Lichtpunkte über Stuttgart am 11.9.2016


Ich war am Sonntag Abend mit Freunden bei der Sternwarte der Ulandshöhe in Stuttgart. Gegen 10:00 Uhr sahen wir (mit blosen Augen) unterhalb von Cassiopeia einen Streifen mit ca. 30-40 Sternen in einer Formation die keine der anwesenden Personen kannte. Nachdem die Punkte ca. 5 Minuten still stehend beobachtet wurden, bewegte sich der ganze Streifen erst geschlossen, dann sich immer mehr öffnend und auseinanderdriftend über den Himmel, bis die einzelnen Lichtpunkte/wie Sterne sich unterschiedlich schnell nach Westen über den Himmel bewegten. Sicher gibt es eine banale Erklärung, aber keiner der Anwesenden konnte sich das Phänomen erklären.

Zuschrift von Thomas

7 Kommentare

  1. Beobachte seit 3 Tagen..,gleiche Sichtungen..!Es sind mehrere Leuchtende Objekte ,wie Sterne..nur viel heller..und mit blosen Augen haben unten..auch ein wie „schwänzchen“ etwas weniger leuchtend..!Gestern..waren 1 ,Richtung Westen.,2 nach Süden..und 1 nach Norden.!Nach 2 Stunden..sind die nach Süden nicht mehr zu sehen..und der nach Westen..ist weiter nach westen geflogen aber auch dann stehen geblieben..!Der in Norden.immer noch in gleicher Stelle..!Heute waren 3 zu sehen..,haben einen 3 Eck gebildet..und ich beobachte seit 21 Uhr und es sind nur etwas richtung Westen geflogen..,aber man kann nicht sehen ob die fliegen..,nur merkt man..dass die anderen Position haben..,!Zu sehen..sind momentan in Kassel…und jetzt haben wir 22 Uhr..

  2. hey, ich hab´das auch gesehen…aber über München.
    Nachts beim Gießen auf der Terasse.Plötzlich stellen sich sieben „Sterne“ in ungewöhnlich aufgereihter Formation als beweglich – und auf mich zukommend dar. Völlig lautlos glitt die Armanda über mich Richtung Norden hinweg und begann sich erst aufzulösen, um in der Nachschau erst kurz stehen zu bleiben – um dann quasi im Sternenmeer unterzugehen…..
    Echt spooky!! Aber wahr!

  3. Gestern Abend 17.09.2016 gegen ca. 21.40 Uhr ist eine Formation aus 20-30 Lichtpunkten lautlos über Syke bei Bremen in westliche Richtung geflogen.
    Hat gefühlte 2 min gedauert.
    Schade, habe das leider nicht fotografiert.

  4. Das sind Halo Erscheinungen. Die Außerirdischen kreieren diese Halo Lichteffekte (Lichtpunkte) mit ihrem Computer. Alles ist Licht.

  5. Meine Frau und ich haben am 10.09. genau um 19:45 Uhr bei klarem dunklen Himmel über Stuttgart sicherlich viel mehr als 100 Lichtpunkten gesehen, die ähnlich wie Sterne aussahen. Auf den ersten Blick dachte ich, dass es die Milchstraße sein sollte, aber diese „Sterne“ waren heller als „normal“, hatten unterschiedlichen Farben (blau, grün, gelb, am meisten weiß) und haben sich bewegt wie ein Schwarm . Sie bewegten sich in einer Richtung, aber innerhalb vom Schwarm irgendwie chaotisch. Sie waren schneller als die Wolken, aber langsamer als einige Flugzeuge, die gleichzeitig damals am Himmel zu sehen waren. Nach meinem Gefühl flog der Schwarm viel höhe als die Flugzeuge. Ich versuchte ein paar Fotos machen, aber leider habe falsche Modus im Fotoapparat ausgewählt. Also bis heute bleibe ich beeindruckt vom Phänomen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.