UFO am 01,11.2017 06:05h südlich von Hamburg


An diesem Morgen war ich auf der Terrasse und schaute gen Süden in den Himmel. Es war leicht bedeckt, kein Flugverkehr wegen des Nachtstartverbotes in Hamburg. Ich sah einen roten Punkt, hatte ihn für einen Stern gehalten. Dann zog er gen Osten, ruckartig, wie man es optisch von Satelliten kennt. Damit war für mich alles klar, bis dann dieser rote Punkt mit einer urplötzlichen Beschleunigung gen Norden zog, stehen blieb und dann gleichermassen gen Westen flog. Dieses wiederholte sich. Ich möchte betonen, das ich kein Ufogläubiger bin, aber was könnte das sein?

Zuschrift von Hartwig Schneuer

8 Kommentare

  1. So, und so was ähnliches habe ich heute um kurz nach 18:00 Uhr beobachten können.
    Ich habe mir die Sterne angucken wollen, als ich einen vermeintlichen Satelliten entdecken konnte. Ein kleiner, sternähnlicher weißer Punkt.
    Erst eierte der Punkt Richtung Osten, urplötzlich blieb es stehen. Flog zurück ( an dem Punkt dachte ich dann,dass das was Komisches sein muss) und verschwand hinter einer Wolke. Dann sah das so aus, als wenn der Punkt ein Stück Wolke “aufsaugte“. Ich sah den Punkt wieder zwischen den übrig gebliebenen Wolken.
    Dann flog er Schleifen, ziemlich genau über mir.

    Leider kamen dann Leute vorbei, so dass ich es aus den Augen verlor.

    Der Punkt war echt klein, sehr weit oben – zumindest sah es so aus.

  2. Gestern Abend, ca 22Uhr, sah ich auch diesen kleinen Punkt. Mir kams so vor als ob er Versteckspiel mit mir spielte. Er tauchte immer da auf wo der Himmel wolkenfrei war. Er war ziemlich schnell. Wenn ich ihn entdeckt hatte, schwups, war er schon wieder an einem anderen wolkenfreien Platz. Erst dachte ich auch er sei sehr weit oben, bin mir aber jetzt nicht mehr so sicher.
    Gestern Nachmittag war ich mit dem Auto in Freising unterwegs zur Krankengymnastik, als von der linken Seite her, ein helles, zittriges Licht auf mich zu kam. Zuerst dachte ich an ein Flugzeug das im Landeanflug ist. Aber unter diesem Licht flog ein Flugzeug, und dieses Licht war größer als das Flugzeug. Ich blieb stehen und sah das es plötzlich rot leuchtete, und weg wars. War kein Flugzeug oder ähnliches. Der Himmel war wolkenfrei und es war nichts mehr am Himmel zu sehen.LG Maja

  3. Danke Mel und Maja,
    dann weiß ich zumindest , dass bei mir „alles in Ordnung „ ist, man hat ja schon Zweifel, ob man etwas richtig gesehen hat oder etwas falsch interpretiert hat.

  4. Hartwig, was auch immer das ist, ich will das wissen und viele hier sicherlich auch. Ich finde es schon seltsam, wie in dieser Welt diese Sache thematisiert wird.
    Ich hoffe, das alles wird sich bald endlich aufklären!

  5. Hallo Mel, Danke, aber wer soll das aufklären, es gibt ja nirgends eine Notiz darüber. Wenn ich mir die Beschleunigung und Strecke vergegenwärtige, die das Objekt zurück legte, plus des weißen Leuchtens, wenn es stillstand, und das war über den Wolken, kann es sich eigentlich nur um ein Manöver irdischen Ursprungs handeln. Und zwar nicht mit physischen Objekten, ( so eine Beschleunigung hält kein Lebewesen aus) sondern mit elektronischen (Laser o. ä. ) Ich denke da an die Versuche unserer Supermächte zur gegenseitigen Bekämpfung feindlicher Weltraumwaffen. Wie denkst Du? VG Hartwig

  6. Vielleicht beobachten die Objekte, Radioaktive Wolken. Schließlich haben die Bevölkerung von Aachen nicht ohne Grund, Sammelstellen für Jod Tabletten im November 2017 eingereicht. Die Bevölkerung wird gewarnt von einem super GAU und alle Menschen verständlicherweise haben Angst. Sie wissen nicht ob das Atomkraftwerk heute oder morgen losgeht.

  7. also wenigstens Jodtabletten auf Vorrat zu haben, als Katastrophenschutz, is nur vernünftig, wenn wir schon mit Atomkraft spielen

  8. Jod Tabletten werden seid Jahren regelmäßig in Aachen verteilt was manche brauchen sind beruhigungstabletten bitte den Ball flach halten danke

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.