05.06.17 – UFOs in Dortmund Sölderholz (Video)


Gegen 2:10 stand ein pulsierenden/blinkendes weißen Licht im Osten. Der Himmel war bewölkt, es konnten keine Sterne sein. Aus Westen flog dann direkt über mein Haus ein zigarren-/zylinderförmiges Objekt mit schwarzer/dunkelgrauer Erscheinungsfarbe und einem roten Licht am hinteren Ende. Ein blinkender, linearer „Strahl“ kam permanent aus dem roten Licht. Das Objekt flog in Richtung des oben beschriebenen weißen Lichtes. Ungefähr 5 Minuten später flog ein zweites Objekt, gleich dem ersten zigarrenförmigen Objekt, auch aus Westen, über mein Haus, in Richtung des weißen Lichtes. Beide Objekte flogen circa 400m über den über die Dächer. Sie waren lautlos und hatten definitiv keine Flügel oder Rotoren. Die Objekte an sich waren nicht beleuchtet, sondern nur das hintere Ende.

Zuschrift von Ektif

7 Kommentare

  1. Wenn die Objekte bemerkt haben, dass du aufnahmen gemacht hast, kannst du haben wenn du es weiter regelmässig machst, dass diese objekte nun regelmässig dicht über dein Fenster fliegen. Und es ist denen dann auch egal ob du sie nun richtig us der Nähe siehst. Gibst du dann die videos oder Fotos an ufologen hilft es dir zwar, das gesehene endlich bei denen los zu werden, doch dass die Objekte weiterhin über dein Fenster fliegen und du denen anhand von aufnahmen es zeigst, interressiert den Ufologen nur die Videos die du dann in seinem Auftrag machen sollst und glaubst er hilft dir anschliessend. Pustekuchen es interessiert sich die Bohne für dich und deine Angste, die sind ja nicht davon betroffen. Bei den zählt haben ausnutzen und weg sein.

  2. Sam, danke! Ja, so denke ich auch über Ufologen.
    Hilft nur eins,und zwar selbst.forschen. leider.

  3. stimme ich auch zu.meistens ufologe schieben einfach auf helium ballon .andere ausrede haben die nicht :).sie sammeln eifach info .das wars.

  4. und bloss nicht die presse aufmerksam machen
    hatte vor 2 jahren die „fette röhre“ aufgenommen, die über die düsseldorfer flughafen webcam gezeigt wurde. die bild rannte die bude ein, und wollten das video haben, habens dann auch gezeigt, aber was für ne story draus gemacht, fakten ?
    keine einzige, haben dann besucher am flughafen befragt und gefilmt. das beste was der eine dödel dann von sich gab, mit dem blick zum himmel: „ufo? gibt es nicht, sehn nur die irren“ oder so ähnlich.
    das zum thema presse, aber wenn nem politiker sich ein „furz verklemmt“ hat, das kommt dann in der tagesschau.
    besser ist, wenn sichtung, kamera raus, aufnehmen bis der speicher voll und sich mit seriösen forschern kontakten.
    alles andere ist vergebens, wird nur durch den dreck gezogen. tja, es kann nicht sein , was nicht sein darf.
    zu sehn ist das original vid bei onpriel1 auf youtube, wenn sie´s nicht wieder geblockt haben ?

  5. sie habens wieder geblockt, youtube, sagt ja alles
    habs eben wieder reingestellt
    mal sehn wie lange es bleibt…. aber wir bilden uns ja alles nur ein, alles zufall
    und bla bla bla ….

  6. Hallo Onpriel, Ich denke auch, Videos machen bis der Speicher voll ist und abwarten. Die richtige Zeit um diese zu zeigen, wird kommen. Die meissten Journalisten werden nur das in den Medien berichten, was ihnen vorher aufgetragen wurde, sonst wird Arbeitsvertrag gekündigt.

  7. Wenn ich nicht gewollt hätte, das Ufos in den Medien bekannt werden, hätte ich versucht, verschiedene grosse Ufo-Vereine zusammen zu schließen, damit kein Vögelchen eventuell aus der Reihe pfeifen und jeder, den Anderen auf die Finger schaut, damit nichts nach Aussen berichtet wird. Ich hätte ihnen erklärt wie wichtig diese doch für die Forschung sind und diese zur einer Art Elite erklärt, damit diese glauben, sie seien überaus wichtig. Dann hätte ich Ihnen Forschungsgelder zur Verfügung gestellt und der der Voraussetzung, es kommt nicht an die Öffentlichkeit. So hätte ich das Thema UFO, etwas eingedämmt. Ob es so tatsächlich ist weiß ich nicht. Doch manchmal denke ich darüber nach, ob es so sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.