Der Tulli-Papyrus ist die vielleicht erste dokumentierte Ufo-Sichtung in der Geschichte der Menschheit aus dem Jahr 1480 vor Christus im Alten Ägypten.

Die erste dokumentierte Ufo-Sichtung ist vielleicht der Tulli-Papyrus aus dem Alten Ägypten. Vor rund 3.500 Jahren soll das Dokument verfasst worden sein. Die darauf geschriebenen Hieroglyphen beschreiben „brennende Scheiben“ am Himmel, die in großer Zahl umher flogen.

Zeugen des Spektakels wurden Gelehrte des „Hauses des Lebens“, etwa vergleichbar mit heutigen Professoren an einer Universität. Sie fürchteten sich und legten sich mit dem Gesicht nach unten auf den Boden. Auch die Armee von Pharao Thutmose III beobachtete das Phänomen. Anschließen flogen die Feuerscheiben „Richtung Süden“ davon und Vögel fielen tot vom Himmel.

Entdeckt wurde der Tulli-Papyrus erst knapp 3.500 Jahre später, im Jahr 1480 vor Christus. Im Jahr 1933 reiste der Direktor der Vatikanischen Museen, Alberto Tulli, nach Kairo und fand den Papyrus während seines Aufenthalts in der ägyptischen Hauptstadt in einem Antiquitätengeschäft.

Sein Fund wurde jedoch erst weitere 20 Jahre später bekannt. In einem Artikel der Zeitschrift Doubt schrieb eine Journalistin erstmals über die darin erwähnten Feuerscheiben. Skeptiker dieser hochinteressanten, antiken Ufo-Sichtung glauben jedoch, dass es sich beim Tulli-Papyrus um eine Fälschung handeln könnte.

Original-Papyrus verschwunden

Zwar habe Alberto Tulli das Original besessen, jedoch sei nur eine Kopie einsehbar. Das Original sei nicht mehr auffindbar. Auf Anfrage bei den Vatikanischen Museen erhielt der Wissenschaftler Samuel Rosenberg die Antwort, dass dieses sich nicht in deren Besitz befinde. Das Original sei weg und nicht auffindbar.

Der Forschungsbeauftragte der US-amerikanischen Botschaft in Rom vermutete, ebenfalls auf Anfrage, dass der originale Papyrus von Angehörigen des inzwischen verstorbenen Alberto Tulli bei einer Entrümpelung versehentlich entsorgt worden sein könnte.

Einige Ufologen glauben hingegen, dass sich der Tulli-Papyrus, die vielleicht erste niedergeschriebene Ufo-Sichtung der Menschheitsgeschichte, noch immer in den Vatikanischen Museen befindet und unter Verschluss gehalten wird.