das der Mensch keine Gefahr für sie ist,die könnten uns in kürzester Zeit vernichten,ohne das wir sie dabei sehen…Aber sie sind gekommen um sich zu zeigen und etwas aus zu führen…l.G. Karin

  25. Hallo BolzenwerfeR,hast du mal Bilder von den Waschbären angeschaut,hast einen der deinem Waschbären gleich sah,entdeckt?

  26. Hallo BolzenwerfeR,das ist normal das man manchmal sich nicht mehr sicher ist ob es so oder so war,obwohl man ja weiss wie es war oder sich angehört hat,ist man sich plötzlich unsicher und kann sich kurzzeitig nicht richtig darauf konzentrieren und Erinnerung bleibt etwas unklar,aber das kommt wieder die Erinnerung,keine Sorge…l.G.Karin

  27. Hallo wie immer Karin. Ich denke da hast du etwas falsch verstanden.Mit egal meinte ich nicht die Menschen als Menschen,sondern ihnen sind Regierungen egal,wenn ich schreibe sie tun das was sie tun wollen, sie haben eine Aufgabe und diese ziehen sie durch. Ich meine damit nicht das die Menschen ihnen egal währe den währe Dies so, so würden sie solche Aktionen erst garnich auf der Erde durchführen.Sie haben eine Ziel,wier kennen es nicht,aber natürlich hat das was auch immer sie tun auch mit uns zu tun. Ich denke nicht was die Überlegenheit einer Alien Art gegenüber uns Menschen ein Thema ist,sie sind uns in allem aufgrund ihrer Entwicklung um zig. tausende wenn nicht Millionen von Jahren voraus. Aber wie mehr als nur einmal erwähnt für ist Stärke und Gewalt kein Thema das ist für mich überhaupt nicht relevant.

  28. Hallo Jürgen vobiller,ja dann hab ich wohl was mißverstanden,sorry,war auch abgelenkt worden so das ich wohl nicht mehr ganz bei der Sache war…kann vorkommen,bitte um Entschuldigung..l.G. Karin

  29. Hallo Karin du mußt dich nicht entschuldigen ,mir geht es auch oft so wenn ich andere Sachen im Kopf habe kann dies passieren.Habe mich heute wieder aufgeregt,wegen Roswell, der Sprecher meinte seit Roswell habe aufgrund der Funde technologisch viel verändert,das stimmt schon dann meinte er , die Aliens hätten uns das Geschenk, was für ein Schwachsinn ,als ob die mit Absicht einen Absturz verursacht hätten.Manche reden so einen scheiss,da rege ich mich nur auf.Erbeutete Technologie geklaute und sonst nichts. Ein augeschlachtetes UFO,und die Piloten woh sind die. Versuchs Kaninchen in irgendeinem Labor.

  30. Hallo Karin. Ich kann einfach nicht schlafen.zuvirle Gedanken.Roswell,nun keiner von uns war mit dabei,weder bei Roswell noch bei Aurora. Aber ich denke es spricht einiges dafür dass dies stattgefunden hat.Gerade dieser Sprung in der Technologie darin sehe ich schon einen Beweis. irgendein Astronaut ich glaube ein Deutscher war das der da argumentierte, da fliegen die duchs halbe Weltall,und sollen dann ausgerechnet auf der Erde eine Buchladung hinlegen,als Gegenargument ,wer hat diesem Schlaumeier den gesagt ,das sie durchs halbe Weltall fliegen.Angenomen sie kommen aus einer anderen Dimension der Flug würde vielleicht Minuten dauern.Wenn wir nicht mal die Art ihres Reisens kennen,sind derartige Argumente auch nicht angebracht. Um nochmals auf deine Frage zurück zu kommen,ja vieles spricht dafür dass Roswell echt ist,leider leider wegen den Piloten ich hoffe nur dass sie gleich tot waren, dann bleibt ihnen vieles erspart. Also ich wollte auch nicht auf einem fremden Planeten eine bruchlandung hinlegen, bestimmt nicht. Sei für heute gegrüßt Jürgen.

  31. Noch etwas Karin. Bitte sei doch so gut und poste auf der Plauderecke.um zu diskutieren haben wir die ja.Es währe Gegenüber Bolzenbreche R auch ungerecht,wenn wir hier total von seinem Post, von seinem Thema Abkommen. Sei herzlich gegrüßt Jürgen.

  32. Hallo Jürgen vobiller,hatte das nicht so richtig kapiert,also in der Plauderecke da kann man dann über verschiedene Erlebnisse zum Thema mitdiskutieren und berichten.Hab ich das so richtig verstanden? Das war keine Absicht,aber da hast du natürlich recht,wäre unfair,BolzenwerfeR gegenüber,kenne mich noch nicht so aus,und hoffe das es jetzt klappt,haha,danke für den Hinweis..l.G.Karin

  33. Hallo Jürgen, Dito^, also was Du für Überlegungen hast, zeigt mir, dass Du Dich wohlhgleich, wie ich, wohl schon sehr lange und ebenso intensiv mit der Thematik rumplagst. Das lese ich auch direkt raus. Ich freue mich immer, wenn ein so „irres“ Thema zerpflügt wird und wir entspannt bei der Sache drüber dikutieren können. Ohne, dass der andere daher kommt und nur wieder meinen muss, alles am Ende besser zu wissen, naja ich denke, Du weisst was ich meine. Es ist heute ganz schrecklich, irgend wo in Foren etwas von sich zu geben und Du bekommst Antworten, die nur darauf gezielt sind, dass derjenige meint, etwas besser zu wissen. DEine Sache lächerlich macht, in Frage stellt und und und. Das war früher nicht so schlimm. Da gab es eingegleischte Kommunities und man hatte ein total entspanntes, fast schon freundschaftliches Verhältnis miteinander. So etwas vermisse ich und es tut gut, sich alleine in meinem thread darüber auszutauschen. Das mit dem Thread missbrauchen…Ach Quatsch, Danke für Eure Rücksichtnahme, aber ich sehe das komplett anders, hätte nie so gedacht. Im Gegenteil, wenn der Admin nichts dagegen hat, bzw. die mods….kann dieser Fred hier noch lange bestehen bleiben und ruhig mit Themen gemischt werden…

    Ich könnte soviel zu dem Thema oder zu anderen Themenbereichen aus diesem Gebiet einfach wie wild drauf loschreiben, dass ich wahrscheinlich nen paar Monate dran wäre zu schreiben!^^

    Was ich mir noch so überlegt hatte. Angenommen, die Aliens wollten mich zu Ihrem und meinem Schutz (das ich keinen Schrecken bekomme, aber ich denke eher, dass sie zu Ihrem Schutz so gehandelt haben) täuschen. Tun so, als stünden die Schafe auf der Weide und dies wären die Einzigen, an die ich mich erinnern und auch gesehen hätte, bis noch auf den komischen Waschbären. Sie könnten es so aussehen lassen, dass ich nur sie gesehen habe. In wirklichkeit waren es aber sie, welche ich da eigentlich gesehen hatte. Da als sie so von weitem mich anschauten, plötzlich ganz anders, bzw. sich ganz anders bewegt hatte, wie Schafe. Als (was ich ja anfangs, meine ich erzählt habe) sie plötzlich nicht mehr in meine Richtung guckten und rechts in die Büsche oder ins Dunkle verschwanden, sah das ganz anders aus, wie wenn Schafe sich aus dem Staub machen würden…es sah fast Menschlich aus, wie wenn sich einer verzieht. Wisst Ihr was ich meine? Eine Frage an Euch? Glaubt Ihr, dass wir der erbauer unserer Angst sind? Sich diese nur durch unsere Gedanken und Geschehen aufbauscht bzw. dann so hochschaukelt? Die Wissenschaft erklärt es ja so. Ich sehe, dass komplett anders und folgendes Beispiel bestätigt meine Theorie in diesem Punkt wieder. Ich habe das Gefühl, bzw. die Aliens haben es so geschickt gemacht, dass sie genau wussten, es so anzustellen, dass ich rein optisch „nur“ Tiere gesehen hätte bzw. haben würde. Sie hatten mich getäuscht und es war wie als wenn mein Unterbewusstsein genau gespürt hatte, dass die Sache zum Himmel stinkt. Was ich zum Ausdruck bringen will ist die Tatsache, dass mein Unterbewusstsein oder was auch immer in meinem Körper oder von meinem Geist genau gespürt hatte, das etwas faul ist und nicht passt bzw. aufgeht. Die Angst die ich hatte, wurde nicht so stark, weil ich mir die gemacht habe. Die war einfach „DA!!!“ eben weil, was nicht stimmte. Glaubt ihr das auch so? Ich jedenfalls für meinen Teil, werde das Gefühl nicht los. Ich hatte ne Wahnsinnsangst, eben weil was total nicht stimmte. Ich es mit „Etwas unbekanntem“ zu tun bekam und und und
    Wäre mal interessant zu wissen, wie Ihr Angst definiert!?

  34. @Karin

    joa,hmmmm phhhhhh…Also, Du es ist so… eigentlich ganz einfach. Ich weiß, wie Waschbären aussehen und kenn‘ die Viecher schon sehr lange. Aber es würde mir jetzt einfach nichts bringen, weiterhin irgend welche Waschbärengesichter zu studieren. Es ist ja vielmehr das eigentliche Verhalten, dieser recht seltsamen Tiere. Aber soweit ich die einen oder anderen Verhaltensweisen nun noch einmal durch ein paar Tierdokus beobachtet bzw. studiert habe, denke ich mir, dass es doch ein völlig normales Verhalten war, bzw. ist. Ich gehe auch stark davon aus, das dieser Waschbär, der sich vor mir hinhockte auch nicht krank war, sondern wohl einfach nur neugierig. Eventuell war es ja auch noch ein Jungtier. Jedenfalls ist NRW tollwutfrei. Auch machte dieses recht drollige kleine Kerlchen auch nicht den Anschein, tollwütig zu sein.

    Aber noch vielmehr würde es mich interessieren, ob diese Geräusche von Waschbären erzeugt werden können. Da habe ich leider noch nicht so viel in Erfahrung bringen können. Ich weiß nur, dass diese Tiere über >10 eigentliche Laute von sich geben können. Auch interessiert mich noch, ob sich diese Tiere nun durch mein Auftauchen so gestört fühlten, dass sie wirklich weitergezogen sind.

    Denn das Geräusch war ja seitdem ich dort alles aufgewühlt hatte, fortan verschwunden. Ebenso wüsste ich gerne ob es irgendwelche „Schrecks“ also auf Tonband aufgenommene Geräusche, von wem auch immer gibt, die so klingen. Und ob Jäger so etwas machen!? Wilderer??? Aber, da dieses Geräusch ja gewandert ist bzw. war. Kann man diese Idee eigentlich auch schon wieder in die Tonne werfen. Ich denke, die Sache wird wie mit so „Vielem“ was in meinem Leben schon passiert ist, im Sande zerlaufen. Wahrscheinlich, soll es so sein. In ein paar Monaten, werde ich noch einmal zurück denken und mir wahrscheinlich immer noch die Frage stelle: Verdammt, wenn ich nur wüsste, was es war!!!“
    Jedenfalls, war es gut, dass ich der Sache auf den Grund gehen wollte. Ich bereue nichts, auch wenn ich nun noch mehr Fragen habe, wie noch zuvor, also bevor ich dem Brummton auf die Schliche kommen wollte. Wie gesagt, es klang schon fast eher künstlich, als organisch! So ein Zwischending und ich bin mir zu 90% sicher, dass es ein Geräusch von einem „Geschöpf“ war, was nicht von dieser Welt kam bzw. kommt!

  35. Hallo BolzenwerfeR… Ich kann dich gut verstehen.. Vor 3 Jahren war ich im Herbst mit meiner Mutter in die Pilze bei uns im Wald.. Wir kommen dann I. So ein Dickicht und es lagen dort soviele Skelett Teile rum.. Der ganze Boden war übersteht.. Wir haben auf NF fast nur rotwild von Wildschweine und Wölfe hat man noch nichts gehört.. Jäger würden niemals ein Tier so filitieren sprich jeden Knochen raus nehmen.. Wir sind so schnell wie möglich zum Auto fühlten uns beobachtet und sind ohne uns umzudrehen weg gefahren.. Ich meide bis heute noch diese Stelle.. Seit das war vermehrten sich auch bei mir die Sichtungen und sie fliegen immer noch bis heute in die Richtung zum Wald..

    Lg kat

  36. Hallo Kat, hab ja schon einiges gekesen und auch dass wohl manche Aliens auch vor Rehen nicht halt machen. Gab mak ein Bild in www gesehen wo ein ausgesaugtes Reh also eher ohne blut mehr AUF einem Strommasten lag. Es muss also von oben herruntergefallen sein.Day war irgendwo in USA wo auch oefter Tiere in so einem Zustand gefunden wurden. In einer bestimmten Gegend. Hmm gruselig ist das alles schon. Und wenn man 1 u 1 zusammen zählt. Du schreibst oft wir sollen keine Angst haben.. Was gibt dir eigentlich diese Zuversicht? Ich empfinde eher das Gegenteil.
    Gruss
    Sternengucker

  37. Hallo zusammen.Ich denke es wird langsam Zeit,das ich mich in dies Diskussion einmische bevor hier alles aus dem Ruder läuft.
    Normalerweise möchte ich mich nicht in die kulinarischen Gepflogenheiten von Aliens äussern.Aber OK.Da es ja verschiedene Alien Arten gibt, dürften deren ess Gewohnheiten,genauso verschieden sein.Versetzt euch bitte immer auch in die Gedanken Welt der anderen.wier Menschen sind es doch die alles Essen was
    sich auf unserem Planeten s bewegt.von daher sollte man nicht von unheimlich sprechen,wenn man ein Paar Tote Tiere in Verbindung mit Aliens entdeckt,zumal diese auch aus Forschung s Zwecken verwendet werden könnten. Von verspeisen möchte ich nicht sprechen,da ich nicht dabei war.Selbst der Fall sie Essen diese Tiere tatsächlich währe Dies in Anbetracht was wir tun so verwerflich. Solange wir nicht auf deren Speisekarte stehen sehe ich die Sache gelassen.wie gesagt es mag viele Alien Arten geben,vieleicht auch welche die Ihren Heimat Planeten wer weiß warum auch immer verlassen mussten, und einfach nur Hunger haben , dann wünsche ich ihnen auf alle Fälle einen guten Appetit.

  38. Hallo Kat,ich schliesse mich der Frage von Sternengucker an,in dem du oftmals schreibst wir sollen keine Angst haben,wieso du diese Zuversicht hast?Mir fällt aber auch auf das du auf einer Art doch ne gewisse Angst verspüren tust da du ja schreibst ihr seit ohne euch um zu drehen ans Auto gelaufen und du diese Stelle seitdem meidest…l.G. Karin

  39. Hallo BolzenwerfeR,sehr interessant was du schreibst,ich sehe das mit der Täuschung auch so.Was die Angst betrifft,:Angst entwickelt sich aus der Situation heraus in der man sich gerade befindet.Indem man spürt,gleich passiert was oder es auch schon weiss das was passiert,oder eben etwas spürt weil man Geräusche gehört hat oder etwas gesehen hat was man noch nicht was bestimmten zu ordnen kann,.wenn wir uns dann immer weiter in diese Angst reinsteigern,das ist dann der Teil wo wir selber die Angst ausbauen,aber die eigentliche Angst wo anfangs entsteht machen wir uns nicht selbst,die entsteht aus der Situation heraus…l.G. Karin

  40. Hallo Karin.Da bolzenwerfe R. ausdrücklich betonte,nichts dagegen zu haben,auf seiner Seite statt der dafür vorgesehen Plauderecke zu schreiben,tue ich dies auch , nur damit nicht alles durcheinander kommt.Angst Karin ist immer gut,und hält auch Menschen zurück Dinge zu tun , die sie ohne vielleicht tun würden.Da es verschiedene Alien Arten gibt,finde ich Angst und vorsichtig absolut richtig und angebracht. wieviele Menschen sind bisher spurlos verschwunden , die nicht das Opfer einer Straftat wurden.Ganze Schiffe,Flugzeuge sind stammt Besatzung nicht mehr unter uns. woh Frage ich mich sind die.Das letzte Beispiel dieser Philippinische Flieger,woh ist er.Ich möchte jetzt nicht mit dem Mythos vom Bermuda Dreieck kommen,davon gibt es viele nicht nur Bermuda.Menschen verschwinden spurlos aber sowas von spurlos.Fragen über Fragen aber auch aufgrund der Tatsachen berechtigt. Also würde mich eine Alien Art entführen,wohin auch immer , ich bin mir sicher dort auch andere Menschen vor zu finden.Denn wer das tut,der tut es nicht zum erstenmal. Wahrscheinlich auch nicht zu letzten. Deshalb sage ich auch von mir selber, das ich bei meiner ufo Sichtung 94 ein Idiot war,auch noch einen auf Winki Winki machen.Zu meiner Entwicklung kann ich nur sagen, das nicht ich , sondern sie meine Sinne beherrschten. Fremd gesteuert.Und soetwas macht mir in der Tat Angst.selbstbesimmen selbst entscheiden alles ok.aber so nein, bitte keine Wiederholung.Die Aliens sind in meine Gedanken eingedrungen, die Erinnerungs Lücken sind bis heute vorhanden,und das finde ich absolut nicht OK. Tag für Tag die Gedanken was war danach.Das ist ein scheiss Gefühl.Ja Vorsicht ist auf jeden Fall angebracht.

  41. Hallo Jürgen vobiller,ja BolzenwerfeR hat ja an alle die Frage gestellt in seinem Bericht was wir was die Angst betrifft dazu meinen,deshalb habe ich auch hier darauf mein Denken darüber berichtet und nicht in der Plauderecke.Du schreibst das viele Menschen spurlos verschwunden sind,das ist richtig.Ich selbst glaube nicht wirklich das sie von Außerirdischen auf Dauer entführt worden sind,ehrlich gesagt denke ich das sie getötet oder entführt worden sind und teils noch leben.Es gibt so viele organisierte Verbrechen,die so grausam sind.Sexueller Missbrauch,Sekten u.s.w. Von Entführungen außerirdischen habe ich viel gelesen und in Doku’s an gesehen,aber alle sagten unabhängig voneinander das ungefähr selbe aus,wie zum Beispiel das an ihnen so ne Art Operation vorgenommen worden sei.Es gibt ja auch welche die außerirdische Implantate in sich haben,angeblich ist das erwiesen.Von den Entführten der Ausserirdischen,die sind ja wieder unter uns.Ich selbst hatte auch tagelang ne Begegnung die mir auch vor kurzem erst wieder einfiel,wo ich mich auch Frage,bin ich nun endgültig bekloppt oder ist alles Einbildung.Ob ich nun ein Dachschaden habe oder nicht weiss ich nicht so genau,aber Einbildung war das sicher nicht.Ich setze das hier nicht rein,hab keine Lust dazu als total gestört von manchen dann verurteilt zu werden..l.G.Karin

  42. Hallo Karin. natürlich muss man deine Entscheidung dein erlebtes nicht zu posten akzeptieren.Aber jemand verurteilt aufgrund dessen was er erlebt hat,finde zumindest ich ist ein no go. Das geht überhaupt nicht. Das mit den Implantaten habe ich auch gehört,sie lassen die danach wieder laufen,was meinst du benützen sie diese Menschen als eine Art menschlicher Satellit,das alles was diese Person sieht oder fühlt,oder erlebt an sie über dieses Implantat übermitteln wird.Das ist sehr interessant was du da schreibst. Ich glaube lichtplitz hatte auch in der Richtung etwas erwähnt.Sehr interessant dieses Thema, da habe ich wieder was zum Nachdenken heute Nacht.Seid es so warm ist kann ich eh kaum schlafen,nachdencken finde ich ist eine sehr gute Beschäftigung.Danke für den Tipp , vielleicht haben sie mir 94 auch soetwas verpasst,das würde dann auch Sinn machen das meine Erinnerung nicht mehr vorhanden ist, zumindest alles nach der Sichtung ist komplett weg. für heute alles Gute
    Gruß Jürgen.

  43. Hallo Karin. Ich bind nochmal.Weist du die Sache muß doch einen Sinn ergeben.Es kann doch nicht sein,das ein ufo in etwa 8-10 Meter über mich hinweg schwebt, hätte ich bildlich gesehen eine Leiter gehabt,ich hätte es berühren können,und dann der 15 Jahre langer Gedächtnis Verlust
    Wie oft habe ich mir schon gesagt und auch geschrieben das das alles irgendwie nicht zusammen passt.warum sollten Sie sich so nah zeigen, wenn sie es doch nicht wollen das ich mich danach nicht mehr erinnern soll.Dieser Widerspruch geht mir seid der Begegnung nicht mehr aus dem Kopf.Das ergibt alles keinen Sinn ,es sei denn es könnte sich tatsächlich so Verhalten mit diesem Implantat. worüber ich mir auch Gedanken machte ist,das alle 4 Fenster Hell erleuchtet waren.Der Fenster Bereich muß eine Art Aussicht platform sein,meine Vermutung den jedes Fahrzeug ob Auto, Flugzeug, Schiff hätte Nachts die Beleuchtung aus um die aussen Welt besser wahrnehmen zu können. Ich vermute dass die Piloten im unteren Bereich sitzen.zwischen dem oberen bei dem ich von einer Aussichts platform ausgehe und dem unteren
    In dem vermutlich die Piloten sitzen befand sich der sich rotierende Farben wechselnde Ring. Jedesmal wenn der Ringe einmal routinierte Kamm dieses Geräusch wie ein windstoss. Immer so Ruch Ruch Ruch Ruch.Der Farben wechsel war wunderschön anzusehen,die Farben spiegelt en sich auf der Straße das war echt unglaublich schön anzusehen,danach wieder die Dunkelheit als währe nie etwas geschehen. Einfach unglaublich einfach phantastisch.Wenn jemand schreibt,ich glaube nicht an UFOs glaube mir ich kann darüber nur noch lachen. hätten sie gesehen was ich sah, dann glauben sie nicht sondern wissen das UFOs Real sind. Ich musste das nochmal loswerden. Gruß Jürgen.

  44. Hallo zusammen.. Mhh wie soll ich es sagen ich weiß das sie uns Menschen nichts tun.. Ich konnte mich an einige sachen erinnern.. Es ist nicht leicht darüber zu erzählen.. Ich fühlte mich geborgen bei ihnen.. Sie zeigten mir Räume Schiffe sternenkarte und auch einen langen Tisch wo viele verschiedene rassen saßen..
    Wenn sie sich Wild geholt haben für Nahrung verstehe ich es besser als wir Menschen wir jagen aus profit

    Lg kat

  45. Und? Kannst Du dich an die Karte erinnern? Leben sie auf einem der Planeten? Ich glaube nicht! Auch der Tisch mit den verschiedenen Rassen ist jawohl einfach viel zu plump! Klar, der intergalaktische Konsulat hat da gerade getagt oder wie?! Leute, das stinkt doch alles zum Himmel! Genau so wie Jürgen sagt, ist doch da was faul, weil es einfach keinen Sinn machen. Oder anders gesagt, auch dich haben die Aliens verarscht, kat. Die verarschen uns seit Beginn, lassen Leute dumm dastehen in der Öffentlichkeit, die sich komplett zum Trottel machen, Job, Frau verlieren usw.
    Das reicht erst mal..

  46. Hallo Jürgen vobiller,das was ich geschrieben habe,habe ich nicht aus meinenErlebnissen beurteilt,sondern habe geschrieben wie ich darüber denke…das heißt nicht das es tatsächlich auch so sein muss.Ich weiss jetzt nicht mehr genau ob es von Lichtblitz kam oder jemanden and erst,aber einer schrieb mal,das man sich ja untersuchen lassen kann ob man solche Implantate hat.Mich täte auch sehr interessieren ob diese Implantate auch in den inneren Organe wie Lunge zum Beispiel schon entdeckt worden sind.Mir ist noch zu wenig darüber bekannt,hab was darüber gelesen das die Betroffenen nicht mal wussten das sie Implantate haben bis das bei ihnen entdeckt worden ist.Außerdem las ich das von 4 Menschen bekannt ist das sie die Implantate noch in sich tragen,aber anderen wurden sie bereits entfernt.Zu was diese Implantate dienen sollen kann ich auch nicht beantworten,aber diese Menschen wo sie besitzen,sind Auserwählte,für etwas wo wir noch nicht wissen…Wobei ich dir oder auch allen anderen die vielleicht mitlesen,BolzenwerfeR auch dir die Frage stellen möchte,wenn ihr erfahren würdet das ihr so ein außerirdisches Implantat in euch habt,wolltet ihr das man es entfernt?wenn ja aus welchen Grund?falls nein,dann bitte auch den Grund nennen,wäre toll wenn Antworten von euch kämen…l.G.Karin

  47. Hallo Jürgen vobiller,danke auch das du deine Sichtung nochmal so ausführlich geschildert hast.Das ist ein enormes Erlebnis was du da hättest,und das du das nochmal los werden wolltest,da kann ich dich gut verstehen,glaub mir,es geht mir genau so,ich könnte ewig über dieses Thema reden über das was andere erlebten und ich selbst erlebte,zu vergleichen ob Ähnlichkeiten bestehen,und und und.Privat kann ich mit wenigen darüber reden,das sollten schon Personen sein die Interesse zeigen über solche Themen,darum finde ich gut das es das hier gibt und man darüber sich austauschen kann..l.G. Karin

  48. Hall Jürgen vollbiller,ich bins wieder,nochmal zu deiner Sichtung,kann mir das so vorstellen,da ist die Angst da,aber auch ist man fasziniert von den schönen Farben,man kann es nicht fassen was man da sieht,da ist auf der einen Seite die Angst da aber man kommt aus dem staunen nicht heraus,man muss das Unglaubliche,Unfassbare was man da sieht beobachten,obwohl einem die Hände zittern vor Angst,diese gemischten Gefühle wo alle gleichzeitig auf einen zu wirken scheinen…

  49. Hallo Kat,bitte verstehe mich jetzt nicht falsch,denke bitte nicht das ich an deinem Bericht zweifel,im Gegenteil,aber ich kann etwas nicht ganz verstehen an der Sache und hoffe du hilfst mir dabei.Du schreibst das du weisst das sie uns nichts tun und das du dich bei ihnen geborgen gefühlt hast.Aber vielleicht kannst du dich noch daran erinnern,als du, noch nicht so lang her, von einer Sichtung berichtest hattest,da schriebst du das ein gesichtetest Objekt in deine Richtung auf dich zu kam,und du bist schnell ins Haus.Ich fragte dich bei dieser Sichtung auch warum,da du ja sonst schreibst sie wollen einen nichts böses,du hattest geantwortet,das es dir da dann doch mulmig wurde.Meine Frage,wenn du doch weisst das sie uns nichts tun und du dich bei Ihnen geborgen gefühlt hast,warum wird es dir dann trotzdem mulmig?

  50. Hallo Karin. genau so verhält es sich,du hast das absolut richtig beschrieben und auch erkannt.Deine Gabe sich in Menschen und deren Situationen hinein zu versetzen finde ich echt gut.Nun dann kannst du dir auch vorstellen wie froh ich bin damals diese Seite UFO watch gefunden zu haben. hier kann man offen über all das erlebte sprechen,bzw.schreiben klar habe ich im Bekanntenkreis auch von meiner Sichtung erzählt,ich glaube du kennst schon die Reaktion.Du und Dein UFO. Nun mein UFO ist es nicht, ich habe nicht gesagt das es erscheinen soll,aber was passiert ist das ist passiert.ich kann nur über das erlebte berichten.heute ist mir auch egal wenn ich auf Ablehnung bei diesem Thema stosse, den die Zeit wird kommen da auch die Größten Pessimisten das sehen werden was ich sah.Dann aber erst dann halten sie ihren Mund. Ich sage immer das ich keine Angst verspürt habe,aber du hast vollkommen Recht ich war dermaßen fasziniert von dem was ich sah,das in diesem Moment kein Platz für Angst war.Den Rest haben die Aliens denke ich selbst gemacht. Eine normale Reaktion währe gewesen ufo sehen,kommt auf mich zu in Deckung gehen,und aus sicherer Position aus beobachten.Was tue ich genau das Gegenteil, gehe noch näher darauf zu um Winken zu können. Ich finde das jetzt im Nachhinein leichtsinnig und Dum,ohne darüber sich Gedanken zu machen was alles hätte passieren können.Man ist dermaßen fasziniert und überwältigt von dem was man da sieht , da ist kein Platz mehr zum Denken. Ja Karin das hast du alles richtig erkannt.Noch heute 24 Jahre danach ,bin ich überwältigt von dem was ich sah,aleine der Gedanke dass dieses Ding , nicht von unserer Welt stammt , die lässt mich Ehrfürchtig werden.
    Sei herzlich gegrüßt Jürgen.

  51. Hallo Karin.Deine Frage finde ich sehr interessant.Nun gut was würde ich machen in so einem Fall.Wenn ich wüsste das ich so Implantate habe,meine Antwort sofern ich dadurch keine Auffälligkeiten zeige, also wenn meine Psyche sich nicht negativ verändern würde,dann würde ich diese Implantate drinnen lassen.Mit der Hoffnung das sie Aliens, aber auch der Menschheit hilfreich währen. Wie bereits gesagt , als eine Art von menschlicher Satellit vielleicht ein Verbindungsstück zwischen den Aliens und den Menschen,wenn es der Menschheit helfen und dienen kann,warum nicht.Einen Grund und einen Zweck muss es ja haben,sonst würden sie die fremden es ja nicht tun.ja doch ich würde sie drinnen lassen grundlos haben oder hätten sie das auch nicht getan. Ja ich lasse sie drinnen, halte aber nichts von dem Wort auserwählt, das klingt so groß ich würde mich dann eher als Vermittler betrachten.
    Gruß Jürgen.

  52. Hallo Karin…

    Es ist schwer sowas zu erklären.. Man hat auch vor dem ungewissen Angst..
    Mal ein Beispiel.. Wo ich diese komischen unbekannten laute hinterm Garten im Wäldchen hörte da sind meine Hunde so ausgetickt haben geknurrt gebellt Fell stand hoch und ich hatte Mühe sie ins Haus zu bekommen.. Ein anderes Mal schauten sie im Himmel wie hypnosiert das so 10 min bis sie wieder reagierten..

    Lg kat

  53. Hallo zusammen Hallo Karin.Das war wieder eine Nacht die ich hasse,2 Stunden Schlaf und das wars dann auch schon wieder.karin ich weiß das war als Beispiel so gemeint,aber dennoch musste ich schmunzeln,als du wegen dem Implantat geschrieben hast vielleicht auch auf der Lunge.Dies ist bei mir die meist untersuchende Stelle Röntgen ,CT,und und und. Ich denke soetwas kann überall sein vielleicht auch im Gehirn.Aber ich kann mir nicht vorstellen dass ich soetwas habe,dann müsste mein Wissen über Aliens Größer sein,was aber überhaupt nicht der Fall ist.in der Beziehung weiß ich nicht mehr als alle anderen auch.Nur Fragen über Fragen,woher kommen sie,wie Reisen sie,gibt es zu uns eine Verbindung und und und. Ich warte auf diese Antworten,alles offene Fragen. Gruß Jürgen.

  54. Hallo Jürgen vobiller,kann auch oft nicht einschlafen.Ja,haha,was die Implantate betrifft,warum ich fragte ob die auch zum Beispiel auf der Lunge sein können,weil mir so ein Gedanke gekommen ist,was ich eigentlich nicht wirklich glaube das es so ist,da ich auch bei einer Lungenuntersuchung war,und dabei festgestellt wurde das da ein kleiner dunkler Fleck ist.Ich war jetzt schon zweimal zur Untersuchung CT,und ich muss jetzt alle 6 Monate in die Röhre.Aber es ist nicht gefährlich,da es sich nicht verändert hat,obwohl ich das schon länger habe.Doch als ich fragte was es ist,meinte der Lungenarzt er weiss es nicht,ich sagte,ich war doch in der Röhre das müssen sie doch dann wissen.Er sagte vielleicht von einer Lungenentzündung ne Verablagerung,aber genau kann man es nicht sagen,da,es sich noch nicht verändert hat,und die nicht wissen was es genau ist,kam mir so der Gedanke vielleicht hab ich ja auch ein Implantat…Aber das glaube ich nicht ,war nur so ein dummer Gedanke von mir,muss auch mal sein..haha l.G. Karin

  55. Oh, was lesen meine neugierigen mitlesenden Augen denn da? Implantate…….tja
    das ist auch so ein Thema, worüber ich mir Fragen stelle. Entweder ist bei mir die Gehirnwäsche vollkommen geglückt oder ich habe wirklich welche. Und zwar 2 Stück. Bei dem einen kann ich mir noch eine plausible Erklärung für geben. Also ersteinmal wo? Einmal auf dem linken Zeigezeh (sag ich immer dazu, heißt der so?^^) also der Zeh direkt links neben dem großem Onkel und im rechten Unterkiefer, ganz hinten kurz vor dem Bereich, den man als Knubbel spüren kann.

    Doch nun ersteinmal zur Vorgeschichte des vermeintlichen Zehimplantants! Ich hatte mal eine kleine Verletzung und zwar steckte dort mal eine winzig kleine Scherbe drin. Damals hatte ich die Scherbe aber defintiv vollständig aus dem Fuss rausgezogen bekommen. Ich denke durch ne kleine Narbenbildung ist somit eine Erhhöhung in Form einer Schrotkugel entstanden. Vielleicht auch ne Knochenverhärtung, wo sich dann auch Knochengewebe bildet.

    joa und dann halt dieses komische DIng, was ich am rechten Unterkiefer spüren kann als winzig kleiner Wust direkt vor dem dicken Wust. Auch in etwa mit einer Größe von „nur“ max. 1-2mm! Auch hier könnte es sich aber höchstwahrscheinlich um ein Knochenfragment oder ein Überbein sein. Man macht sich halt so seine Gedanken, seitdem ich meinen ersten Vorfall gehabt hatte, nech?
    Aber Du kannst ja schlecht zum Arzt gehen und sagen, Du hast da ne Erhöhung, röntgen sie den Bereich mal bitte und am besten dan noch mit der Ergänzung, dass Du den Verdacht hast, da könnte ein unbekanntes Implantat sein, was vorher nie zu spüren war!

  56. Entschuldigt bitte, wenn ich nicht auf jeden einzelnen Beitrag von Euch eingehe, dafür lese ich hier, obwohl es ja mein eigen ersteller Thread ist, doch einfach zu selten mit. Muss sich mal ändern. Denn, das habt ihr sicherlich auch schon bemerkt, ich kann mich einfach nicht kurz halten, weil ich einfach Probleme damit habe; kompakte Sätze zu kreieren und wenn ich jetzt noch auf das eingehe, was ihr so schreibt, würde das sicherlich den Rahmen hier sprängen. Soll keine faule Ausrede sein, ehrlich. But in future i’ll improve that shit, honest!!!^^
    Gut oder ich mach’s einfach mal so in nächster Zeit, dass ich nicht wieder von mir Geschichten erzähle sondern auf Eure Sachen mal eingehe. Bin nämlich auch nen guter Zuhörer bzw. hier in dem Fall nen guter Mitleser. 😉

    @
    Karin, freut mich, dass Du auch auf meine Frage eigegangen warst in Bezug auf die Angst.Generell stimmt das schon so, was Du schreibst.
    Es geht mir in erster Linie auch nicht immer um das was Die Wissenschaft oder Forschung rausbekommen hat und es durch ihre Tests und Gegenproben, what fucking ever am Ende die „Angst“ klar stellt bzw. definiert, sondern wie Ihr die Angst empfindet, wenn Ihr beispielsweise so komische Erlebnisse hattet. War in diesem Fall wohl von mir nicht eindeutig bzw. nicht gut gestellt die Frage. Aber Du hattest Dich natürlich in dem Fall genau richtig dazu geäußert.
    Wunderbar.

    Ich denke auch, dass sich Angst in soweit definieren lässt, dass ein bestimmtes Ereignis, was vorliegt usw. es auslöst und wir auch unterschiedlich darauf reagieren. Beispielsweise es kommt einem die Sache spanisch bzw. nicht ganz koscher vor und man sagt sich vielleicht selber in Gedanken: „Vorsicht walten lassen“ was sich daraus entwickelt wird durch unsere Gedankengänge gesteuert usw.
    Geht einem dann im wahrsten Sinne des Wortes, die Phantasie mit einem durch, steigerts Du dich rein, immer mehr und am Ende kommt es dann manchmal sogar zu Zittrigkeiten. Es ist ja eine der archetypischsten Emotionen die der Mensch besitzt und ist in erster Linie darauf programmiert unseren Körper in Alarmstellung zu bringen, sodass er auf Flucht geschaltet wird. Den Rest oder wie die körpereigenen Vorgänge dabei ablaufen, brauche ich denke ich nicht zu erklären, dass ist ja im allgemeinen eigentlich jedem selbst bekannt. Da sich mit Sicherheit jeder schon einmal selbst mit dieser „dennoch für mich immer wieder aufs Neue“ verwunderlichen Emotion
    auseinander gesetzt hat.

    Und was mir grad noch einfällt, bitte jetzt nicht lachen, aber es ist so. Das Haus in dem ich wohne (2. OG) links, ist durch 6 Parteien voll bewohnt. Unten rechts wohnt ne 80jährige Oma, sieht und hört schlecht, außerdem ist sie ziemlich gebrächlich und schiebt ebenso ihren Rollater durch die Gegend. Dann gleich daneben wohnt ne Griechin , die neben Arbeiten nicht wirklich nen Leben führt, soll heißen ist die zuhause verläuft Ihr Leben immer nach dem gleichen Muster ab. Telefonieren bis in die frühen Abendstunden und geht dann relativ früh ca. 21:00 auch wieder pennen. Ihr Man ist ab und zu mal bei Ihr, aber von ihm hört und sieht man ebenso wenig. Dann neben mir nen ca. 20 jähriges Mädel mit Baby. Die sieht man auch kaum. Dann dort drüber ein junges sehr nettes Polskipärchen, der aber auch viel arbeitet, ebenso sie. Dann über mir zuletzt noch ein älteres Polenpärchen, die eigentlich nur für ein paar Monate (wenn’s hoch kommt vielleicht max. 3) hier im Winter da sind. Die restliche Zeit leben die in Polen. Vor ca. 2 Monaten war mir, wie wenn ich eines Nachts hier direkt über mir Schritte vernahm, mit einem kurzen Gepoltere. Zuerst dachte ich mir nix wildes dabei und ging davon aus, daß die Polen wieder zurück wären, was aber, wie sich hinterher herausstellte nicht bewahrheitet hat. Das andere Pärchen gegenüber hört man im Übrigen nicht. Es war auch weder Licht noch sonst irgend etwas Auffälliges von Außen zu sehen. Ich konnte mir die Sache irgend wie nicht erklären.

    Denn ich hatte ja auch berichtet, dass ich schon so einige Klopfgeräusche nachts hier bei mir vernommen hatte, bis ich dann mit den Tonbandaufnahmen begann. gemacht hatte und neben unerklärlichen Pöck und Poltergeräuschen, sogar einmal nen leises Grunzen drauf hatte, was ich mir nur so erklären konnte, dass das wohl von mir kam, denn hinter der Küchenwand ist mein Wohnzimmer und die Wände sind ziemlich dünn verbaut. Es ist aber generelll alles hier sehr hellhörig in diesem Haus. Also machte ich, nachforschungsbehaftet wie ich nunmal bin, selbstverständlich die Probe auf’s Example. Was soll ich dazu sagen, es klingt ganz anders bzw. doch noch eher dumpfer, trotz dünnen Wänden. Aber irgendwie dachte ich mir das schon, weils irgend wie genau so mysteriös war oder ist, wie meine Kochplatte, die mitten in der Nacht plötzlich auf Stufe 2 stand und ich von Rauchgiften, erzeugt von so nem Korkuntersetzer hier im Wohnzimmer wach wurde. Aber das ist eine andere Geschichte. Konnte ich mir bis heute auch nicht erklären.

    Jedenfalls häuften sich damals auch die merkwürdigen Geräusche aus dem Hausflur, die ich nachts sporadisch vernahm. Wenn ich dann nach geschaut hatte, war 1. kein Licht und auch sonst keine Geräusche von eventuell gerade noch durchlaufenden vermeintlichen Hausbewohnern
    zu hören. Dann lag eines Tages mal ein Bild unten, was ich sogar scheppern hörte und wie nicht anders zu erwarten war, war es natürlich keiner im Haus.

    Wenn ich jetzt mal wieder vor mich herspinne, würde ich behaupten, dass hier nicht nur einmal schon unbekannte Wesen durch den Hausflur geschlichen sind bzw. waren. Erst dachte ich an Einbrecher, die vielleicht oben die Bude durchsucht hatten, aber das war ja nicht der Fall. Wird mir jetzt noch ganz mulmig dabei, wenn ich darüber zurück denke. Aber hier ist irgend etwas Oberfaul, wenn ihr versteht was ich meine.

  57. Hallo CIA.Die einen Schriftsteller wollen uns mitteilen das UFOs existieren.Die anderen schreiben Bücher darüber warum genau dies nicht der Fall sein kann.Alle beide freuen sich über ihre Verkaufszahlen,was sie dabei zurück lassen sind total verunsicherte Menschen.Fakt ist UFOs sind existent,das beweisen Fotos,videos, unzählige von Augenzeugen Berichte.Aber alles was über die Tatsache dass sie existent sind hinaus geht,sind nichts aber auch gar nichts als Spekulationen.weder deren Herkunft,dessen aussehen der Art zu reisen sind uns bekannt.Sogenante selbst erwähnten Ufologen kann man in die Tonne schmeißen.Mit voller Überzeugung wird erklärt das UFOs Real sind, während andere erklären warum UFOs nicht existieren können. Beide Schriftsteller haben nur ihre Auflagen und Verkaufszahlen im Kopf,aber sonst nichts. zurück lassen tuen sie verunsicherte Menschen. Ich halte von diesem ganzen gespinne nichts.was wir wissen kann man relativ schnell zusammen fassen.
    UFOs existieren,das belegen all die Fotos,Videos wie Augenzeugen Berichte und das Wars dann aber auch schon.Aussehen der Aliens,Herkunft,Art des Reisens alles aber alles nur Spekulation und sonst nichts.Es geht uns wie denen die heimlich nach UFOs forschen , wir stehen erst am Anfang,und das obwohl die Menschheit seit Jahrtausenden von deren Existenz weiß.in meinem Beitrag über meine Sichtung schrieb ich das ich voller Ehrfurcht dieses ufo sah, ich verstehe die Menschen die vor uns in ihnen Götter sahen,zu einer Zeit woh es nicht mal Flugzeuge gab.ja die Götter die vom Himmel kamen, für die damalige Zeit absolut korrekt beschrieben.
    Sei gegrüßt Jürgen.

  58. Noch etwas.Das währe das gleiche ich würde schreiben stellt euch vor die Erinnerung nach meiner ufo Sichtung ist wieder gekommen , und Fang dann an eine harrstreubende Geschichte zu erzählen.Ne das ist nicht mein Fall.entweder kommt die Erinnerung wieder,oder sie läßt es bleiben.Vom herdichten halte ich nichts.Man meint damit andere zu verarschen,doch verarscht sich nur selbst.gruss an alle.

  59. Guten Morgen,BolzenwerfeR,du solltest nicht weniger von deinen Geschichten rein setzen,sondern ich hoffe doch sehr das du noch mehr berichtest.Auch wenn wir zwischendurch von anderen Themen schrieben die nicht direkt zu deinem Erlebnis dazu gehörten,heißt das nicht das man sich über deine Geschichte die du erlebt hast,sich keine Gedanken mehr macht,im Gegenteil,ich rätsel immer noch darüber,auch würde mich interessieren von den Geräuschen im Haus,und das mit dem Herd das du erwähnt hast.Und ich hab es dir ja schon mal geschrieben,deine Geschichten können gar nicht lang genug sein,ich könnte ewig lesen,weil du hast die Begabung es so zu berichten,obwohl es ein sehr ernst zu nehmendes Thema ist,auch an manchen Stellen deiner Geschichte einem zum lachen bringst,mit der Art wie du davon berichtet,wirklich super,hoffe man erfährt noch mehr von dir über diese Themen..l.G. Karin

  60. Hallo Jürgen vobiller,ich teile deine Meinung wie so manche Dinge die du geschrieben hast was die Erinnerung betrifft,entweder ist sie da oder nicht.Bei mir ist es so das ich bei manchen Sichtungen manchmal Erinnerungsschwierigkeiten habe,dann aber an anderen Tagen bei der Sichtung wo ich zuletzt diese Schwierigkeiten hatte,alles wieder ganz klar vor Augen ist.

  61. Hallo BolzenwerfeR,nochmal auf den Waschbären zurück zu kommen,fällt mir gerade ein,das meine Schwester einen grossen Garten bei Wiesbaden hat.Sie erzählte mir das ein Waschbär in einer ihren Regentonnen wo auch Wasser drinnen war,irgendwie dareingekommen ist und selbst nicht mehr rauskam.Als sie in den Garten kamen hörten sie das schreien oder kreischen,keine Ahnung wie man dazu sagen soll,schon von weitem sehr laut.Als sie ihn befreiten und er davon lief,schrie er immer noch sehr laut,sie konnten das Schreien noch ne ganze Weile warnehmen

  62. Hallo BolzenwerfeR.was deine posts anbelangt , da kann ich mich Karin nur anschließen.Du hast eine echt unterhaltsame Art,die Dinge beim Namen zu nennen.Trotzdem wollte ich bei dir nicht wohnen,sagen wir es mal so,ich würde mich irgendwie beobachtet fühlen.Na von wem, kannst du dir denken ha.ha.
    An sonstigen finde ich es sehr amüsant wie du die Sachen rüber bringst. Gruß Jürgen.

  63. Hallo an alle.Bitte versucht mal Infos über Nürnberg zu erhalten.Zwei Eurofighter der Alarm rote sind gestern aufgestiegen und verunsicherten durch den Knall als sie das schalmauerchen durchbrachen die Bewohner von ganz Franken.angeblich war eine linienmaschine in Not geraten,kommisch nur das 10 Stunden danach immer noch keiner sagen kann,oder will um was für eine Nationalität es sich bei der Maschine handelt , sonst sind sie immer so schnell mit Infos diesmal nur schweigen.Das kann natürlich alles stimmen,warum aber diese heimliche getue.
    Komisch das alles.

  64. Hallo Karin und Jürgen,
    Ok freut mich zu hören, das ihr weiterhin interessiert seid. Klar schreibe ich noch von meinen Erlebnissen, nur versuche ich diesmal mehr auf Eure Geschichten bzw. Erwähnungen drauf einzugehen.
    @Karin
    Ja die Waschbären sind fürchterlich laut, interessante und irrwitzige Geschichte, von Deiner Schwester…

    @Jürgen
    guck mal diese Nachricht oder suchst du noch nach anderen offiziellen Berichten darüber?

    https://www.tz.de/bayern/nuernberg-bayern-lauter-knall-luftwaffe-erklaert-eurofighter-einsatz-10029828.html

    Wegen dem Wohnen hier, hehe kann ich verstehen…
    mir geht dieser Mensch, nicht mehr aus dem Kopf den ich auf der anderen Uferseite gesehen habe, bzw. ich hatte ja nur noch das Licht von ihm gesehen. Ihn selber nicht. Aber er war ca. 100 Meter von mir entfernt und an einem Abhang dort. Das Licht war ähnlich dem, was man eine Headlamp vergleichen könnte, aber die Bewegungen waren irgendwie komisch. Auch sah das Licht viel künstlicher aus, welches wir benutzen. Am Ende war es gar kein Mensch sondern nen Alien, der dort etwas suchte bzw. untersucht hatte. Falls es so war, wird mir langsam klar das an der Theorie das wir LED Technik von den Ausserirdischen her haben wohl doch mehr dran ist, als ich mir bisher vorstellen konnte. Auch meine ich die Siluette dieses Wesens erkannt zu haben und versuch mir auszureden, dass dieses Wesen der Grösse nach min. 5 Meter groß gewesen sein muss, da ich Entfernungen in Zusammenhang mit Menschen sehr gut einschätzen kann, wie groß dieser Mensch hätte sein müssen. Nein bei der Größe kann es sich nicht um einen Menschen gehandelt haben. Was meint ihr? Das krasse daran war, dass ich auch mal in seine Richtung halt geleuchtet hatte und auch wild rumfuchtelte mit meiner Taschenlampe, aber er muss mich bemerkt haben, da ich ihn sehen konnte, musste er mich eigentlich gesehen haben, als er hin und herging dort und dann wieder in meine Richtung leuchtete, bzw. es sah so aus, als wenn er den Boden bzw. die Gegend dort absuchte. Nein, definitiv sicher, dass er genau wusste, dass ich da bin. Aber kein Aufschrecken bzw. leuchten in meine Richtung. Als wenn er genau wüsste, dass ich dort wäre und sich von seinem Suchen nicht davon beeinflussen lassen würde. Aber angenommen, es wäre eine Drohne, dann wäre es irgend wie klar, dass sie nur dort absuchen würde. Vielleicht war sie nicht darauf programmiert auf äussere Einflüsse, die auf sie wirken könnten, so wie meine Anwesenheit. Wie auch immer, ich hatte das bisher etwas verdrängt, wegen den Geräuschen, die mir mehr Kopfzerbrechen bereiteten. Jetzt wo ich langsam wieder klar komme darauf, geht das kopfzerbechen über dieses Suchlicht mir nicht mehr aus dem Kopf…Schon seltsam. In wieweit es nun einen Zusammenhang gibt, mit diesem „Wesen“ was dort rumsuchte (nein ein Mensch kann das sicher nicht gewesen sein) und den „komischen Lauten“ Brummgeräuschen oder eventuell auch unsichtbare „Wesen“ versuche ich mir noch zu erklären. Aber selbst die authentischsten Theorien führen sicherlich zu nix. Diese Erinnerungen daran, werden mich mein ganzes Leben lang verfolgen! Da würde ich mir fast wünschen nocheinmal so etwas erleben zu dürfen, nur mit mehr Klarheit, aber will ich das wirklich. So kann ich mir eventuell ja noch einreden, dass alles eine irdische Ursache haben könnte. Was mich im Endeffekt wohl doch noch eher beruhigt. Nein lieber keine weiteren Erlebnisse dieser Art.

  65. Hallo BolzenwerfeR.Besten Dank für deine Nachricht.Nun 5 Meter groß, wenn du das hättest könntest du besser bei den Nachbarn ins Fenster sehen. Das hat auch seinen Vorteil.ha ha.aber Spaß beiseite, was du schreibst ist Interessant ,lenkt irgendwie auch von anderen Sachen ab,welche man sonst so im Kopf hat.sei herzliche Grüße. Jürgen.

  66. Yup, vielleicht täusche ich mich auch gewaltig. Aber die Lichter, scheinwerfer habe ich heute wieder beobachtet. Insegsammt zwei. Mal leuchtet der eine, mal der andere. Vielleicht sind es nur „irgendwelche“ die was suchen. Allerdings war einmal die Leuchte auf vollpower und genau in einem 45° Winkel. Schon krass wie hell das Dingen war. Stärker als nen Xenon Licht von nem Auto. Ungeheuerlich stark hell. Dann kommt noch dazu, dass ich unregelmässige Lichtblitzer am Himmel wahrnehme. Also wer etwas aussergewöhnliches Sehen will. Kann sich gerne bei mir melden. Vor allen Dingen hört das nicht auf mit dem „Rumgesuche“hier. Entweder es sind „irdische“ die was suchen, oder doch Besucher von nem anderen Stern, auch wenn sich das jetzt lustig anhört und die meisten Schmunzeln werden. Aber derjenige sollte sich das wirklich einmal selbst ansehen. Und wenn da nicht diese komischen Geräusche aufgetauscht wären, welche wie nen elketronisches Kratzbrummgeräusch sind, hätte ich nie an was „Überirdisches“ gedacht. Die komischen Geräusche habe ich heute nicht wahrgenommen, zuletzt am Freitag wieder!

  67. Erste Kontakt Aufnahme .
    UFOs bringen sich über New York in Position. Ne ne das klingt zu sehr nach Hollywood. Also mal anders t, in der Nähe von Hinterdupfingen landete ein UFO auf einem karoffelacker,ein Alien Steig aus ein sogenannter grauer.Wut entbrand kommt ein mit einer Misst Gabel bewaffneter Bauer angerannt,und schreit den Alien an, mach dich vom Acker.Der Alien versteht ihn nicht, fühlt sich aber durch die Misst Gabel bedroht,so das er von seiner Strahlen Waffe Gebrauch machen muss.Der Bauer fliegt dabei 3 Meter in die Luft, und knallt dann mit seinem Äpfel voraus auf die Erde. Seid dieser Zeit, werden Kartoffeln auch als Erdäpfel bezeichnet.

  68. Hallo Jürgen..
    Das habe ich noch nicht gehört und du bringst mich echt zum schmunzeln..
    @BolzenwerFer ich kann es mir gut vorstellen wie verunsichert du bist und es ist echt schwierig anderen davon zu erzählen in deinem Umfeld.. Viele stempeln dann einen für verrückt ein aber das ist alles egal du hast es erlebt gesehen gehört und das kann dir keiner nehmen

    Lg kat

  69. @BolzenwerfeR…
    Ich würde mich freuen wenn du zu uns in die Plauderecke stoßen würdest.. Dort versuchen wir auch vieles auf den Grund zu gehen und jede Meinung ist uns wichtig..

    Lg kat

  70. Hallo Kati. Natürlich hast du recht,wenn BolzrnwefeR möchte nur zu,jeh mehr sich so einer Diskussion beteiligen um so besser. Ich vermisse da noch einige Namen,wenn sich jemand aber von selbst nicht melden soll , muß man halt davon ausgehen dass kein Interesse besteht,was ich ,und hoffe ihr auch akzeptieren müssen. Es gibt sicherlich auch viele , welche sich lieber enthalten.Auch OK. Solange man dann nicht im Hintergrund herum Motz t, das ist etwas was ich nicht gut finde,wer herum Motz t , müßte es eigentlich besser wissen,und sollte er dies tun,bitte dafür haben wir die Plauderecke nur zu.
    Gruß Jürgen.

  71. @Jürgen vobiller
    Aber so konstruktives kommt von Dir jetzt aber schon lange nix mehr, wat? Alles ins lächerliche ziehen…Na Gratulation!!!
    Na mir egal, ich weiß wat ich gesehen hab, scheiß ich drauf, was andere davon halten!!!

  72. Hallo BolzenwerfeR. Ich denke das ich der allerletzte währe der wenn auch immer etwas lächerlich zu machen.Wer mich kennt der weiß auch das das so ist wie ich es meine. für mich hat Spaß machen an und zu mal einen jock anbringen nichts aber auch rein gar nichts mit lächerlich zu tun.Jeder von uns hat oder hatte seine Erlebnise , diese bringen wir hier aufs Papier.was einer erlebt hat,das sagt ja schon die Bezeichnung einer , darüber kann ein anderer nicht urteilen,was schon deshalb nicht geht weil er nicht dabei war. Ich weiß eigentlich garnicht warum ich dies hier schreibe.Dein von dir erlebtes finde ich sehr interessant,hatte es bereits früher schon erwähnt , wollte auch mehr darüber hören da mich diese Sache interessiert,doch dann war Funkstille warum auch immer. mitreden kann ich nicht,da du alleine das erlebt hast,das ist exakt dasselbe wie bei meiner UFO Sichtung , ich habe sie erlebt wer bitte soll hier mitreden. niemand. Ich hätte mich auch sehr gefreut wenn auch du deine Erfahrungen mit in die Plauderecke mit ein bringst. Sei für heute gegrüßt
    Jürgen.

  73. Hallo BolzenwerfeR.Absolut korrekt wenn du schreibst das von mir nichts konstruktives rüber kommt.und warum Frage ich dich weil man auf diesem Gebiet dem Thema UFOs und Aliens einfach nicht weiter kommt.ja deine Feststellung ist absolut richtig,dagegen sage ich auch nichts.was meinst du,ich bin heute 63 Jahre alt, beschäftige mich Seid faßt 50 Jahren mit diesem Thema und was Frage ich dich ist außer Sichtungen dabei heraus gekommen nichts aber absolut nichts.Dieses Spiel UFO hier und UFO da geht nun seit 70 Jahren so,ohne auch nur einen Schritt weiter zu kommen.Du schreibst von deinem Erlebnis die Petra von ihrem,das sind mal Dinge die über die normalen Sichtungen hinaus gehen,nun habe ich die Hoffnung dass bei euch eurem erlebten sich etwas tut, deshalb schreibe ich auch von spannend und interessant ,was die UFO Sichtungen selbst anbelangt da ist nach 70 Jahren in denen nun intensiv geforscht wird,die Spannung schon lange raus.es interessieren mich nur noch Ergebnisse, und von diesen ist weit und breit nichts aber gar nichts zu sehen. Wenn das nicht deprimiert was dann.gruss Jürgen.

  74. Hallo Jürgen, sorry wollte Dir nicht an’s Bein pinkeln. Ich kann Dich auch total verstehen. Sicherlich muss es äußerst deprimierend sein, mit fast 70 Jahren, Erfahrungen und Erlebnisse gesammelt bzw. gemacht zu haben und irgend wie nicht weiter zu kommen, das leuchtet mir ein. Nimm’s mir bitte nicht übel, aber wie gesagt meine Nerven liegen total auf Grundeis! Aber wäre es aber nicht noch einmal einen Versuch wert, etwas merkwürdiges zu erleben um weiter zu forschen, bzw. der Sache auf den Grund zu gehen? Meine Laune ist derzeit nur komplett im Keller bzw. ich habe derzeit das Gefühl ich verliere den Verstand.

    Pass auf. Ich würde sagen, wenn Du nicht allzu weit weg wohnen würdest, dass Du mal zu mir kommst. Gerade eben habe ich den Test nocheinmal gemacht. Was habe ich gemacht???
    Verdammt nochmal ich habe mit meiner T6 Ultra mal wieder in diesen Wald/Feldbereich hinter dem Lennetal geleuchtet und direkt von 2 Stellen Lichtsignale erhalten. Ist das nicht komplett verrückt und interessant. Also entweder dort sitzt, wie Du schon geschrieben hattest, ein Hinterwäldner mit der Mistgabel und wartet nur darauf, dass er von „irgend jemanden“ nen Lichtsignal bekommt um dann „einfach“ mal zurück Lichtsignale abzugeben oder ich weiß es auch nicht mehr. Zumindest würde ich gerne jemanden Zeigen, was hier abgeht! Aber ich habe die Befürchtung, dass genau die, welche an „Interessantem“ interessiert sind, bzw. nur darauf warten, dass sie mal ein Ergebnis bekommen, alle zu weit weg wohnen. Du mit Sicherheit auch oder?

    Was natürlich auch absolut beschissen bzw. nen Reinfall wäre ist die Tatsache, dass vielleicht doch nur der Hinterwäldler noch bis früh morgens am Gartentisch sitzt und ne Taschenlampe griffbereit hätte bzw. hat und einfach drauf los zurück leuchtet. Aber ca. 50m weiter oben kam noch ein Leuchtsignal in meine Richtung zurück. WAS ZUM TEUFEL GEHT DENN HIER AB. WARTEN HIER ALIENS AUF MICH? AUF WEN NOCH, WAS SOLL DAS ALLES. Bitte helft mir mal. Ich würde das so gerne jemanden Zeigen, habe aber echt Schiss mit der Karre dort alleine hinzufahren und mich auf Erkundungstour zu begeben. Mir ist die ganze Sache mehr als suspekt und ich weiß nicht, wie das enden soll. Was würdest Du machen Jürgen?

  75. Hmm, sollte ich mal mit Ihnen in Kontakt treten, werde ich Ihnen als erstes nen Job auf’s Auge drücken, bzw. sie fragen ob sie diesen Möchtegernrambos von IS-Muizinalibabas mal kräftig in den Arsch treten können und mit Ihren Laserplasmaprotonenkanonen alle aber wirklich komplett alle Fickermissgeburten aus dem Leben hauen können.
    Das die mal wie kleine Babys um Ihr Leben jammern. Achja ich vergas, die hamm ja keine Angst vorm Tod. Aber dann müssen die Aliens Ihnen so dermaßen Angst einjagen, weiß ich nicht, auf jeden Fall so, dass Ihnen erzählt bzw. die Aliens in Ihre verschissenen Köpfe Ihre Gedanken massiv beeinflussen, dass sie vor erzittern sterben. Das wünsche Ich Ihnen, oder in ein tiefes tiefes Loch tief tief in der Erde ohne Licht werfen!!!
    Ach wäre das eine Wohltat!

  76. Guten Morgen BolzenwerfeR,finde auch man sollte sich mal dort wo die Lichtsignale herkommen schon vor Einbruch der Dunkelheit ein Platz suchen und auf der Lauer sein,auch wenn es Zeit braucht,schauen das man alles dabei hat und abwarten was sich tut.Aber würde auch auf keinen Fall alleine gehen.l.G. Karin

  77. Hallo Toni,du wolltest dir das doch mal ansehen,du schriebst ja auch das du nicht so weit weg wohnst,und?Warst du inzwischen mal da? l.G.Karin

  78. Hallo BolzenwerfeR,ich würde trotzdem mal versuchen mit dieser Frau vom Hof die dir unfreundlich erschien zu reden,du kannst ihr erklären das du der Sache auf den Grund gehen wolltest und sie fragen ob ihr auch was u gewöhnliches in letzter Zeit aufgefallen war.Denke wenn du tagsüber hin gehst,und ihr alles erklärst erfährst du vielleicht etwas und machst die Erfahrung das die Frau garnicht so unfreundlich ist.Ein Versuch wäre es wert.l.G. Karin

  79. Hallo

    Mom bin ich nicht mobil. Ich wohne aber nicht weit weg.ca 20 km. Mein Freund und ich würden gerne mit dir dort gucken.
    Kannst du uns abholen?

    Liebe Grüße

    Steffi

  80. Hallo BolzenwerfeR. Ich bin verdammt vieles,aber mit Sicherheit nicht nachtragend.leider kann ich aufgrund der Entfernung sowie meiner Krankheit nicht kommen.Aber wie ich sehe,so sind doch auch Leute die in deiner Gegend wohnen,und dieses Angebot annehmen möchten.Halte uns aber weiter auf dem laufenden.
    Herzliche Grüße
    Jürgen.

  81. Hallo BolzenwerfeR,wollte fragen ob es da eine Eisenbahnbrücke gibt?Falls ja,dann suche da..und ich denke da gibt es vielleicht Höhlen,aber gehe da nicht hinein..l.G. Karin

  82. @Steffi
    ich habe zwar ein Auto, ist aber leider derzeit nicht angemeldet. Sonst hätte ich Euch gerne abgeholt…

    @all
    Ihr kennt doch sicherlich alle son „strobe-light“ so ähnlich habe ich es beim letzten mal gegen 02:30 dort gesehen. Ansonsten waren heute die Lichtsignale ausgeblieben. D.H es kam nicht wie neulich eine Antwort mit starkem Gegenlicht. Aber ein Punkt im Wald scheint ne ganz schwache Lichtquelle zu sein. Die ist mal ganz schwach am leuchten und dann wieder aus. Alles echt sehr eigenartig hier.

  83. Entschuldigung für die schlechte Videoqualität, leider nur mit Smartphone aufgenommen. Hoffe man erkenn was!?

  84. Nachtrag bzw. meine Stellungnahme des Aufgenommenen am 23.07.18 um ca. 22:30-23:00!

    Also ich habe keine Erklärung für die Lichtblitze im Wald, vielleicht läuft auch fast jeden Abend nen Jäger mit Nachtsichtszeugs und dem ganzen Krempel durch die Gegend hier. Da die Blitze aber min. an 2 Stellen auftauchen, müssten es schon min. 2 sein. Oder irgendwelche Kids/Jugendliche die sich nen Spass erlauben. Die Lichtblitze waren allerdings schon an dem Tag aufgetreten, als ich meine Erkundungstour machte.
    Im Video wo ich Stellung zu dem eventuellen UFO mache, kommt ja ein Linienjet entgegen, da man ganz klar seine Positionslichter sieht. Fakt! So und das was so ähnlich aussieht und nach unten hin abdriftet, was zumindest auf dem Video so aussieht ist ein Objekt, welches in Richtung Bergkuppe fliegt. Ich weiß nicht, was es ist, es könnte auch ein Flugzeug gewesen sein, allerdings dann eher eine Propellermaschine oder dergleichen, allerdings hörte ich kein Geräusch. Vielleicht war es auch einfach nur ein Satellit, der zufällig dort am Firmament entlangflog. Allerdings was komisch daran war ist, ist die Tatsache, dass das Objekt relativ langsam flog, relativ groß, bzw. wesentlich näher schien, als gewöhnliche Satelliten, welche den Himmel so durchkreuzen. Ich kann es nicht sagen. War halt sehr komisch. Die Lichtblitze lassen mir aber am wenigsten Ruhe. Auch hier habe ich selbstverständlich in Betracht gezogen, dass es ausser meiner oben beschriebenen Vermutung, sich um Autoscheinwerfer handeln könnte, die warum auch immer halt so aussehen. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ideen?
    Zudem möchte ich nocheinmal betonen, dass diese Lichtblitze halt fast jeden Tag auftreten. Einmal sogar erst nachdem ich Lichtsignale in Richtung Wald abgegeben hatte und das wohlbemerkt sofort nach Abgabe der Lichtsignale, was ich durchaus höchst eigenartig finde und schon recht sonderlich ist bzw. war! Jetzt seit Ihr wieder dran…

  85. Hallo! Es gibt solche „Lichtblitzer“ die man im Wald, oder auf dem Feld aufstellt, um Tiere wie Rehe usw. fernzuhalten, von gerade gesäten Bäumen z.B.
    So ein Licht habe ich schon oft auf Feldern, oder auch im Wald gesehen.

  86. Ja mag sein, aber so etwas ist es hier nicht. Außerdem habe ich keine Erklärung für das Flugobjekt

  87. Gibt es eine Waldstraße in der Richtung, in die du strahlst? Und noch eine Frage. Ist ein zeitlicher Versatz zwischen deinem und dem anderen Leuchten oder strahlt es dir direkt entgegen?

    Du solltest dich auf alle Fälle nicht verrückt machen lassen. Vielleicht ist es etwas ganz rationales wie reflektierende Schilder, Reflektoren an einzelnen Bäumen oder eine Straße oder etwas anderes, auf das wir gerade nicht kommen.

    Herzlichen Gruß
    Friedolin

  88. Und wie ich bereits erwähnt habe, ich habe „just for fun“ bzw. zum Test in diesen Wald geleuchtet und direkt von wohlgemerkt 2 Stellen Leuchtsignal erhalten…überleg mal!!! würde so etwas, was Du meinst solche Lichtblitze erzeugen? Wohl kaum oder?

  89. Hallo Bolzenwerfer

    Ich war hier ne kurze Zeit gesperrt und musste unter verschiedenen Namen schreiben, damit Felix mich nicht erwischt. 😀 Sorry Felix 🙂

    Ich hab hier deshalb unter mehreren Namen geschrieben.

    Toni Linda Steffi

    Aber jetzt ist alles geklärt und ich muss nicht mehr mogeln 🙂

    Also lass dir mal bitte meine Email Adresse geben. Ich würde gerne mit dir untersuchen, worum es sich handelt.

    Ich wohne nur wenige Kuhdörfer von dir entfernt und wir müssten es demnächst mal hin bekommen, gemeinsam dort nachzusehen.

    Ich lese den Thread von Anfang an mit und zunächst dachte ich an Marderhunde. Aber alle Vorfälle lassen diese Erklärung wiedee verblassen.

    Hinzu kommen die Sichtungen von meinem Freund und mir, die allesamt sehr schräg waren.

    Alles um die Ecke.

    Such mal Threads hier bei Ufowatch von folgenden Städten Altena Werdohl Hemer

    Ist alles hier im Radius von 25 km, inklusive Plettenberg.

    Liebe Grüße

  90. Leider lässt du öfters mal wichtige Passagen aus und niemand kann in deinen Kopf blicken. Von daher kannst du zwanzig Ausrufezeichen hinter einen Satz kleben und er wird doch nicht kräftiger in seiner Aussage. Du fühlst dich scheinbar angegriffen, obwohl das nicht meine Absicht war. Ich kann mir die Situation bildlich schwer vorstellen.

    Du hattest oben ein Vorfahrt gewähren Schild angeleuchtet und erst falsche Schlüsse gezogen und deine Grey’s waren nach deiner eigenen Aussage nach Schafe. Wie groß wird die Wahrscheinlichkeit sein, dass du es versehentlich falsch deutest oder dass da etwas ungewöhnliches geschieht?

    Konstruktive Grüße

  91. Ähm, wo bitte fühle ich mich denn angegriffen von Dir? Zeig mir mal den Satz bitte. Ich kann mich ehrlich gesagt auch nicht daran entsinnen mit Dir überhaupt schon eine Konversation geführt zu haben!?

    Kann es sein, dass Du Dich irgendwie verlaufen hast?
    Zudem verstehe ich Deinen Kontext nicht! Ich habe nirgend wo geschrieben, dass ich Greys gesehen hatte, bzw. sie mit Schafen verwechselt hatte. Zeig mal auf wo ich Greys geschrieben habe. Will ich sehen!!!
    Auf was möchtest Du denn eigentlich hinaus? Was soll ich denn Schreiben, damit alles einen Sinn in Deinen Augen ergibt. Entschudlige bitte, aber ich kann Dir ehrlich gesagt nicht ganz folgen! Das sind so typische Antworten, die gestellt werden, auf die ich echt nicht ganz klar komme, da scheinst Du recht zu haben!

  92. Chef mach mal zu hier. Auf so ne Art Konversation kann ich verzichten hier. Ich brauche mich für nix rechtfertigen. Ich habe hier mein Erlebnis geschildert und auch ein Video gezeigt. Wem das nicht passt, was fehlt oder ihm sonst nicht ganz passt, wie ich es hier schildere, dann ist derjenige nicht ganz richtig hier!

    Bitte schließen hier den Thread!!! Es reicht…da rollen sich bei mir die Funägel hoch, wenn ich so etwas lesen muss, mich jemand auf ne ganz komische Art hier versucht zu provozieren! Ne ist gut, es reicht…ich bin raus!!! Da hat es irgend jemand mal wieder geschafft!!! Tild *CLOSED*

    Bitte schließen hier den Thread!!!

  93. Nicht löschen!

    Lass dir bitte meine Email Adresse geben, von der Redaktion.

    Wir sehen gemeinsam nach.

    Liebe Grüße

  94. Hey BolzenwerfeR,

    dass du dich von mir angegriffen fühlst suggerierst du doch schon darin, dass du wünschst, dass der Kommentarbereich geschlossen wird und nicht weiter diskutiert werden soll. Aber auch erst dann, als ich dir ein paar Lösungsvorschläge in rationaler Richtung angeboten habe.

    „überleg mal!!! (…) Wohl kaum oder?“ Das liest sich schon, als würdest du dich angegriffen fühlen.

    Hier einige Zitate, wie ich darauf komme, dass du Aliens – sorry ich schrieb Greys, das war mein Fehler, vermutest.

    „Was war das nur für ein Geräusch??? Warum hörte es plötzlich auf. Ab diesem Moment bekam ich Angst (…) und ich dachte dummerweise an Aliens! Ja Aliens ihr habt richtig gehört!“

    (…) Irreleitend leuchtete ich ein Straßenschild (es war ein Vorfahrt Achten Schild) an, wobei mir der Gedanke kam, dass es nun ein teilweise leuchtendes Wesen sein müsste, (…)

    Als ich am oberen Hang ankam auf Höhe des halben Kams, leuchtete ich in Richtung der Felder und massich viele helle Augen erleuchteten die Nacht.

    (…) Ich rannte noch auf einen jungen Mann mit Tattoo zu und bat ihm eventuell mitzukommen und das dort Wesen nicht von dieser Welt wären. (…)

    Der Teil mit dem Waschbären ist wie gesagt durcheinander und teilweis edoppelt. Eine wichtige Erklärung der vielen Augen fehlte. Das waren nämlich nur Schafe die auf der Weide standen(…)“

    Soweit du in deinen ersten beiden Monologen. Ich habe dir nicht mal den Ansatz meiner Meinung zu deinem Happening und deinen Aktionen geschrieben, sondern lediglich einige Lösungsansätze angeboten, denn du wirktest hochgradig verängstigt und die Angst wollte ich dir nehmen und nicht dich verärgern.

    Du stellst deine Meinung über die der anderen und das kann es ja nicht dein Ernst sein. Ich habe dich mit keiner Silbe provoziert. Wenn du schreibst, dass es „mal wieder jemand geschafft hat“, dann scheinst du ja öfters in zwischenmenschliche Situationen zu kommen, denen du mit Aggressivität und Flucht reagierst. Ich bin nicht dein Gegner! Das hat mit eigenbrödlerischem Verhalten nichts zu tun. Igel dich jetzt nicht ein, roll deine Zehennägel runter und lass uns konstruktiv schreiben.

    Gruß

  95. Hallo BolzenwerfeR,finde auch du hast über reagiert,Fridolin hat schon recht mit dem was er schreibt,du solltest jetzt nicht einfach dich zurück ziehen….l.G.Karin

  96. Hallo BolzenwerfeR.jeder hat das Recht hier das zu Posten was ER oder SIE erlebt hat.Du möchtest halt gerne die Meinung anderer wissen,doch wie soll das gehen.Das worüber du schreibst ist ein Einzelfall,nur du selbst kannst durch eigene Recherchen dahinter kommen, was sich dahinter verbirgt.Wier schreiben hier überwiegend über kollektive Sichtungen, Erfahrungen welche man untereinander austauschen kann.Dies ist bei deiner Sache aber nicht der Fall.wer soll den hier über etwas mitreden,was nur du für dich alleine erlebt hast,oder immer noch erlebst.Du must auch Verständnis dafür zeigen wenn die Resonanz dementsprechend ausfällt.Aus einer Distanz heraus kann hier keiner mitreden. Gruß Jürgen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.