Uni-Professor hält Entdeckung außerirdischer Zivilisationen binnen 15 Jahren für möglich


Ein Uni-Professor glaubt, dass er im Zuge der ESA-Mission Plato binnen 15 Jahren außerirdisches Leben finden könnte.

Prof. Don Pollacco von der University of Warwick glaubt, dass er im Zuge der sogenannten Plato Mission „erdähnliche Atmosphären“ und „außerirdische Zivilisationen“ auffinden könnte. Als Zeitraum gibt er 15 Jahre an. Dafür sei jedoch die Anschaffung eines neuen Hightech-Teleskops notwendig. Kostenpunkt: Eine Milliarde Britische Pfund (= derzeit 1,21 Milliarden Euro).

Das Plato-Projekt soll im Jahr 2024 starten. Mit dem Teleskop können Planeten in einer Entfernung von 1,5 Millionen Kilometern erfasst werden, so offizielle Angaben. Eine Million Sterne sollen in der Mission ab 2024 untersucht werden. Die Mission wird von der ESA geleitet und soll bewohnbare Planeten identifizieren.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.