Blinkende „Lichterkette“ am Himmel über Algarve


Anlässlich einer Reise an der Algave in Portugal befanden wir uns am Samstag, dem 14.10.2017 auf dem Campingplatz „Parque de Campismo de Armarcao de Pera“ in 8365 Armacao de Pera.
Gegen 22.15 Uhr bemerkten wir am sternenklaren Himmel plötzlich einen „Schwarm“ heller Lichter, die aus Richtung Meer, also aus Süden kommend auf uns zu kamen.
Es handelte sich um gut 40 abwechselnd blinkende Lichter, die in einer ungeordneten Formation in Viererreihen auf uns zu kamen. Die Lichter waren grösser und heller als die Sterne und flogen deutlich tiefer, wie in etwa ein Scharm grosser Vögel. Die Geschwindigkeit würde ich als mässig bezeichnen.
Der Schwarm veränderte auch seine Form. Zuerst flogen die Lichter in etwa vier Reihen nebeneinander, dann sackte der rechte Flügel nach unten und die Lichter waren dann in senkrechter Form in Reihen zu etwa vier nebeneinander und zu etwa zehn untereinander zu sehen.
Als sich der Schwarm blinkender Lichter etwa über dem Campingplatz befand, änderte er seine Richtung und Formation und flog ein einer Kurve gemächlich weiter Richtung Westen. Dabei fächerten die Lichter langsam auseinander und bildeten danach eine wellige ungerade Linie, bis alle Lichter in einer Reihe nebeneinander weiter in Richtung Westen flogen. Sie näherten sich einer Wolke von Hochnebel, in der sie langsam unsichtbar wurden und verschwanden.
Da die Geschichte etwas seltsam anmutet, möchte ich betonen, dass wir keine Spinner sind
und uns für ganz normale Menschen mit durchschnittlicher Beobachtungsgabe halten.
Wir waren nicht betrunken und haben noch nie Drogen konsumiert.
Wir sind selbst sehr erstaunt über die Vorgänge am Abend des 14.10.17 und haben keinerlei Erklärung für das, was wir beobachtet haben. Ausser den heller als Sterne leuchtenden Lichtern, die auch etwas grösser als die Sterne waren, konnten wir nichts erkennen.
Der ganze Vorgang hat etwa vier Minuten gedauert. Ich habe einige Fotos mit meiner normalen Digitalkamera gemacht. Darauf sind die leuchtenden Punkte auch zu erkennen.
Egon

Zuschrift von Egon

9 Kommentare

  1. Wir haben das selbe beobachtet! Zur gleichen Zeit. Der Schwarm von ca 100 blinkenden Lichtern kam von Westen weiter Richtung Osten entlang der Süd Algarve. Standort Albufeira Gale. Das Schauspiel dauerte 10 min. Dann verschwanden die Lichter im Osten im Himmel. Ich konnte Fotos und Videos machen. Es ist sehr gut zu erkennen. Was ist das? Es war sehr unheimlich.. Andere Hotelgäste sahen es auch. Die Meldungen häufen sich über solche Sichtungen aber keiner hat eine Antwort

  2. Und heute wieder, am 19.10.2017. Der Schwarm von ca. 100 blinkenden Lichtern kam von Westen weiter Richtung Osten entlang der Süd Algarve. Standort Albufeira Gale. Das Schauspiel dauerte 10 min. Dann verschwanden die Lichter im Osten im Himmel. Ich konnte Fotos und Videos machen. Es ist sehr gut zu erkennen. Was ist das? Es war sehr unheimlich.. Andere Hotelgäste sahen es auch. Die Meldungen häufen sich über solche Sichtungen aber keiner hat eine Antwort

  3. Das Militär verwendet Düppel, das sind Alustreifen, um Radar gegnerischer Flugzeuge zu täuschen. Die schweben dann auch und reflektieren Licht.

  4. Hallo VATER:-) du schreibst von Alustreifen. Gibt es auch Alubälle? Da viele Sichter diese ja eher als rund beschreiben. Und warum können die Alustreifen so gut in Formation fliegen, als sei jedes in der Lage seine Position selbst zu bestimmen. Ich verstehe es nicht so richtig, und würde mich auf eine Antwort freuen, um es besser nachvollziehen zu können. Lieben Gruss

  5. Obwohl schon im WK2 verwendet, dienen chaffs, flares, windows=Düppel auch heute noch dem Eigenschutz moderner Kampfflugzeuge. Wie beim Finale grosser Fernsehschaus ausgestossen, flattern und drehen sich diese metallisierten Kunststoffbänder im Wind, nachdem das Kampfflugzeug eine Rakete im Anflug detektierte, um diese dann abzulenken. Windrichtung West-Ost, Restlicht von der untergegangenen Sonne, vielleicht an Höhenwolken reflektiert, durch Eigendrehung 3 mal Aufleuchten pro Sekunde, das passt.
    Die Düppel werden oft über hunderte Kilometer vom Höhenwind getragen. Wenn also über dem Atlantik ausgestossen, können sie gern bis Frankreich kommen.

  6. Hallo VATER, dein Name finde ich lustig, es kostet Überwindung, dich damit anzusprechen:-)Danke für dein ausführlicheren Bericht. Schon komisch was es alles gibt und auch schon so lange. Im Internet sahen die düppel die ich gefunden habe, wie kleine Kugeln mit Schweif aus, doch die Zeit hat sich ja verändert und somit wohl auch die Technik. Lieben Gruß

  7. Schade, ich dachte, bevor ich das Video auf youtube angesehen habe, dass die Piloten von der Sichtung lichterkette über Algarve berichten. Doch sehr interessant das Video.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*