Unbekanntes Flugobjekt in Hessen


Habe gestern so um 22.30 Uhr ein sonderbares Flugobjekt gesehen: es war grün leuchtend, tropfenförmig mit Schweif. Es flog waagerecht, schnell und lautlos am Himmel und war innerhalb von Sekunden hinter Bäumen verschwunden.
Meiner Meinung nach scheiden Flugzeuge, Drohnen und Meteoriten aus.Wer hat es auch gesehen?

Zuschrift von creative

Anzeige

10 Kommentare

  1. Hi Creative,
    ich war gestern abend um 22:34 von mainz Richtung a63 unterwegs und habe es auch gesehen. Es flog definitiv nicht ballistisch. Entgegen der Flugrichtung konnte ich einen Schweif oder sowas erkennen.

  2. Landshut Niederbayern, Montag Abend 31.03.2014 ca. 22:00 beim Stockschießen, im Freien. 12 Personen haben es gesehen, flog von Nord-West Richtung Süd-Ost, sehr schnell, grelles Licht vorne, Form eher Dreieckig mit Spitze nach oben, Dauer ca. 10 sek. nachdem es an uns vorbei war, war es kurze Zeit später von hinten nicht mehr zu erkennen, also extrem grelle Beleuchtung vorne. Sehr hoch darüber war ein Linienflieger zu sehen, also war es sehr tief aber auch sehr schnell unterwegs.
    Nicht zu Identifizieren, aber definitiv kein Meteor oder Weltraumschrott.

  3. Hallo Leute.

    Ich habe dieses Objekt auch gesehen und ich kann euch versichern es war weder ein UFO noch ein geheimes Flugobjekt der USA :P.
    Diese Erscheinung nennt mal Bolid und ist ein Meteor mit bis zu einigen Kilogramm Masse. Oder andere Erklärung es war sogenannter Weltraumschrott, ein Stück eines Satelitten usw.. In jedem Fall war es einige Kilo schwer und nicht wie eine normale Sternschnuppe 0,1bis 2g. Er kam ziemlich flach rein, zog sich mehrere Sekunden über den Horizont und scheint am Ende zerbrochen zu sein (ich sah ein helles Leuchten kurz bevor es aus meinem Blick verschwand, dies lässt darauf schließen). Dies verwundert natürlich weil man natürlich normal Sternschnuppen nur kurz für eine Sekunde und weiter oben über den Himmel ziehen sieht. Ist aber physikalisch einfach zu erklären, ein Meteor mit sagen wir 1g der in so einem flachen Winkel eintrifft, ist lange in der Atmospähre und durch die Reibung längst verglüht bis wir ihn mit dem Auge wahrnehmen können. Die verschiedenen Farben kommen höchst wahrscheinlich von den verschiedenen Materialen aus dem dieses Objekt zusammengesetzt war. Ist auch vollkommen normal, nur sieht man es sonst nicht, da diese Objekte wie gesagt normal schon nach wenigen Augenblicken verglüht sind. Zum Thema der Höhe muss ich sagen das Auge ist da nicht wirklich zuverlässig *G und lässt sich schnell täuschen. Es waren in jedem Fall nicht 100-200 Meter, in diesem Fall ist er nämlich nicht mehr lautlos *G, es wurde mehfach von einem lauten Fauchen der ionisierten Luft und einem lauten Knall beim zerbrechen berichtet. Eine Schätzung der Höhe und Entfernung kann ich nicht abgeben. Wäre alles nur nicht genau… Nachlesen könnt ihr ein wenig z. B. hier –> http://de.wikipedia.org/wiki/Bolide_%28Leuchterscheinung%29

    Ach und natürlich kann jeder weiter an UFOs oder Raketen und dass glauben was es mag ;). Aber die Leuchterscheinung die ich an diesem Abend gesehen habe war kein UFO *g.

    Oliver

  4. Hallo Oliver,
    Welche Daten hast Du für Deine Beurteilung gehabt?
    So wie mir bekannt, es hat 180 Grad geschafft in 16 Sekunden. Also für ein Meteor zu schnell. Oder nicht?
    MfG
    Rena

  5. Hallo Oliver,
    eben habe ich Wikipedia angeschaut. Da steht, dass Meteoride haben Geschwindigkeit zwischen 11,2 und 72 Km/sec. Meteoren – meistens 25 km/s. Künstliche Erdsatelliten oder Weltraumschrott sind wesentlich langsamer.
    Das Objekt am 31.3.2014 war 10 bis 16 Sekunden zu sehen ( jeh nach Beobachter) über das Horizont/ 180 Grad.
    Nach Pythagoras – Bei einer Augenhöhe von 2 Metern kann man gut 5000 Meter weit sehen. Wenn ich also nach rechts schaue – sehe ich 5 km, dann nach links wieder 5 km. Also entsprechen die 180 Grad meiner Sicht – der Flugstrecke von 10 KM. Richtig???
    Bedeutet: 10 km in 10 bis 16 Sec. (Zeugen aussagen, dass sie es sahen 10 bis 16 Sekunden lang.)
    Dann wäre es für ein Meteor nicht zu schnell wie ich dachte, sondern zu langsam, oder?
    Leuchtkraft und Größe nehmen zu, wenn das Objekt in die dichteren Luftschichten eintritt. So nah der Erde, desto schneller? Wenn es aber parallel zu der Erde fliegt, sollte es immer langsamer fliegen, oder? Das Objekt flog aber mit konstante Geschwindigkeit, richtig?
    Wie lang war die Strecke? Hat jemand schon die Flugbahn berechnet? Wie war die Höhe? Ein Zeuge schrieb, dass er es dicht unter den Wolken sah. Wolken bilden sich ab 1000 Meter Höhe, oder? Also musste es unter 1000 Meter Höhe fliegen, oder?
    Wie sieht es im Vergleich mit anderen Sichtungen aus?
    Sichtung von Adnan, Sichtung am 22.03.2014 Quelle: Ufowatch. Oder
    Sichtungsnummer: 3194, Sichtung am 31.03.2014, 86153 Augsburg, Quelle Datenbank, Degufo:
    Hier waren auch blaue Kugel gesichtet die sehr niedrig geflogen sind.
    Quelle – Datenbank Degufo -Zitat: „Das Objekt ist etwa 2 bis 3 Sekunden nach links und rechts gezuckt, als es ganz plötzlich auf extreme Geschwindigkeit beschleunigt hat.“ Macht so was ein Meteor?
    Und meine letzte Frage an Oliver oder andere Leser – Wo erfahren wir darüber detaillierte Daten? Wer ist dafür zuständig uns zu informieren? Erfahren wir auch die Daten um selbst zu beurteilen oder nur das Ergebnis?
    Sorry für so viele Fragen, aber vielleicht können auch andere Leser die Fragen beantworten.
    MfG
    Rena

  6. Hallo Ihr Lieben, etwas ähnliches habe ich auch hier gefunden – Quelle: Sichtung 3204 Degufo:

    „…heller Lichtstreif mit verglühenden Teilen …..sehr schnell am Himmel unterwegs ,vom W nach O auf ca 8,30 Uhr fallend, ca 2 sec zerplatzte in 6-8 Stücke die dann Richtung Erde verglühten in fallender Bahn während der Hauptteil in flacherer Kurve auf alter Bahn weiterzog,…“

    Vielleicht ein Scanner der Außerirdischen? Oder wollen sie einfach nur auf sich aufmerksam machen?

    Gleiche Technik?

    Auf jeden Fall sind sie Forscher! 😉

    MfG
    Rena

  7. Hi ich habe das stück Meteoriten auch gesehen . Das hir in Friedber Hessen runter gekommen ist , kann fast sagen wo es liegt .Ich war ganz in der nähe

    Also bitte UFO Nee meine Lieben

  8. Hallo Leute,
    Ich weis der Betreig is schon alt,aber vielleicht liest ja noch jemand mit 🙂
    Wohne in Friedberg/Hessen und glaube, das ich heute beim Gassi gehen mit meinem Hund ein Stück von einem Meteoriten gefunden habe.Meine Frage ist, wo kann ich rausfinden, ob es tatsächlich einer ist?
    Freue mich über jeden Hinweis!
    Danke im Vorraus
    Andi

  9. Ich habe das Objekt, sehr heller grüner Kern mit grünem Umrandungsschein ebenfalls am 01.04.2014 um circa 21:30 Uhr in Duisburg-Stadtmitte von Westen her kommend nach Osten hin auf horizontal gleichbleibender Ebene fliegend gesehen, circa 2 Sekunden lang, bevor es einen Bogen nach Norden hin gemacht hat und aus meinem Blick verschwunden ist. Das Objekt war in den Wolken, lautlos und unglaublich schnell (wenn ich zum Vergleich die Flugzeuge im Landeanflug auf den Flughafen Düsseldorf nehme). Ich habe dieses merkwürdige Ereignis umgehend der örtlichen Polizei mit Bitte um Weitergabe an die zuständigen Stellen mitgeteilt. Ich staune, als ich heute nach über zwei Jahren wieder einmal dazu recherchiere und eure Kommentare dazu lese; die allerdings einen Tag vorher solch eine Sichtung hatten.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.